Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Warum jucken Mückenstiche? Wir haben für dich nachgeforscht

Warum jucken Mückenstiche? Wir haben für dich nachgeforscht

Nervige Insekten

Sie wollen uns nichts Böses, aber kaum stechen sie zu, müssen wir uns kratzen. Warum jucken Mückenstiche und wofür sind die kleinen Insekten wichtig? Finde es bei uns heraus.

Für Kinder erklärt: Warum jucken Mückenstiche?

In den meisten Fällen sind Mückenstiche ungefährlich und jucken nur, weil sich unser Körper gegen die Spucke der Mücke wehrt. Gelangt die Spucke der kleinen Insekten in unseren Körper, schüttet dieser Histamin aus. Dieser Stoff ist quasi unsere Körperpolizei und verteidigt den Körper gegen fremde Stoffe. Indem es unsere Gefäße weiter macht, fließt mehr Blut und die fremden Stoffe werden verdünnt. Leider sorgt das Histamin auch dafür, dass die Stelle dick wird und juckt. Nach ein paar Tagen hört der lästige Juckreiz aber meistens wieder auf.

Mehr Wissen: Warum stechen Mücken?

Nicht alle Mücken ärgern uns mit juckenden Stichen. Es sind die Weibchen, die ihren klitzekleinen Saugrüssel in unsere Haut bohren. Im Gegensatz zu Bienen und Wespen stechen sie aber nicht zur Verteidigung, sondern zur Fortpflanzung. Unser Blut enthält Proteine, die braucht das Mückenweibchen, um Eier zu bilden und abzulegen. Angelockt werden die kleinen Blutsauger von unserem Geruch. Wittern die Weibchen den Duft von Schweiß, Atemluft oder Duftstoffe, machen sie sich gleich auf den Weg und stechen schon kurze Zeit später zu. Möchtest du dich vor den kleinen Blutsaugern schützen, zum Beispiel beim nächsten Campingurlaub, trägst du am besten lange Kleidung. Noch mehr Ideen gegen die bissigen Tierchen haben wir für Mama und Papa in unseren Tipps gegen Mücken zusammengefasst.

Entdecke mit Mama oder Papa die schönsten Campingplätze für Familien in unserer Bilderstrecke:

Familien-Camping: 10 kinder­freundliche Campingplätze für Familien

Familien-Camping: 10 kinder­freundliche Campingplätze für Familien
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Sind Mücken für unser Ökosystem wichtig?

Auch wenn uns die Mücken manchmal nerven, für das Ökosystem sind sie ein wichtiger Bestandteil. Vögel und Fledermäuse, aber auch Teichbewohner wie Fische und Frösche freuen sich über den schmackhaften Leckerbissen. Fledermäuse fressen die kleinen Insekten sogar während des Flugs. Mücken dienen aber nicht nur als Futter, sondern helfen den Bienen und Hummeln bei der Bestäubung der Pflanzen. Anders als die Weibchen ernähren sich die Männchen nämlich ausschließlich vom süßen Nektar.

Fazit

Sticht uns eine Mücke, gelangt ein bisschen Speichel von ihr in unseren Körper. Unsere Körperpolizei reagiert darauf und schüttet Histamin aus. Dieser Stoff sorgt dafür, dass die Stelle dick wird und juckt. Auch wenn es schwerfällt, aufkratzen solltest du die Mückenstiche nicht. Der Körper schickt sonst noch mehr Histamin los und es juckt noch stärker. Finde mit Mama oder Papa heraus, welche Hausmittel gegen einen Mückenstich helfen.

Das große Tierquiz: Wie gut kennst du die Welt der Tiere?

Bildquelle: Pixabay/Himas Rafeek

Na, hat dir "Warum jucken Mückenstiche? Wir haben für dich nachgeforscht" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich