Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Silber reinigen: So gelingt ein glänzender Auftritt

Silber reinigen: So gelingt ein glänzender Auftritt

Tolle Tipps

Silberschmuck und Silberbesteck verlieren mit der Zeit ihren Glanz und werden matt und schwarz. Um das zu umgehen oder unschöne Flecken zu entfernen, gibt es einige Tricks, die Abhilfe schaffen können. 

Warum verfärbt sich Silber?

Es ist ein altbekanntes Problem. Wenn man seinen Silberschmuck oder sein Silberbesteck nicht regelmäßig reinigt, sehen sie schnell matt und glanzlos aus und verfärben sich zum Teil schwarz. Kommt Silber mit Sauerstoff und den Spuren von Schwefelwasserstoff aus der Luft oder von Lebensmitteln in Berührung, entsteht Silbersulfid, das für die Verfärbung verantwortlich ist. Zwar ist das Sulfid für den Körper unschädlich, allerdings nimmt es eurem Silber den Glanz.

Wie verhindere ich, dass sich mein Silber verfärbt?

Damit ihr länger Freude am Aussehen eures Silbers habt, solltet ihr es richtig lagern und regelmäßig reinigen. Dafür braucht ihr keine speziell hergestellten Reinigungsmittel, sondern könnt meist auf einfache Haushaltsprodukte zurückgreifen. Wir verraten euch, welche Methoden es gibt:

Wasser und Spülmittel

Um den Glanz eures Silbers möglichst lange zu erhalten, könnt ihr es in regelmäßigen Abständen in lauwarmes Wasser mit etwas Spülmittel legen. Die Ablagerungen lösen sich und können danach abgespült werden. Sollten dennoch Restbestände bleiben, kann vorsichtig mit einer Zahnbürste nachgeholfen werden. Anschließend das Silber mit einem weichen Tuch (zum Beispiel Mikrofaser) abtrocknen.

Tragt euren Silberschmuck nicht rund um die Uhr

Silberschmuck solltet ihr schonen und nicht bei Sport oder der Haus- und Gartenarbeit tragen. Gleiches trifft zu, wenn ihr euch schminkt, stylt oder duscht. Durch die Inhaltsstoffe in Reinigungs- und Pflegemitteln kann es schnell zu Verfärbungen kommen. 

So bewahrt ihr euer Silber am besten auf

Bei Silber ist neben einer regelmäßigen Reinigung auch die Lagerung wichtig. Hier einige Tipps:

  • Trocken Lagern: Achtet darauf, dass der Lagerplatz eurer Silberschätze nicht feucht ist. Ihr könnt diese zum Beispiel mit Baumwolle umwickeln oder kleine Beutelchen aus Silberputztüchern nutzen.
  • Kreide: Legt Kreide in die Nähe eures Silbers wie zum Beispiel in das Schmuckkästchen. Sie entzieht der Luft Feuchtigkeit.
  • Salz: Ein wenig Salz in der Nähe des Silbers hilft ebenfalls dabei, den Lagerplatz trocken zu halten.
  • Cent-Stücke: Das enthaltene Kupfer geht zuerst eine Verbindung mit Schwefelwasserstoff ein und schützt auf diese Weise das Silber. Der Nachteil: Ihr braucht jede Menge Kupfermünzen, um diesen Effekt zu erzielen.

10 schnelle Haushalts-Hausmittel

10 schnelle Haushalts-Hausmittel
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Wie lässt sich Silber am besten reinigen?

Wenn sich euer Silber bereits verfärbt hat, gibt es einfache Wege, die Stellen wieder zu beseitigen. Allerdings müsst ihr bedenken, dass bei manchen Methoden kleine Kratzer auf der Oberfläche entstehen können. Trotzdem gibt es verschiedene Möglichkeiten, die euch bestimmt weiterhelfen:

Alufolie und Salzwasser

  1. Schüssel (sollte nicht aus Metall sein) mit Alufolie auskleiden oder einzelne Streifen in das Behältnis legen
  2. Das Silber in der Schüssel platzieren; Alufolienstreifen und Silberstücke sollten schichtweise angeordnet werden, damit das Silber mit der Folie in Berührung kommt
  3. Salz (ein bis zwei Teelöffel pro Liter) in den Behälter geben und mit heißem Wasser auffüllen
  4. Nach circa zwei Minuten das Silber herausnehmen
  5. Der Vorgang kann gerne wiederholt werden, wenn nicht alle Verfärbungen entfernt wurden

Diese Methode wird bei der Reinigung von Silber häufig empfohlen. Allerdings sollte man bedenken, dass sie nicht gerade umweltfreundlich ist. Deshalb empfehlen wir, diese Vorgehensweise nicht allzu häufig anzuwenden und auf Alternativen zurückzugreifen.

Backpulver

Gefühlt gibt es kein Haushaltstrick, bei dem Backpulver nicht als Wunderwaffe gilt. Das trifft nicht nur auf die Entkalkung des Wasserkochers oder die Entfernung von Urinstein zu, sondern auch auf die Säuberung von Silber. Nehmt einfach eine alte Zahnbürste, etwas Wasser und Pulver und poliert anschließend euer Silber, bis es wieder glänzt.

Zitronensäure mit Natron

Bei dieser Methode macht man sich die Macht der Säure zunutze, die dabei behilflich ist, Schmutz und Fett zu entfernen. Ihr müsst einfach das angelaufene Besteck oder euren verfärbten Schmuck in eine Schüssel mit Zitronensäure legen. Anschließend die zu säubernden Objekte mit einer Zahnbürste putzen. Reicht das nicht, kann bei Bedarf Natron hinzugeben werden. Jetzt nur noch gut abspülen und das Silber trocknen lassen.

Welche Methode funktioniert am besten, um Silber zu reinigen?

Welche der hier vorgestellten Methoden am besten funktioniert, können wir pauschal nicht beantworten. Es ist vielmehr davon abhängig, welche Art Silber ihr reinigen möchtet und wie hoch der Grad der Verschmutzung ist. Deshalb liegt es nun an euch, die verschiedenen Varianten zu testen und eure favorisierte Methode zu finden.

Bei diesen Lebensmitteln solltet ihr auf euer Silberbesteck verzichten

Esst ihr mit eurer Familie morgens gerne Ei, solltet ihr lieber nicht zum Silberlöffel greifen, da das Eigelb Schwefel enthält, der eine unschöne Verfärbung des Bestecks begünstigt. Neben dem Eigelb sollte man auch unter anderem bei Senf und Fisch Vorsicht walten lassen.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images/ Iryna Imago

Na, hat dir "Silber reinigen: So gelingt ein glänzender Auftritt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich