Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
10-Jährige malt wie Monet und verdient damit richtig viel Geld

10-Jährige malt wie Monet und verdient damit richtig viel Geld

Kunstgenie

Viele Eltern sind schon froh, wenn ihr Kind mit sechs Jahren überhaupt erkennbare Dinge malt. Die kleine Daisy Watt fängt im Alter von sechs an zu malen und erschafft mit 10 Jahren richtige Kunstwerke, die ihre Eltern teuer verkaufen. Doch das Geld wird nicht etwa gehortet, sondern für einen guten Zweck verwendet.

Künstlerisches "Wunderkind"

Als Daisy sechs Jahre alt ist, erkranken ihre Großeltern beide an Krebs. Um ihnen eine Freude zu machen, beginnt das Mädchen aus dem britischen South Yorkshire mit dem Malen. Da merken ihre Eltern schnell, dass Daisy eine natürliche Gabe hat, sich mit Farben und Pinsel auszudrücken. Ihre Mutter stellt darauf hin zwei Bilder ihrer Tochter bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung gegen Krebs aus. Diese Bilder erregen so viel Aufmerksamkeit und Interesse, das Daisy weitermalt und sogar richtig groß ausgestellt wird.

Einnahmen von über 55.000 € für die Krebshilfe

Durch eine Ausstellung wurden sogar internationale Kunstsammler auf Daisy aufmerksam und staunten nicht schlecht: Diese Bilder, die an die Werke des Impressionisten Monet erinnern, werden von einer 10-Jährigen gemalt? Ihre Eltern verkaufen zahlreiche Werke und sammelten damit bisher über 55.000 €. Doch Daisy und ihre Eltern sparen das ganze Geld nicht etwa, sondern spenden es für die Krebshilfe.

Polygone Magie: Das etwas andere Malbuch mit 50 tollen polygonen Tieren für Kinder ab 8+ Jahren zum Ausmalen und als Kopiervorlage für PädagogInnen. (Kunst der Formen, Band 5)
Polygone Magie: Das etwas andere Malbuch mit 50 tollen polygonen Tieren für Kinder ab 8+ Jahren zum Ausmalen und als Kopiervorlage für PädagogInnen. (Kunst der Formen, Band 5)

Musikerkinder: Diese Sänger*innen treten in die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern

Musikerkinder: Diese Sänger*innen treten in die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

Kann man Kreativität fördern?

Was Daisy da in ihren jungen Jahren malt, ist beeindruckend. Das Besondere daran ist, dass es vollkommen frei aus ihre selbst herauskam. Ihre Eltern haben sie nicht extra dazu ermutigt oder angehalten, künstlerisch zu werden. Man sollte sogar schon Kleinkindern zeigen, was ein Stift ist und wie man malt. Denn beim Malen lernen Kinder ihre Welt kennen und probieren sich aus. Es dient der Entwicklung, wenn sie frei etwas auf dem Papier erschaffen können

Die meisten Kinder fangen damit auch von selbst an, sobald sie Farbe sehen und damit matschen können. Denn das weckt ihr Interesse. Ob dann später daraus mehr Interesse erwächst und sich künstlerisches Talent zeigt, ist ganz individuell. Wichtig ist, dass ein Kind von selbst Spaß daran hat und dass da kein Druck dahinter steht. Dann kann Kunst etwas sein, dass dem Kind eine Möglichkeit gibt sich auszudrücken und auch Gefühle oder Probleme zu verarbeiten.

Für Daisy scheint Malen etwas ganz Natürliches zu sein, was ihr Freude macht. Sicherlich werden ihre Eltern ihr Talent auch weiter fördern und vielleicht wird sie ja später mal eine noch größere Künstlerin, als sie jetzt schon ist. Doch wenn sie später keine Lust mehr hat zu malen, sondern sich auf etwas anderes konzentriert, sollte man das auch akzeptieren. Das Kind ist ja nicht dazu da, den eigenen Wünschen zu entsprechen.

Meine Meinung

Daisy ist wirklich eine beeindruckende kleine Künstlerin. Dass ihre Eltern mit ihren Bildern so viel Geld verdienen, kann man kritisch sehen. Dass sie es für wohltätige Zwecke spenden und nicht nur aus dem Talent ihrer Tochter Kapital schlagen, ist jedoch toll. Man kann nur hoffen, dass Daisy weiterhin frei malen darf, wenn sie Lust dazu hat und ihre Eltern dahinter stehen, egal welchen weiteren Weg sie geht.

Bildquelle: Getty Images/ArtistGNDphotography

Na, hat dir "10-Jährige malt wie Monet und verdient damit richtig viel Geld" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich