Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Staubwedel reinigen: Weg mit den Flusen

Staubwedel reinigen: Weg mit den Flusen

Haushaltstipp

Der Boden lässt sich mit einem Staubsauger reinigen. Bei den Möbeln musst du mit dem Staubwedel ran. Doch wie lässt sich der Staubwedel wieder gut reinigen? 

Warum sollte man regelmäßig Staub wischen?

Reinigt man seine Wohnung nicht in regelmäßigen Abständen, sammelt sich mit der Zeit zunehmend Staub an, der sich in allen Ecken breitmacht. Auch auf den Möbeln setzten sich Staubschichten ab, die am besten mit einem Wedel entfernt werden können. Leidest du oder dein Kind an einer Hausstauballergie, solltest du natürlich ganz besonders darauf achten, deine Wohnung oder dein Haus staubfrei zu halten. Sie wird durch Milben, die in den Staubpartikeln leben, beziehungsweise deren Kot verursacht. Entscheidest du dich, dein Haus mit einem Staubwedel zu reinigen, ist es jedoch auch wichtig, darauf zu achten, dass dieser sauber ist. Schließlich lässt sich Schmutz nicht mit Schmutz bekämpfen.

Wie kannst du deinen Staubwedel am besten reinigen?

Bevor du anfängst, deinen Staubwedel zu reinigen, solltest du wissen, woraus die Federn bestehen. Je nach Material sind nämlich unterschiedliche Reinigungsmethoden geeignet. 

Staubwedel aus Straußenfedern

Bei einem Staubwedel aus natürlichen Straußenfedern lässt sich der Staub vorsichtig abschütteln. Achte dabei darauf, die Federn nicht zu beschädigen. Bleibt noch Dreck am Wedel haften, kannst du diesen in einem Wasserbad mit Seifenlauge abwaschen. Größere Schmutzpartikel kannst du dabei mit der Hand entfernen. Danach den Staubwedel unter fließendem Wasser abduschen. Den nassen Staubwedel kannst du jetzt an der frischen Luft in der Sonne trocknen lassen und anschließend wieder in Form schütteln. Diese Methode solltest du allerdings nur bei Bedarf anwenden.

Staubwedel aus anderen Materialien

Bei Staubwedeln aus Lammwolle solltest du für das Wasserbad statt der Seifenlauge ein spezielles Wollwaschmittel verwenden. Für Federn aus Kunststofffasern eignet sich das Wasserbad hingegen gar nicht, da sich sonst die elektrostatische Ladung verliert, die dafür verantwortlich ist, dass der Staub an den Federn haften bleibt. Hier bieten sich alternative Reinigungsmethoden an. Mit einer Bürste kannst du den Dreck entfernen, indem du die Federn sanft ausbürstest. Auch mit einem Staubsauger kannst du das Utensil reinigen. Dieser sollte auf der niedrigsten Stufe laufen, damit du die Federn nicht beschädigst.

Lässt sich der Staubwedel nach intensivem Gebrauch gar nicht mehr reinigen, solltest du dir einen neuen zulegen. Staubwedel aus Kunststofffasern bekommst du schon für circa drei Euro.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: getty images / didesign021

Hat Dir "Staubwedel reinigen: Weg mit den Flusen" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich