Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. 6 Tomatensorten, die euren Kindern garantiert schmecken

Mmmhhh, lecker!

6 Tomatensorten, die euren Kindern garantiert schmecken

Tomatensorten für Kinder: Vater, Sohn und älterer Mann ernten Tomaten
© iStock / Getty Images Plus / Ivanko_Brnjakovic

Ihr habt einen Garten oder einen Balkon und möchtet dort Tomaten ziehen? Wir stellen euch 6 Tomatensorten vor, die ganz sicher auch eure Kinder lecker finden.

Welche Kriterien beeinflussen den Geschmack?

Wenn ihr euren Kindern Tomaten schmackhaft machen wollt, gibt es einige Kriterien, die sich positiv oder negativ auf die Ess-Erfahrung auswirken können.

Anzeige

Wir denken da an:

  1. Naschfaktor: Ist die Tomate mundgerecht und leicht zu vernaschen?
  2. Die Haut (oder auch "Pelle"): Manche Kinder mögen eine weiche / zu feste Haut nicht.
  3. Geschmack: Süß und fruchtig kommt in den meisten Fällen besser an.
  4. Aussehen: Zeigt euren Kindern, dass es auch bei Tomaten echte Vielfalt gibt und sie nicht immer nur rund und rot sein müssen.

Wir haben euch aufgrund dieser Kriterien und aus persönlicher Erfahrung ein paar sehr interessante Sorten zusammengestellt, die ihr auch super selbst ziehen könnt.

Sorte 1: Zuckertraube

Der Name sagt es schon: Diese Sorte ist süß und lecker und sehr gut zum Naschen geeignet.

  • Typ: Cocktailtomate/Kirschtomate
  • Farbe: glänzend rot
  • Geschmack: fruchtig-süß
  • Stabtomate, reich tragend und großwüchsig
  • Haut: knackig
Zuckertraube BIO Tomatensamen

Zuckertraube BIO Tomatensamen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.04.2024 23:04 Uhr

Sorte 2: Black Cherry

Die "Black Cherry" ist eine Cocktailtomate mit einer rötlich-braunen Farbe. Auf jeden Fall ein Hingucker! Und wer eine weiche Tomatenhaut bevorzugt, ist bei dieser Sorte goldrichtig.

Anzeige
  • Typ: Cocktailtomate/Kirschtomate
  • Farbe: rötlich-braun
  • Geschmack: süß
  • Stabtomate
  • Haut: weich
BIO Tomaten-Samen Black Cherry

BIO Tomaten-Samen Black Cherry

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.04.2024 02:39 Uhr

Sorte 3: Yellow Pear

Die Sorte "Yellow Pear" ist, wie der Name vermuten lässt, gelb und birnenförmig. Die Früchte sind klein und lassen sich gut wegsnacken.

  • Typ: Cocktailtomate
  • Farbe: gelb
  • Geschmack: süß
  • Stabtomate
  • Haut: weich
Tomaten-Samen Yellow Pearshaped

Tomaten-Samen Yellow Pearshaped

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.04.2024 23:41 Uhr

Sorte 4: White Purple

  • Typ: Salattomate
  • Farbe: lila und gelb, mittelgroß
  • Geschmack: fruchtig, würzig
  • Stabtomate
  • Haut: knackig
Anzeige

Sorte 5: Mühls Mini

  • Typ: Cocktailtomate/Kirschtomate
  • Farbe: rot
  • Geschmack: süß
  • Stabtomate
  • Haut: knackig

Sorte 6: Orange Russian

Neben den kleinen Tomaten zum Naschen gibt es auch noch viele andere Tomatensorten. Empfehlenswert sind zum Beispiel auch Ochsenherztomaten wie die "Orange Russian". Die Sorte hat große Früchte mit viel Fruchtfleisch und wenig Kernen und bietet so noch mal ein anderes Geschmackserlebnis.

  • Typ: Fleischtomate
  • Farbe: orange-gelb marmoriert
  • Geschmack: fein-fruchtig
  • Stabtomate
  • Haut: weich
Tomaten-Samen Orange Russian

Tomaten-Samen Orange Russian

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.04.2024 00:55 Uhr

Tomaten für Kinder – gibt es etwas zu beachten?

Ja, bei Babys und kleinen Kindern solltet ihr euch in Sachen Tomaten erst einmal richtig gut informieren, bevor ihr sie anbietet. Was es beim Verzehr von Tomaten zu beachten gilt, lest ihr in unserem Ratgeber-Artikel:

Anbau von Tomaten - so geht's

Der Anbau von Tomaten ist nicht kompliziert. Die Pflanzen sind in der Regel pflegeleicht und verzeihen auch mal ein paar Fehler.

Anzeige

Damit ihr am Ende eine erfolgreiche Ernte habt, solltet ihr folgende Dinge beachten:

  • Achtet auf die Wuchsform: Buschtomaten eignen sich gut für Kübel und teilweise auch Balkonkästen. Stabtomaten wachsen sehr hoch und sollten in der Erde oder in Kübeln gezogen werden.
  • Achtet auf die Größe: Einige Tomatensorten sind sehr auswuchernd und erreichen Höhen von bis zu 2 m und mehr.
  • Genügend Erde im Pflanzbehälter gibt der Pflanze Stabilität, die Gefahr von Austrocknung sinkt und die Pflanze hat genug Möglichkeiten, um Nährstoffe aufzunehmen.
  • Regelmäßig düngen: Tomaten sind Starkzehrer und sollten 1x im Monat gedüngt werden. Auch sollte die Ausgangserde schon genügend Nährstoffe enthalten.
  • Regelmäßig gießen: Ihr müsst Tomaten nicht täglich gießen, aber in regelmäßigen Abständen. Wenn genügend Erde vorhanden ist, kann auch 1x in der Woche Gießen ausreichend sein. Gerade bei der Anzucht in Kübeln ist das Gießen aber wichtig!

Saatgut oder fertige Tomatenpflanze kaufen?

Zum Start müsst ihr entscheiden, ob ihr eure Tomaten aus Samen selbst vorziehen wollt oder ob ihr lieber gleich fertige Pflanzen kauft.

Saatgut kaufen

  • sehr große Sortenauswahl
  • volle Kontrolle und Transparenz bei Düngung und Pflanzenschutz
  • finanziell günstiger
  • aufwendiger
  • Platz für die Anzucht und das Anzuchtmaterial selbst muss vorhanden sein
  • Geduld ist gefordert
Anzeige

Fertige Pflanzen kaufen

  • weniger Aufwand
  • geringere Sortenauswahl
  • teuer: einige Pflanzen kosten bis zu 6 Euro pro Stück
Katrin Scherf

Mein Tipp

Für den Anfang würde ich euch empfehlen, ein oder zwei Tomatenpflanzen zu kaufen. Dann könnt ihr einmal austesten, ob das Anpflanzen von Tomaten generell etwas für euch ist.

Wenn ihr gerne gärtnert und auch schon Pflanzenerfahrung habt, ist das Anziehen aus Saatgut mehr zu empfehlen. Gerade bei der Sortenauswahl und beim Preis gibt es dabei doch große Vorteile.

Katrin Scherf

Zeitpunkt: Wann sollte ich mit der Anzucht und dem Einpflanzen beginnen?

Der richtige Zeitpunkt für das Anziehen von Tomaten aus Saatgut ist ab Mitte März. Wenn ihr erst Mitte April damit startet, ist das aber auch noch in Ordnung und ihr habt keinen zeitlichen Nachteil.

Auspflanzen ins Freiland solltet ihr die Tomaten nämlich erst bei der Gartenarbeit im Mai. Tomaten sind frostempfindlich und nach den Eisheiligen ist die Gefahr von Nacht- und Bodenfrost nur noch gering. Ihr solltet das Auspflanzen aber schon vom Wetter abhängig machen. Sollte es noch zu kalt sein, ist das Pflanzen im Juni besser.

Pflege der Tomaten – nicht beim Geizen geizen!

Neben Wasser und Dünger brauchen eure Tomatenpflanzen auch Struktur beim Wachsen. Damit die Energie gut in die Früchte geht, solltet ihr Geiztriebe gezielt und regelmäßig entfernen.

Auch das Kappen des Haupttriebes kann zu einem fortgeschrittenen Zeitpunkt sinnvoll sein. Schaut auch, dass zum Ende der Saison keine neuen Fruchttriebe gebildet werden, damit die Pflanze es noch schafft, die vorhandenen Früchte ausreifen zu lassen.

Das Beste kommt zum Schluss: Die Ernte

Und dann ist es so weit: Je nach Sorte könnt ihr ab Mitte Juli die ersten Früchte ernten. Das Erntefenster geht bei guter Pflege und guten Wetterbedingungen sogar bis Oktober oder auch November. Da dürfen also auch die kleinen Hobbygärtner*innen richtig lange naschen.

Wenn ihr im Garten nicht nur Tomaten ernten wollt, erfahrt ihr in unserem Video, wie ihr euren Outdoorbereich in ein Wohlfühlparadies verwandelt:

Garten einrichten: So wird er zur paradiesischen Oase
Garten einrichten: So wird er zur paradiesischen Oase Abonniere uns
auf YouTube

Test dich: Wie gesund ist dein Lebensstil?

Hat dir "6 Tomatensorten, die euren Kindern garantiert schmecken" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.