Kinderwagen rollt den Berg herunter, Kind stürzt ins Wasser

Schockmoment

Kinderwagen rollt den Berg herunter, Kind stürzt ins Wasser

Für Eltern ist es die Horror-Vorstellung schlechthin, dass dem eigenen Kind etwas Schlimmes passiert. Eine Sekunde nicht aufgepasst – schon kann ein Unglück geschehen. Ein junges Elternpaar aus NRW musste diese Erfahrung nun machen: Ihr Baby rollte im Kinderwagen einen Hügel hinunter und stürzte ins Wasser. Glücklicherweise kam die kleine Familie mit dem Schrecken davon!

Es sollte ein ganz normaler, gemütlicher Spaziergang werden, wie ihn tausende Eltern tagtäglich mit ihrem Baby unternehmen. Doch dieser Familienspaziergang endete nicht mit einem selig schlafenden Baby im Kinderwagen, sondern mit einer Fahrt ins Krankenhaus.

Eltern nur kurz abgelenkt: Kinderwagen rollt den Berg hinunter

Berichten von „Bild.de“ zufolge ging das junge Elternpaar aus Erfstadt in Nordrhein-Westfalen mit dem fünf Monate alten Baby in der Nähe der Burg Lechenich spazieren, als zwei Hunde auf der nahe gelegenen Wiese aufeinander losgingen. Weil die Eltern selbst zu Hilfe eilen und die aggressiven Hunde voneinander trennen wollten, stellten sie ihr Baby im Kinderwagen in vermeintlich sicherer Entfernung ab. Doch kaum hatten die Eltern sich umgedreht, passierte das Unglück: Der Kinderwagen rollte einen Hügel hinunter auf den mit Wasser gefüllten Burggraben zu.

12 inspirierende Mütter aus der Geschichte

12 inspirierende Mütter aus der Geschichte
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Kinderwagen stürzt ins Wasser, Vater springt hinterher

Weiteren Berichten zufolge hatten die Eltern nicht gemerkt, dass der Burghügel an der Stelle etwas abschüssig war. Von Passanten auf den rollenden Kinderwagen aufmerksam gemacht, rannte der Vater sofort los, um seinen kleinen Sohn vor dem Sturz ins Wasser zu retten. Glücklicherweise konnte der Vater das Kind gerade noch rechtzeitig aus dem Kinderwagen ziehen, als dieser ins Wasser rollte.

Baby ist unverletzt

Ein hilfsbereiter Passant soll das Kind sofort in mehrere Jacken eingewickelt haben und alarmierte den Notruf. Im Krankenhaus dann die große Erleichterung: Bis auf eine leichte Unterkühlung hatte der kleine Junge sich bei dem Unglück keinerlei Verletzungen zugezogen und wurde bald darauf schon wieder entlassen. Für die Eltern dürfte der Schock allerdings eine Zeit lang noch tief sitzen.

Psychotest: Bist du eine gute Mama?
Gesine Engels-Krone
Das sagtGesine Engels-Krone:

Alles noch einmal gut gegangen!

Puh! Ein Glück, dass die Eltern noch einmal mit dem Schrecken davongekommen sind und dass Papa- und Mamainstinkte Superheldenpotenzial haben. Und ich persönlich werde jetzt wieder verstärkt darauf achten, egal wo ich stehenbleibe – ob an der Ampel, im Wald oder beim Spaziergang in der Stadt –, immer (!) die Feststellbremse vom Buggy zu aktivieren. Hier geht es zu den sichersten Buggys im Test.

Bildquelle: Gettyimages/combo1982

Galerien

Lies auch

Teste dich