Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Quark in der Schwangerschaft: Darauf sollte man achten

Schwangerschaft

Quark in der Schwangerschaft: Darauf sollte man achten

Dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft sehr wichtig ist, ist kein Geheimnis. Denn nur so kann man seinem Baby einen guten Start in die Welt ermöglichen. Milchprodukte liefern wichtige Nährstoffe und Proteine, daher greifen viele Frauen während der Schwangerschaft auch zum Quark. Doch sollte man Quark in der Schwangerschaft überhaupt essen?

Quark – der Alleskönner?

Egal ob als Beilage zu Pellkartoffeln oder als süßes Dessert, Quark ist vielseitig und deshalb beliebt. Er gehört zu den Frischkäsesorten und kann direkt nach der Herstellung ohne Reifung verzehrt werden. Jedoch ist Quark nicht nur lecker, sondern hat auch eine Menge positiver Eigenschaften:

  • Starke Muskeln:
    Der hohe Eiweißanteil hilft beim Muskelaufbau und verhindert das der Körper bei einer Diät Muskelmasse statt Fett abbaut.
  • Gut für die Figur:
    Quark kann man ohne schlechtes Gewissen genießen. Sogar Sahnequark mit circa 40 Prozent fett ist nicht ungesund. Wer es jedoch fettarmer will, greift am besten zum Magerquark.
  • Leicht verdaulich:
    Diejenigen, die einen empfindlichen Magen oder sonstige Verdauungsbeschwerden haben, sollten zu fettarmem Quark greifen. Die Proteine, die darin enthalten sind und die Konsistenz des Quarks machen ihn sehr verträglich und belasten den Körper nicht zusätzlich.

20 Ernährungsfragen in der Schwangerschaft – und ihre Antworten

20 Ernährungsfragen in der Schwangerschaft – und ihre Antworten
Bilderstrecke starten (21 Bilder)

Darf ich Quark in der Schwangerschaft essen?

Viele Frauen sind während der Schwangerschaft unsicher, ob sie Quark überhaupt essen können, da viele Milchprodukte aufgrund der Infektionsgefahr mit Listerien auf der Tabuliste für Schwangere stehen. Quark steht jedoch nicht auf dieser Liste und kann in der Schwangerschaft gerne gegessen werden. Er wird nämlich nicht aus Rohmilch, sondern aus pasteurisierter Milch hergestellt. So besteht für dich nicht die Gefahr, Krankheitserreger mit dem Verzehr von Quark aufzunehmen. Da Quark ein wichtiger Eiweißlieferant ist und viele Vitamine, Kalzium und Mineralstoffe enthält, ist er für dich und dein Baby sogar sehr gesund. 

Quark in der Schwangerschaft: Die Vorteile

Der Verzehr von Quark in der Schwangerschaft, ist deshalb so wichtig, weil du dein Baby mit essentiellen Vitaminen und Nährstoffen versorgst. 

Dazu gehören:

  • Proteine:
    Proteine gelten als “Bausteine des Lebens”, da sie dafür sorgen, dass sich die Körperzellen deines Babys gesund entwickeln.
    In deiner Schwangerschaft geben Proteine dir einen Energiekick und regulieren deinen Blutzuckerwert.
  • Vitamin B2:
    Das in Quark enthaltene Vitamin B2, das im Körper zu einem Co-Enzym umgewandelt wird, ist dafür zuständig, dass Spurenelemente wie Eisen und andere B-Vitamine wie Folsäure vom Körper verarbeitet werden können.
  • Vitamin B9:
    Während der Schwangerschaft versorgt Quark nicht nur dich, sondern auch dein Baby mit Folat, der natürlichen Form der Folsäure. Das Folat ist in der Schwangerschaft besonders wichtig, da es entscheidend für die gesunde Entwicklung der embryonalen Zellen ist und dein Kind vor eventuellen Missbildungen schützt.
  • Kalzium:
    Quark versorgt dich ebenfalls mit einer ordentlichen Menge an Kalzium. Das ist wichtig, da dein Baby Kalzium für den Aufbau seiner Knochen benötigt. Kleiner Fakt am Rande: Dein Bedarf von Kalzium steigt während der Schwangerschaft von 1000 Milligramm auf circa 1200 Milligramm pro Tag.

Darauf solltest du bei Quark in der Schwangerschaft achten

Falls du während deiner Schwangerschaft, Lust auf Quark bekommen solltest, kannst du diesen bedenkenlos essen. Beim Kauf von Quark sollte man immer darauf achten, nur abgepackten Quark in den Einkaufswagen zu legen, da bei offener Ware immer ein erhöhtes Infektionsrisiko bestehen kann. In der Konditorei sollte man daher von Quark Törtchen oder Ähnlichem lieber die Finger lassen. 

Runter mit den Pfunden nach der Schwangerschaft

Fazit:

Quark während der Schwangerschaft ist erlaubt und sogar sehr gesund für dich und dein ungeborenes Baby, da es euch beiden mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien versorgt. Da Quark vielseitig verwendbar ist, ist es das perfekte Nahrungsmittel und kann abwechslungsreich in den Ernährungsplan eingebunden werden.

Bildquelle: Getty Images/ instamatics

Hat Dir "Quark in der Schwangerschaft: Darauf sollte man achten" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich