Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Corona-Knaller: Lidl lockt Kund*innen mit einem Hammer-Angebot und löst Shitstorm aus

Corona-Knaller: Lidl lockt Kund*innen mit einem Hammer-Angebot und löst Shitstorm aus

Günstig wie nie

Lidl kündigte letzte Woche an, FFP2-Masken nochmal deutlich günstiger anzubieten und schlägt nicht nur Apothekerpreise. Doch diese Ankündigung spaltete die Kund*innen und nicht alle sind begeistert von der Preisoffensive.

FFP2-Masken für weniger als 1 €

Der Discounter verkauft seit 9. Februar FFP2-Masken für je 0,88 € das Stück und unterbietet damit jegliche Konkurrenz. Die Masken sind nach Angaben des Unternehmens geprüft laut Prüfnummer CE2834 und EN 149:2001+A1:2009 Regulation (EU) 2016/425.

Ihr bekommt die Masken in folgenden Sets:

Aktuell ist das der günstigste Preis auf dem Markt. In Apotheken bekommt man geprüfte Masken aktuell teilweise nicht unter 3 € und zahlt sogar bis zu 5 €. Das Angebot kommt also gerade recht, denn wir alle müssen immer noch FFP2-Masken oder OP-Masken beim Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln tragen.

So reagieren die Kun*innen auf das Angebot

Viele Kund*innen sind begeistert und loben das Angebot auf der Facebook-Seite von Lidl. Es sei so günstig wie nirgends:

"Sehr gut 👌🏼 Finde es traurig wie andere damit Gewinn machen wollen und diese zu einem unmöglichen Preis verkaufen. Gute Nummer, Lidl"

"Mal kein Wucherpreis wie in Apotheken. Top."

Doch nicht jedem Kunden gefällt die Initiative gleich gut.

Einige Kund*innen üben starke Kritik

Einige Verbraucher*innen kritisieren, dass es die Masken ja eigentlich eher von der Regierung deutlich günstiger, wenn nicht gratis, geben sollte. Denn seit kurzem müssen wir in ganz Deutschland FFP2 oder OP-Masken beim Einkaufen, Arzt oder den Öffentlichen tragen. Da wird dem Unternehmen unterstellt, dass ein Discounter jetzt mit einem notwendigen medizinischen Versorgungsmittel Profit machen möchte.

Lidl brüste sich laut Kundenmeinung mit dem Angebot "Deutschland zu versorgen" und es bleibt die Frage, ob der Konzern hier nicht vielleicht besonders billig bei einem chinesischen Anbieter eingekauft hat.

"Ehrlich? Lidl versorgt Deutschland? Wenn, dann wären und sind es ja wohl die Apotheken die von Anfang an Deutschland versorgt haben. Freut mich für Lidl wenn man als so grosser Konzern direkt beim chinesischen Hersteller beziehen kann und nicht wie die Apotheke über viele Zwischenhändler. Wir können diese Preise nicht anbieten. Aber so zu werben, lächerlich."

Zudem diskutieren viele Kund*innen den Sinn der FFP2-Masken. Denn erst vor kurzem warnte die EU-Behörde davor, dass diese Masken im Alltag eigentlich doch nicht so geeignet seien bzw. sogar gesundheitsschädigen sein könnten.

Einerseits könnte man Lidl wirklich dankbar für die günstigen Masken sein, denn wir alle benötigen sie jetzt täglich. Doch auf der anderen Seite ist es wirklich fraglich, warum ein Discounter diese jetzt so billig anbieten kann und die Bundesregierung nicht in der Lage ist, flächendeckend Gratis-Masken für ALLE, die sie dringend bräuchten, anbieten können.

Bildquelle: MAGO / Gottfried Czepluch
Galerien
Lies auch
Teste dich