Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Salzteig selber machen: Einfache Rezepte und lustige Dekoideen!

Lieblingsrezepte

Salzteig selber machen: Einfache Rezepte und lustige Dekoideen!

Salzteig selber machen ist eigentlich ganz einfach und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen. Das Beste: Salzteig ist eine überaus preiswerte Alternative zu Knete und genauso leicht formbar. Außerdem besteht keine Gefahr, dass kleine Kinder zu viel davon in den Mund stecken, denn er schmeckt grässlich. 

Salzteig heißt Salzteig, weil er eine große Menge Salz enthält. Und auch alle anderen Zutaten für den Teig hat man eigentlich immer zu Hause. Salzteig könnt ihr also auch mal ganz spontan selber machen, wenn der Spielplatznachmittag wegen Regen ausfallen muss zum Beispiel.

Bitte denkt dran, auch wenn Salzteig aus natürlich Zutaten besteht, ist er nicht für den Verzehr geeignet. Kleine Knetfreunde in Aktion sollten also nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Und nun viel Spaß mit unseren liebsten Salzteig-Rezepten:

Salzteig selber machen: der Klassiker

Zutaten:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser

Salzteig machen – so geht's:

  1. Das Verhältnis der Zutaten zueinander muss bei dem Salzteig-Klassiker stimmen: Ihr nehmt zwei Teile Mehl, ein Teil Salz und ein Teil Wasser. Knetspaß für eine Person gibt es also mit zwei Tassen Mehl und je einer Tasse Salz und Wasser.
  2. Vermischt alle Zutaten in einer Rührschüssel.
  3. Knetet die Zutaten so lange durch, bis ein glatter Teig entsteht. Und schon kann es los gehen.
  4. Nach dem Formen müsst ihr eure Kunstwerke ein bis zwei Tage an der Luft trocknen lassen. Dann geht es noch bei 150 Grad für eine Stunde in den Ofen zum Aushärten.

Rezept für Salzteig - Der Klassiker

Rezept für Salzteig - Der Klassiker
Bilderstrecke starten (5 Bilder)

Salzteig selber machen: der Elastische

Zutaten:

  • 1,5 Tassen Mehl
  • eine halbe Tasse Stärke
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 2 EL Öl

Und so geht's:

  1. Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel.
  2. Knetet alles gut mit den Händen durch, bis ein elastischer Teig entsteht.
  3. Durch das Öl und die Speisestärke lässt sich dieser Salzteig noch leichter modellieren. Er ist damit also perfekt geeignet für die verrücktesten Knetaktionen.
  4. Nach dem Formen müsst ihr eure Kunstwerke ein bis zwei Tage an der Luft trocknen lassen. Dann geht es noch bei 150 Grad für eine Stunde in den Ofen zum Aushärten.

Elastischer Salzteig: ein tolles Rezept für noch mehr Knetspaß

Elastischer Salzteig: ein tolles Rezept für noch mehr Knetspaß
Bilderstrecke starten (5 Bilder)

Egal ob klassisch oder elastisch: Salzteig könnt ihr nach dem Härten noch mit Farbe verschönern. Kleine Künstler nehmen am besten Wasserfarben, die halten hervorragend. Größere Kinder können natürlich auch alle anderen Farben verwenden. Mit Klarlack bekommen die kreativen Modellagen noch einen ganz besonderen Glanz. Oder ihr probiert mal unseren bunten Salzteig aus. Die Farbe ist da gleich im Teig drin!

Salzteig selber machen: der Bunte

Zutaten: 

  • 200 ml Wasser
  • 200 g Mehl
  • 100 g Salz
  • 3 TL neutrales Öl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 3 TL Zitronensäure
  • Lebensmittelfarbe

Kaufladenzubehör selber machen: Das macht Spaß und sieht super aus!

Kaufladenzubehör selber machen: Das macht Spaß und sieht super aus!
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Und so geht's:

  1. Bringt das Wasser zum Kochen.
  2. Gebt Mehl, Salz, Öl und Zitronensäure in eine Rührschüssel.
  3. Gießt das kochende Wasser über die Zutaten und vermischt alles erst einmal grob mit einem Rührlöffel. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, könnt ihr auch die Hände zur Hilfe nehmen. Dann wird so lange geknetet, bis eine weiche Masse entsteht.
  4. Nach dem Formen müsst ihr eure Kunstwerke ein bis zwei Tage an der Luft trocknen lassen, je nach dem, in welcher Stärke ihr den Teig modelliert habt. Dann geht es noch bei 150 Grad für eine Stunde in den Ofen zum Aushärten.

Knete: Bastelideen für Kinder

Knete: Bastelideen für Kinder
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Übrigens: Wer unseren bunten Salzteig selber machen möchte, aber keine Lebensmittelfarben verwenden will, der bedient sich einfach an der Natur. Kakao oder Kaffeesatz beispielsweise färben den Salzteig dunkel Braun. Gelbtöne erreicht ihr durch die Zugabe von Kurkuma, Safran oder Curry. Knallig Pink wird euer Salzteig mit Rote-Beete-Saft. Wenn ihr den Saft etwas verdünnt, erhaltet ihr rosa und mit Paprika vermischt, wird der Salzteig rostrot. Blau wird die Knetmasse mit dem Sud von Rotkohlblättern, grün mit dem Sud von Spinat.

Salzteig selber machen: die schönsten Ideen aus dem Netz

Besonders angetan hat es uns dieser süße Faultier-Anhänger. Das Tierchen sieht super echt aus, und ist mit ein bisschen Hilfe bestimmt auch schon von Knet-Anfängern zu schaffen. Das Faultier kann übrigens auch um einem Schaschlikspieß ergänzt werden, dann wird es zum Highlight in jedem Pflanzentopf. Dort kann es sich dann geschützt von grünen Blättern vom Kneten erholen.

Dass sich aus Salzteig ganz leicht sehr persönliche Geschenke zaubern lassen, beweist unser nächstes Fundstück: Der Salzteig-Bilderrahmen präsentiert nicht nur euer Lieblingsfoto, sondern auch gleich noch den Handabdruck von eurem kleinen Bastel-Schatz!

Und noch was: Aus Salzteig könnt ihr sogar Geschirr formen, wie zum Beispiel diese schicken Eierbecher. In die Spülmaschine dürfen die stylishen Einzelstücke natürlich nicht. Aber mit etwas Wasser und Spüli bleiben sie trotzdem sauber und sorgen für eine individuelle Tischdeko!

Nun noch ein Tipp zum Schluss: In einer Tupperdose oder in Frischhaltefolie hält sich der selbst gemachte Salzteig einige Tage im Kühlschrank. Falls ihr mal Teig übrig haben solltet oder einfach noch mal weiter basteln wollt. Und nun ganz viel Spaß beim Kneten und kreativ sein!

Bildquelle: GettyImages/13-Smile

Hat Dir "Salzteig selber machen: Einfache Rezepte und lustige Dekoideen!" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch