Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wo und wann Pilze sammeln? Wir verraten dir tolle Tipps

Wo und wann Pilze sammeln? Wir verraten dir tolle Tipps

Waldwissen

Wohlschmeckende Pilzsorten im Wald zu entdecken, ist ein Erfolgserlebnis. Ab wann du Pilze sammeln kannst und was du beachten musst verraten wir dir.

Wann ist beste Zeit für die Pilzsuche?

Steinpilz, Marone, Wiesenchampignon oder Pfifferling die Liste wohlschmeckender Pilzsorten ist lang. Noch besser als die Leckereien im Laden zu erstehen, fühlt sich das Erfolgserlebnis an, die Pilze selbst im Wald zu entdecken.

Für den Beginn der Pilzsaison gibt es kein festes Datum. Entscheidend sind die richtigen Witterungsbedingungen. Pilze lieben hohe Temperaturen und feuchte Luft. Im Spätsommer und zum Herbstanfang sind die Bedingungen in Mitteleuropa ideal für eine reichhaltige Pilzernte. Die Hauptsaison ist von August bis Oktober. Am besten machst du dich nach ein paar warmen feuchten Sommerwochen auf die Suche. Aber warte nicht zu lange, sonst schlägt die Konkurrenz zu. Die Pilzsuche ist mittlerweile ein beliebtes Hobby vieler Menschen. Sei deshalb früh an beliebten Plätzen und sammel deine eigenen Wiesenchampignons, Pfifferlinge oder Steinpilze.

Was muss ich bei der Pilzsuche beachten?

Achte darauf nur Pilze zu essen, die du richtig bestimmen konntest. Die meisten Pilze haben giftige oder ungenießbare Doppelgänger. So sieht zum Beispiel der Champignon dem giftigen Knollenblätterpilz zum Verwechseln ähnlich. Auch der Pfifferling hat einen Doppelgänger, der zu Magen- und Verdauungsproblemen führt. War deine Suche erfolgreich, haben wir noch tolle Tipps, wie du leckere Pfifferlinge ohne Geschmacksverlust waschen kannst.

Wenn du bei deiner Ausbeute ganz sichergehen möchtest, wende dich an einen Pilzberater oder eine Pilzberaterin. Auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Mykologie findest du Fachleute in deiner Nähe. Alternativ können dir auch Apps bei der richtigen Bestimmung helfen. Beachte aber, dass sie keine hundertprozentige Sicherheit gewährleisten. Isst auch dein Baby mit, sollten ein paar Kriterien erfüllt sein. Dabei gilt vor allem, dass du Zuchtpilze und keine Waldpilze anbietest. Wir verraten dir, worauf du achten solltest, wenn du deinem Baby Pilze anbietest.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: IrinaIriser/Pexels

Na, hat dir "Wo und wann Pilze sammeln? Wir verraten dir tolle Tipps" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich