Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
7 geniale Ideen, wie ihr alte Bücher upcyceln könnt

7 geniale Ideen, wie ihr alte Bücher upcyceln könnt

Alte Schmöker

Früher waren mir meine Bücher heilig. Inzwischen hebe ich nur noch auf, was mir wirklich so gut gefallen hat, dass ich es noch einmal lesen möchte. Als DIY-Projekt hatte ich sie bisher dennoch nicht auf dem Schirm. Dabei kann man mit Büchern herrlich basteln. Ein Motiv aus Buchseiten falten, hat sogar einen eigenen Namen: Orimoto. Und etliche Künstler*innen wie Mike Stilkey, Cara Barer, Kyle Bean, Betty Pepper und viele weitere haben ausgemusterte Druckerzeugnisse als bevorzugtes Material für ihre Objekte für sich entdeckt. Hier ein paar Inspirationen, wie ihr das beste aus euren alten Schmökern rausholen könnt.

Grundausstattung:

#1 Basteln mit Büchern: Geheimversteck

In unzähligen Filmen ziehen Spione oder Agentinnen aus einem ausgehöhlten Buch eine Waffe, eine Wanze, Geld oder wertvolle Dokumente. Die Idee ist so simpel wie genial, allerdings braucht ihr etwas Zeit.

Schritt 1: Abmessungen des Verstecks einzeichnen.

Anleitung:

  1. Zuerst messt ihr den Ausschnitt ab, den euer kleines Geheimversteck haben soll und zeichnet ihn ein.
  2. Dann schneidet ihr mit einem Cuttermesser am Lineal entlang. Wenn ihr ordentlich aufdrückt, könnt ihr danach etwa drei Seiten heraustrennen. Die oberen zwei klappt ihr um und beschwert sie, die untere nehmt ihr als Vorlage für die nächsten Seiten. Dafür einfach das Lineal an die Schnittstelle anlegen und wieder entlang schneiden.
  3. Wiederholt den Vorgang, bis ihr das Fach tief genug findet. Es ist zwar nur Papier, aber die Arbeit ist trotzdem etwas mühselig und dauert eine Weile.
Das Heraustrennen nimmt etwas Zeit in Anspruch.

Am Ende werdet ihr aber für den Aufwand belohnt und habt ein tolles kleines Geheimfach. Allerdings müsst ihr vor der ersten Nutzung noch die Seiten verleimen, denn sonst purzelt euch alles entgegen, wenn ihr euren Tresor aus dem Regal zieht. Hierfür wird Tapetenkleister empfohlen, aber ich hatte nur Bastelkleber, das hat auch funktioniert. Von außen alle Kanten einpinseln und dann für einige Stunden mit anderen Büchern beschweren und trocknen lassen. Schon verschwinden Geheimnisse und Kostbarkeiten ...

Fertiges Buchversteck.

#2 Basteln mit Büchern: Bilderrahmen

Wer besondere Fotos ungewöhnlich in Szene setzen will, der kann sich aus einem Hardcover ein kreatives und nostalgisches Passepartout basteln.

Anleitung:

  1. Zeichnet auf der Rückseite des Bucheinbandes den gewünschten Ausschnitt ein. Dieser sollte größer sein als das Bild, damit ihr am Ende ein doppeltes Passepartout habt.
  2. Schneidet dann vorsichtig mit einem Cuttermesser an den Linien entlang. Dabei merkt ihr, dass „Hardcover" auch wirklich so gemeint ist. Es ist nicht ganz leicht, aber werdet nicht ungeduldig – wenn ihr mit zu viel Kraft an die Sache herangeht, kann das Papier vorne ausfransen (klar, ist mir natürlich passiert).
  3. Die unbedruckte erste Seite habe ich entfernt und dann das Bild aufgeklebt. So wird das Foto nicht nur vom Einband eingerahmt, sondern auch von Wörtern.
Nostalgie-Bilderrahmen aus altem Buch.

#3 Basteln mit Büchern: Karten

Für viele Bastelprojekte mit Büchern müsst ihr einzelne oder alle Seiten entfernen. Auch die müssen nicht direkt ins Altpapier wandern! Ihr könnt daraus schöne Karten gestalten.

Motive sind mit Schablonen leicht gemacht.

Anleitung:

Malt auf eine herausgetrennte Buchseite per Hand oder mit einer Schablone ein schönes Motiv. Das kann einem bestimmten Anlass entsprechen oder beispielsweise eine Eule sein, die passen immer zum Thema "Buch". Wer richtig Muse hat, der wählt eine Passage im Text, die zusätzlich etwas aussagt. Ausschneiden, auf einen zusammengeklappten Motivkarton kleben und schon habt ihr richtig edle Grußkarten.

Grußkarten mit Motiven aus alten Buchseiten.

#4 Basteln mit Büchern: Untersetzer

Eine weitere Idee, was ihr mit einzelnen Buchseiten machen könnt, ist ein Untersetzer. Genau das Richtige für Bücherwürmer, die beim Lesen gerne Kaffee oder Tee trinken.

Ihr braucht:

Anleitung:

  1. Schneidet die Buchseiten auf die Länge, die euer Untersetzer haben soll.
  2. Nehmt einen Bleistift und rollt je eine Seite vollständig darum. Pinselt das Ende ordentlich mit Kleber ein und streicht das Seitenende schön fest.
  3. Macht das mit so vielen Seiten, bis diese nebeneinander die gewünschte Breite ergeben. Dreht alle so, dass die geklebten Enden alle auf eine Seite zeigen, das wird dann die Unterseite.
  4. Fixiert immer zwei der Röllchen auf beiden Seiten mit einer Haarnadel, dann könnt ihr die komplette Unterseite mit Kleber bestreichen. Die Haarnadeln sorgen dafür, dass keine Lücken entstehen.
Haarklammern halten die Röllchen zusammen.

Sobald der Kleber getrocknet ist, könnt ihr die Klammern entfernen und euer neues Stück ist einsatzfähig. Der Untersetzer ist wahrscheinlich nicht für die Ewigkeit gemacht, aber wirklich stylish.

Schicker Untersetzer aus Buchseiten.

#5 Basteln mit Büchern: Regal

„Bücherregal" bekommt hierbei eine ganz andere Bedeutung – es gibt mehrere Möglichkeiten, um aus Büchern Ablagen zu bauen, die garantiert zum Blickfang werden. Kleine Ablagen mit einem einzelnen Buch könnt ihr ganz einfach mit einem Regalwinkel an die Wand anbringen. Habt ihr mehrere Bände einer Reihe, die die gleichen Abmessungen haben, dann kann daraus auch ein breiteres, klassisch-schickes Wandboard werden. Der Kreativität sind auch hier mal wieder keine Grenzen gesetzt.

#6 Basteln mit Büchern: Tasche oder Clutch

Vor allem einem Lieblingsbuch, das durch dutzendfaches Lesen innen schon ganz zerfleddert ist, wird hiermit ein zweites Leben geschenkt. Hierfür entfernt ihr alle Seiten und näht ein Innenfutter aus Stoff. Ob ihr es dann einfach mit Druckknopf als Clutch nutzt, kurze oder lange Riemen anbringt oder vielleicht einen Reißverschluss, bleibt ganz euch überlassen.

#7 Basteln mit Büchern: Orimoto

Für fortgeschrittene Buchkünstler – aus alten Büchern können Logos, Bilder, Wörter oder sogar ganze Sätze entstehen.

Bücher-Upcycling: Basteln oder Kunst?

Unglaublich, was aus alten Büchern noch alles entstehen kann. Manches davon eignet sich natürlich nicht einfach mal so für einen entspannten Bastelnachmittag, aber an Orimoto werde ich mich definitiv irgendwann versuchen. Ihr wollte eure Bücher doch lieber lesen? Dann könnt ihr euch ein kreatives Lesezeichen basteln. Vintage-Flair holt ihr euch außerdem durchs Basteln mit Schallplatten oder durchs Pimpen alter Setzkästen nach Hause!

Sucht ihr neuen Lesestoff? Dann schaut euch das Video an:

Pippi & Co: Wie gut kennst du die Kinderbuch-Klassiker?
Pippi & Co: Wie gut kennst du die Kinderbuch-Klassiker?
Quiz starten
Bildquelle: privat

Na, hat dir "7 geniale Ideen, wie ihr alte Bücher upcyceln könnt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch