Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Grünkohl aufwärmen: Das solltest du beachten

Grünkohl aufwärmen: Das solltest du beachten

Ganz leicht

In einigen Foren hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Grünkohl nicht aufgewärmt werden darf. Das stimmt nicht. Wir verraten dir, wie du Grünkohl aufwärmen kannst.

Grünkohl kann ohne Probleme aufgewärmt werden

Lebensmittel wegzuschmeißen, ist eine Sache, die man zurecht gerne umgehen möchte. Das trifft auch auf den Grünkohl zu, der nach der Mahlzeit übrig geblieben ist. Dementsprechend stellt sich die Frage, ob man den Kohl auch noch am nächsten Tag mit der Familie zum Mittag- oder Abendessen genießen kann. Leider hält sich immer noch in vielen Foren das Gerücht, dass das Gemüse nicht erwärmt werden darf, da er giftige Stoffe enthalten könnte. Das stimmt allerdings nicht. Du kannst ihn bedenkenlos erwärmen.  Allerdings solltest du einiges dabei beachten.

Warum sollte man Grünkohl nicht zu häufig aufwärmen?

Einen minimalen Wahrheitsgehalt hat das Grünkohl-Gerücht aber doch. Das Gemüse enthält Nitrat, das vom Körper in Nitrit und anschließend in Nitrosamine abgebaut wird. Es wird vermutet, dass diese krebserregend seien. Wärmst du den Kohl häufiger auf, nimmst du auch größere Mengen Nitrit zu dir und fügst deinem Körper dementsprechend auch eine höhere Dosis der krebserregenden Stoffe zu. Prinzipiell spricht also nichts dagegen, das Gemüse erneut aufzuwärmen, allerdings sollte man es nicht über einen zu langen Zeitraum warmhalten und die Reste umgehend in den Kühlschrank stellen. Wer trotzdem auf Nummer sichergehen möchte, setzt auf Bio-Grünkohl, da Dünger in der Regel ebenfalls Nitrat enthält. 

Wie kann ich Grünkohl aufwärmen?

Grünkohl sollte schonend erwärmt werden, um die in ihm befindlichen Vitamine und Nährstoffe zu erhalten. Folgendermaßen kannst du vorgehen:

  1. Gib den kalten Grünkohl in ein mikrowellengeeignetes Gefäß.
  2. Schließe den Deckel und stelle es in die Mikrowelle.
  3. Je nach Wattzahl erwärmst du das Gemüse langsam. 
  4. Damit der Grünkohl gleichmäßig warm wird, kannst du ihn immer wieder nach 30 Sekunden umrühren. 
  5. Nach ungefähr zwei Minuten ist der er auch bei einer geringen Wattzahl warm und verzehrfertig.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: unsplash.com / Adolfo Félix

Na, hat dir "Grünkohl aufwärmen: Das solltest du beachten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich