Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Gesellschaft
  4. Belastungsbarometer: So nutzen Eltern ihre Me-Time wirklich

Alarmierend

Belastungsbarometer: So nutzen Eltern ihre Me-Time wirklich

© getty images / iStock / Getty Images Plus / fizkes

Zusammen mit REDEZEIT FÜR DICH und Appinio haben wir eine Umfrage unter Familien durchgeführt, um herauszufinden, was Familien aktuell am meisten bewegt. Die Antworten, die wir bekommen haben, haben wiederum uns sehr bewegt: Denn nicht nur, dass die meisten Familien sehr stark unter Druck stehen, Eltern haben auch kaum echte Zeit für sich ganz allein.

Wir haben 1000 Menschen gefragt ...

Für die Umfrage, die familie.de gemeinsam mit REDEZEIT FÜR DICH und Appinio im März 2023 durchgeführt hat, haben wir 1000 Familienmenschen befragt, 500 Frauen und 500 Männer. Der Altersdurchschnitt lag bei 39,8 Jahren, wir haben aber in jeder Altersgruppe von 16-65 Menschen befragt, um ein möglichst breites Meinungsbild zu bekommen.

Anzeige

Weil wir wissen, dass Familie ganz unterschiedlich aussehen kann, haben wir sowohl junge wie auch ältere Eltern befragt, solche mit Kleinkindern und Kindern über 18 Jahren, allein wohnend, in einer WG oder mit dem oder der Partner*in und den Kind(ern) zusammen. Eben so, wie Familien wirklich leben. 43 % der Befragten gaben an, ein Kind zu haben, 39 % zwei Kinder, 13 % drei und 5 % haben vier oder mehr Kinder.

Wir wollen nicht in Abrede stellen, dass natürlich auch Eltern mit Kindern, die schon über 18 Jahre sind, noch ihre Herausforderungen haben, aber für die Auswertung unserer gemeinsamen Umfrage konzentrieren wir uns in diesem Artikel auf die Eltern mit Kindern unter 18 Jahren. Das waren 712 der 1000 Befragten. Alle nachfolgenden Zahlen beziehen sich also auf diese 712 Menschen.

Darum sorgen sich Familien

Die befragten Familien sorgen sich am meisten ums Geld, ihre Kinder und die Vorsorge bzw. Rente. Gesundheitliche Probleme, der eigene Beruf und die (Schwieger-)Eltern sind ebenfalls wichtig, werden aber von den erstgenannten überlagert. Die Inflation bestimmt den Familienalltag auch massiv.

Ein Fünftel der Befragten gab an, sich von der Politik als Familie nicht ausreichend berücksichtigt zu fühlen. Mehr unter Druck fühlen sich Familien nur bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dieser Punkt bereitet einem Viertel der Befragten Sorge. Dass die Gesellschaft Familien nicht genug unterstützt und das Druck erzeugt, finden 14 % der Befragten. 13 % geben an, durch die Anforderungen von Schule und Kita unter Druck zu stehen.

Echte Taten: Diese 14 Dinge wünschen sich Eltern JETZT von der Politik

Echte Taten: Diese 14 Dinge wünschen sich Eltern JETZT von der Politik
Bilderstrecke starten (16 Bilder)

So nutzen Eltern ihre Me-Time wirklich

Für 32 % der von REDEZEIT FÜR DICH, Appinio und familie.de Befragten mit Kindern unter 18 Jahren beträgt die Me-Time pro Tag ein bis zwei Stunden. 24 % haben weniger als eine Stunde pro Tag für sich allein, 26 % mehr als zwei Stunden. 12 % gaben an, gar keine Zeit für sich zu haben.

Anzeige

Diese knappe freie Zeit nutzen fast ein Drittel der Befragten (31 %) für Zeit am Handy  – wobei wir fast wetten könnten, dass hier auch Familienangelegenheiten geklärt werden. 23 % machen Sport, 6 % Meditieren. So weit, so gut.

Was wir bedenklich finden: 13 % der Befragten gaben an, in ihrer Me-Time, statt wie der Name suggeriert, Dinge für sich und das eigene Wohlbefinden zu tun, aufzuräumen und den Haushalt machen.  Weitere 10 % organisieren in dieser Zeit ihren Alltag. Das ist – wir kennen das in der Redaktion auch – gelebter Alltag. Und gleichzeitig ein Zeichen dafür, dass Eltern eigentlich nie Pause haben. Denn auch die Zeit, die eigentlich für sie ganz allein sein sollte, ist gefüllt mit Familienmanagement.

Um dem vielleicht ein bisschen entgegenzuwirken, haben über Dreiviertel (76 %) der Befragten in den letzten zwei Monaten externe Hilfe in Anspruch genommen – das andere Viertel allerdings nicht (24 %). Die Hilfe kam dabei von Nachbar*innen, Freund*innen, Kolleg*innen, offiziellen Einrichtungen wie Kita und Schule oder Babysitter*innen. Eine Unterstützung durch (Schwieger)Eltern und anderen Familienmitgliedern haben nur wenige Befragte in Anspruch genommen.

Anzeige

Wenn ihr euch als Paar belastet fühlt, könnte euch eine Paartherapie vielleicht helfen. Im Video erfahrt ihr, mit welchen Kosten ihr dabei rechnen müsst.

Paartherapie-Kosten: Auf diese finanziellen Belastungen müssen sich Paare einstellen
Paartherapie-Kosten: Auf diese finanziellen Belastungen müssen sich Paare einstellen Abonniere uns
auf YouTube

Weitere wichtige Erkenntnisse des Barometers (bezogen auf alle 1000 Teilnehmenden)

  • Zufriedenheit mit Familienleben: nur 61 % der befragten Eltern sind zufrieden oder eher zufrieden mit ihrem Familienleben
  • Einsamkeit im Familienalltag: Knapp die Hälfte der Eltern (48 %) fühlen sich einsam – was auf Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf hindeutet
  • Belastungsgefühle: 13 % der Eltern fühlen sich sehr belastet, 21 % belastet und 26 % eher belastet
  • Das Gefühl der Einsamkeit korreliert positiv mit Belastungsgefühlen und der Belastung durch Klimakrise sowie der durch Inflation

Die Umfragepartner*innen

Über Appinio – www.appinio.com Appinio ist eine globale Marktforschungsplattform mit Sitz in Hamburg, die es Unternehmen ermöglicht, weltweit tausende Meinungen spezifischer Zielgruppen in wenigen Minuten zu erhalten. Sie wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als Top European Business Startup beim Pioneers Festival, mit dem Best of Mobile und dem Best of Hamburg Award.

Über REDEZEIT FÜR DICH #virtualsupporttalks – www.redezeitfuerfamilie.de REDEZEIT FÜR DICH #virtualsupporttalks ist eine Plattform aus über 350 im Zuhören geschulten Coaches, Therapeut*innen und Psycholog*innen, die Familien ehrenamtlich ihr Ohr schenken und zuhören. Und das kostenlos und ohne Verpflichtung. Sie wollen in schwierigen Zeiten für Familien ein Signal der Hoffnung und Unterstützung senden. REDEZEIT FÜR DICH ist gemeinnützig, gesellschaftsorientiert und verfolgt weder wirtschaftliche noch politische oder religiöse Ziele. Die soziale Organisation wurde im März 2020 von vier praktizierenden Coaches aus Hamburg gegründet und ist für alle kostenlos. Alle Zuhörer*innen bei REDEZEIT hören unabhängig von vorgebrachtem Thema, Herkunft, Hintergrund, Identität, Sexualität, Religion oder politischen Ansichten zu.

Helikopter-Eltern oder nicht? Macht das Familien-Quiz!

Na, hat dir "Belastungsbarometer: So nutzen Eltern ihre Me-Time wirklich" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.