Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Finanzen & Recht
  4. Geld abheben bei Rewe: Welche Kosten entstehen und was es zu beachten gibt

Bargeld shoppen

Geld abheben bei Rewe: Welche Kosten entstehen und was es zu beachten gibt

Bestimmt ist es euch auch schon aufgefallen: Immer mehr Geldautomaten werden abgebaut und Bankinstitute schließen. Bargeld abheben ist demzufolge, vor allem in ländlicheren Gebieten, gar nicht mehr so einfach. Rewe zeigt sich verbraucherfreundlich und ermöglicht Kunden, beim Bezahlen an der Kasse Bargeld abzuheben. Ob Kosten entstehen, wenn ihr bei Rewe Geld abhebt, und was ihr beachten müsst, erfahrt ihr hier.

Ihr wollt einkaufen gehen und braucht noch Bargeld? Um sich bei Rewe Geld auszahlen zu lassen, ist lediglich eine EC-Karte (Giro- bzw. Debitkarte) sowie ein Mindesteinkaufswert nötig.

Was kostet Geld abheben bei Rewe?

Die gute Antwort vorab: Hebt ihr Bargeld bei Rewe ab, entstehen euch keine zusätzlichen Kosten. Voraussetzung ist laut Rewe lediglich, dass der Einkaufswert mindestens 10 € beträgt und ihr maximal 200 € bei eurem Einkauf abheben könnt.

Das ist vor allem für Kunden einer Online-Bank oder kleinen Bankfiliale von Vorteil, da beim Abheben an einem Geldautomaten zum Teil Gebühren von bis zu 4 € oder gar mehr anfallen können und das bei jeder einzelnen Auszahlung.

Zudem seid ihr nicht auf die Öffnungszeiten der Bankfiliale angewiesen und könnt, zumindest in den größeren Städten, bis 22 Uhr Geld bei Rewe abheben. Ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt, wenn man bedenkt, dass die Öffnungszeiten von Banken häufig verbraucherunfreundlich sind.

Kauft ihr also hin und wieder sowieso bei Rewe ein und habt keinen Geldautomaten eurer Bank in der Nähe, macht das unkomplizierte Geldabheben im Supermarkt durchaus Sinn.

Wollt ihr einmal mehr Geld an der Kasse von Rewe abheben, stellt das auch kein Problem dar. Ihr könnt den Vorgang beliebig oft und weiterhin ohne anfallende Gebühren wiederholen, sofern der Mindesteinkaufswert erreicht ist.

Wie funktioniert Geld abheben bei Rewe?

Teilt der Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter an der Kasse vor dem Bezahlen eures Einkaufs mit, dass ihr zusätzlich Bargeld abheben wollt. Nennt zudem euren gewünschten Betrag und steckt die EC-Karte in das entsprechende Kartenlesegerät.

Wie bei herkömmlichen Geldautomaten könnt ihr euch mit eurer PIN-Nummer identifizieren und ihm Anschluss erhaltet ihr euer Bargeld vom Verkäufer. Die abgehobene Summe wird zusammen mit der Einkaufssumme von eurem Girokonto abgebucht und ihr könnt den Betrag auf eurem Kontoauszug bzw. bei der Online-Kontoübersicht einsehen.

Gut zu wissen: Vor allem bei kleineren Geldbeträgen kann es unter Umständen passieren, dass ihr den gewünschten Betrag in kleinen Scheinen oder gar in Münzen ausgezahlt bekommt.

Margit Huber

Sehr praktisch

Nach dem Einkauf gönne ich mir gerne eine Butterbreze oder ein Gebäckstück in der angrenzenden Bäckerei im Supermarkt. Allerdings zahle ich kleine Beträge sehr ungern mit der Karte, weshalb ich den Bargeldservice bei Rewe bereits mehrmals genutzt habe und ich nicht hungrig nach Hause musste ;-)

Ist Geld abheben bei Rewe mit Kreditkarte möglich?

Zwar könnt ihr an einem Geldautomaten mit eurer Kreditkarte Geld abheben, sofern dieser euren Kreditkartenanbieter akzeptiert, bei Rewe ist das jedoch leider nicht möglich. Die anfallenden Kosten wären schlicht und ergreifend zu hoch, weshalb ihr bei Rewe lediglich mit eurer EC-Karte Bargeld ziehen könnt.

Bei welcher Bank ihr seid, spielt bei der Bargeldabhebung allerdings keine Rolle: Der praktische Rewe-Bargeldservice ist mit jedem Kreditinstitut möglich. Die anfallenden Gebühren für die Transaktion an die jeweilige Bank werden von Rewe übernommen.

Kann man in jedem Rewe Geld abheben?

Leider ist Geld abheben bei Rewe nicht in jeder Filiale deutschlandweit möglich. Nichtsdestotrotz ist die Auswahl mit über 3.300 Rewe-Märkten sehr groß und bestimmt ist auch bei euch ein Rewe zum Geld abheben an der Kasse in der Nähe.

Ob der kostenlose Bargeldservice bei eurem Rewe vor Ort angeboten wird, könnt ihr entweder direkt in der Filiale nachfragen oder ihr werft einen Blick auf den Rewe-Filialfinder.

In welchen anderen Supermärkten kann man Geld abheben?

Nicht nur bei Rewe, auch bei anderen Händlern und Drogerien könnt ihr Geld abheben. Wir haben euch eine kleine Liste zusammengestellt, welche Märkte den Service ebenfalls anbieten und welcher Mindesteinkaufswert dafür nötig ist:

Aldi Süd: Hier könnt ihr ab einem Einkaufswert von 5 € Bargeld abheben und das entweder mit EC- Karte oder Kreditkarte von Mastercard.

Lidl: Bei Lidl ist ebenfalls ein Mindesteinkaufswert von 5 € sowie eure EC-Karte nötig.

Penny: Wie bei Rewe müsst ihr auch bei Penny für mindestens 10 € einkaufen, um mit eurer Girokarte Geld abzuheben.

Norma: Auch bei Norma gilt ein Einkaufswert von mindestens 10 €.

Edeka: In Edeka-Filialen könnt ihr ab 20 € zu Bargeld kommen.

Netto: Ab 10 € bietet auch Netto den Bargeldservice an.

Rossmann und dm: Bei den beiden Drogeriemärkten ist kein Mindesteinkaufswert vorgeschrieben, somit könnt ihr auch bei einem kleinen Einkauf Geld abheben. Voraussetzung bei Rossmann ist allerdings, dass euer Kreditinstitut Partner von dem Zahlungsdienstleister Barzahlen.de ist.

Bargeld bei Rewe – Alle Infos im Überblick:

  • ab einem Einkaufswert von 10 €
  • keine anfallenden Gebühren
  • maximaler Auszahlungsbetrag 200 €
  • mit EC-Karte (Debitkarte) von jedem Bankinstitut
  • PIN-Eingabe nötig
  • Auszahlungen mit Kreditkarte sind nicht möglich

Seid ihr bereit für Ostern? Dann testet euer Wissen

Osterquiz 2022: Bist du eher Oster-Muffelchen oder Oster-Expert*in?

Bildquelle: Getty Images/industryview

Na, hat dir "Geld abheben bei Rewe: Welche Kosten entstehen und was es zu beachten gibt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.