Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Avocado-Limetten-Eis selber machen: Schmeckt es so lecker, wie es aussieht?

Avocado-Limetten-Eis selber machen: Schmeckt es so lecker, wie es aussieht?

Ausprobiert

Ich liebe Avocados und probiere gern Eis-Rezepte aus. Als ich dieses Rezept entdeckte, war ich eher skeptisch: Avocado-Limetten-Eis, schmeckt das echt? Ich hab es zusammen mit meiner Tochter ausprobiert und verrate euch hier, wie wir es finden.

Avocado-Limetten-Eis: Das ist drin

Avocados sind ja in Sachen Klimabilanz leider nicht so doll. Daher gönne ich sie mir wirklich nur selten. Bisher kenne ich Avocados nur herzhaft und mache daraus sehr gern Brotaufstrich, diese geile Guacamole oder füge sie als Pesto zu Gemüsepfanne und Pastagerichten hinzu.

Auf der Suche nach neuen kulinarischen Erfahrungen in Sachen Eis bin ich auf ein Rezept für Eis mit Avocado und Limette gestoßen. Das wollte ich doch direkt testen, denn meine Familie liebt Eis!

Die Zutaten

  • 2 reife Avocados
  • ca. 4-6 Esslöffel Agavensirup (ich füge das immer nach Gefühl hinzu)
  • Saft von 2 Limetten (je nach gewünschter Säure kann man mehr oder weniger nehmen)
  • 400 ml ungesüßte Kokosmilch (entspricht einer Dose)
  • optional Minz-Blätter
Avocado Limetten Eis Rezept Zutaten
Meine 2-Jährige hat mir geholfen ... naja, sie hat die Kokosmilch ausgeschlürft ;)

Rezept für Avocado-Limetten-Eis

Das Eis könnt ihr mit oder ohne Eismaschine herstellen. Mit Eismaschine wird es etwas cremiger gerührt. Wir machen Eis immer ohne, das schmeckt auch gut und ist ganz einfach.

  1. Ihr holt den Kern aus der Avocado und nehmt mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus. Gebt es in einen hohen Becher.
  2. Presst die Limetten aus und gebt den Saft zur Avocado. Nun fügt ihr erst ein paar Esslöffel Agavensirup hinzu und mixt das Ganze mit dem Pürierstab durch, bis es cremig ist.
  3. In einem anderen hohen Gefäß gebt ihr die Kokosmilch hinzu und rührt diese ebenfalls cremig, als würdet ihr Sahne schlagen. Dazu könnt ihr ebenfalls einen Mixstab mit Schneebesenaufsatz nehmen.
  4. Zum Schluss fügt ihr geschlagene Kokosmilch und Avocado zusammen und püriert beides cremig. Kostet das Ganze und fügt je nach gewünschter Süße noch etwas Agavensirup hinzu und gern auch Limette, wenn ihr deutlicher den Limettengeschmack haben möchtet.
  5. Gebt die Masse entweder in Stieleisförmchen oder in eine Box und friert sie mindestens 5 Stunden oder am besten über Nacht ein. Ihr könnt sie auch noch mit Minzblättern garnieren, das sieht noch etwas hübscher aus. Schick wirken auch ein paar Limettenscheiben, die man mit einfrieren könnte.
Avocado Eis selber machen Rezept
Mhm... ich war echt gespannt, wie das wohl schmecken wird.

Wie schmeckt das Avocado-Limetten-Eis?

Das Resultat: Ich war echt gespannt und skeptisch vorher. Denn ich mag Avocado als herzhaften Dip, aber in süß, wie soll das schmecken? Und ich muss sagen: Ich bin echt überrascht und begeistert. Die Kokosmilch-Avocadomasse schmeckte schon dank der fruchtigen Limette ungekühlt wirklich gut. Nach dem Einfrieren wirkte das Eis noch viel frischer. Avocado und Limette passen wirklich super zusammen und die Kokosmilch macht das Ganze schön cremig. Mein Tipp: Probiert es wirklich einmal aus!

Mein Mann fand es übrigens auch echt lecker. Aber unsere kleine Tochter wollte nicht mal probieren ... Sie beließ es beim Ausschlecken der Kokosmilch. Als ich ihr das fertige Eis angepriesen habe, guckte sie nur etwas skeptisch mit ihrem typischen Blick: "Wäh!" ... Kinder sind einfach herrlich ehrlich. Aber vielleicht sind eure Kinder ja eher zu begeistern. Probiert es doch mal aus und schreibt mir unbedingt, was eure Familie zum Avocado-Limetten-Eis sagt.

Meine Kollegin Lisa hat japanisches Mochi-Eis getestet. So hat es ihr geschmeckt:

Bildquelle: Getty Images/bhofack2

Na, hat dir "Avocado-Limetten-Eis selber machen: Schmeckt es so lecker, wie es aussieht?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch