Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Schmierfleck entfernen: Mit Hausmitteln gegen Fett- und Ölflecke

Schmierfleck entfernen: Mit Hausmitteln gegen Fett- und Ölflecke

Fleckenfrei

Einmal beim Fahrradfahren nicht aufgepasst und schon bist du an der Kette hängen geblieben. Entstanden ist ein Schmierfleck. Doch wie kannst du den Schmierfleck wieder entfernen?

Schmierfleck vor dem Waschen behandeln

Wenn du siehst, wie der Schmierfleck entsteht und du ihn nicht erst an der Kinderhose in der Waschmaschine bemerkst, solltest du sofort handeln. Je weniger vom Schmierfett in das Material einzieht, desto leichter lässt es sich wieder entfernen. Kratze den Schmierfleck, bevor er einziehen kann, mit einem Löffel, einer Kundenkarte oder einem Messer oberflächlich aus dem Stoff heraus. Anschließend nimmst du überschüssige Schmiere mit einem Taschen- oder Küchentuch auf. Dabei solltest du von außen nach innen vorgehen, damit der Fleck nicht größer gerieben wird. 

Mit welchen Hausmitteln kann ich einen Schmierfleck entfernen?

Da Schmiere nicht wasserlöslich ist, kannst du sie nicht einfach mit einem feuchten Tuch aufnehmen. Folgende Hausmittel sind gut geeignet, um den Schmierfleck zu entfernen: 

  • Baby- oder Speiseöl: Hier gilt das Prinzip „Öl löst Öl“. 
  • Margarine oder Butter: Genau wie beim Öl verbindet sich hierbei das Fett mit dem Schmierfleck, wodurch er sich leichter lösen lässt.
  • Spülmittel: Nicht nur für den Abwasch eignet sich Spülmittel. Da es fettlösend wirkt, hilft es auch bei Schmierflecken.
  • Gallseife: Nicht umsonst gilt Gallseife als Wundermittel gegen Flecken. Sie hilft auch, um den Fleck vor dem Waschen vorzubehandeln.

So kannst du den Schmierfleck entfernen

  1. Entscheide dich für ein Hausmittel und trage es von beiden Seiten auf den Stoff auf. 
  2. Reibe das Hausmittel in das Material ein. 
  3. Lass es ungefähr fünf Minuten einwirken.
  4. Tupfe mit einem Tuch den Fleck ab, bis er seine Farbe verliert.
  5. Nun spüle den Fleck mit Spülmittel oder Gallseife aus dem Material heraus. 
  6. Dazu musst du immer wieder Spülmittel oder Gallseife auf den Fleck geben und spülen.
  7. Zum Schluss steckst du das Kleidungsstück sofort in die Waschmaschine. Hohe Temperaturen (so hoch wie für das jeweilige Kleidungsstück möglich) und viel Waschmittel helfen, den Schmierfleck zu entfernen. 
  8. Falls der Fleck noch besteht, wiederhole den Vorgang. 
  9. Auf gar keinen Fall solltest du das Kleidungsstück anschließend in den Trockner geben. Er sorgt dafür, dass der Fleck sich dauerhaft festsetzen kann, falls er noch nicht komplett ausgewaschen ist. 

Bei hartnäckigen Flecken helfen nur noch Terpentin, Spiritus oder Waschbenzin. Du kannst sie laut Herstellerhinweis anwenden und bist danach höchstwahrscheinlich fleckenfrei. Da Terpentin, Spiritus und Waschbenzin aber auch die Materialien angreifen können, solltest du es zuerst mit den Hausmitteln probieren.

Oh Schreck, ein Fleck! Was weißt du übers Flecken entfernen?

Getty Images/ Helin Loik-Tomson

Frage 1 von 19

Bei fiesen Flecken greifen viele zu klassischer Gallseife. Aber was steckt wirklich drin in dem Fleckenmittel?

Bildquelle: Gettyimages / FotoDuets

Hat Dir "Schmierfleck entfernen: Mit Hausmitteln gegen Fett- und Ölflecke" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich