Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Die Fenster putzen: Wie oft solltest du die Fensterscheiben reinigen?

Die Fenster putzen: Wie oft solltest du die Fensterscheiben reinigen?

Klarer Durchblick

Wie oft du deine Fenster über das Jahr hinweg putzen solltest, hängt von verschiedenen Dingen ab. In welchen Abständen eine Reinigung ratsam ist, liest du bei uns.

Wie oft müssen die Fenster geputzt werden?

Vorweg schon mal so viel: Eine richtige Antwort gibt es auf die Frage nicht. Es liegt auch in deinem persönlichem Ermessen, ob dir einmal im Jahr ausreicht oder du die Arbeit doch lieber öfter in Angriff nimmst. Auch dein Vermieter kann dir da nichts vorschreiben. Einmal im Jahr kann also völlig ausreichend sein, Profis empfehlen zweimal im Jahr. Das kann auch zur Instandhaltung der Scheiben und Rahmen beitragen. Es gibt ein paar Faktoren, die dir sonst bei der Entscheidung helfen können. Wir verraten sie dir:

  • Fenster, die stärker dem Wetter ausgesetzt sind, sollten öfter geputzt werden.
  • Sind kleine Kinder im Haushalt, musst du eventuell auch öfter Handabdrücke entfernen.
  • Fenster in der Nähe von Straßen oder Industrie können auch schneller schmutzig werden.
  • Wichtiger Besuch steht an? Saubere Fenster tragen viel zum Erscheinungsbild einer Wohnung bei.
  • Am wichtigsten ist aber: Mit welchen Zustand deiner Fenster kannst du dich wohlfühlen?

Natürlich ist Fenster putzen nicht die einzige Aufgabe während des Frühjahrputzes. In dieser Bilderstrecke geben wir dir Tipps, wie es ganz einfach wird:

22 Putz-Hacks für einen schnellen und nachhaltigen Frühjahrsputz

22 Putz-Hacks für einen schnellen und nachhaltigen Frühjahrsputz
Bilderstrecke starten (23 Bilder)

Wann sollte man die Fenster am besten putzen?

Nicht jedes Wetter eignet sich zum Putzen der Fenster. Bei extremer Kälte und bei Regen macht es wenig Sinn. Am besten nutzt du also die Zeit zwischen Frühling und Herbst. Zum Beispiel kannst das Fensterputzen gleich mit dem alljährlichen Frühjahrsputz ganz ohne Stress verbinden. Es sollte nicht zu warm sein, Temperaturen zwischen fünf und 25 Grad Celsius sind optimal. Ebenso solltest du einen Tag auswählen, an dem es bewölkt ist. Bei direkter Sonneneinstrahlung und zu warmen Temperaturen können die Fenster zu schnell trocknen und es entstehen schneller unschöne Schlieren. Dann hängt es nur noch von dir und deinem Wohlbefinden ab, wie oft du einen klaren Durchblick möchtest. Wusstest du übrigens, dass du Spiegel nicht mit Glasreiniger putzen solltest? Wir zeigen dir, wie deine Spiegel trotzdem streifenfrei rein werden.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images / Dejan_Dundjerski

Na, hat dir "Die Fenster putzen: Wie oft solltest du die Fensterscheiben reinigen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich