Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Reisen & Freizeit
  4. Habt ihr diesen Sommer schon Spikeball gespielt? So geht der Family-Funsport …

Regeln & Kauftipp

Habt ihr diesen Sommer schon Spikeball gespielt? So geht der Family-Funsport …

Spikeball ist ein super Family-Sport für den Sommer
Spikeball oder auch Roundnet ist ein super Family-Sport. Jeder kann mitspielen: Ob jünger, älter oder auch semi-begabt. Es macht trotzdem (fast) jedem Spaß. (© canva.de, Spikeball GettyImages / Augustas Cetkauskas)

Spikeball (bzw. Roundnet) ist einer der Fun-Sport-Hits des Sommers 2023! Ob am Strand, auf der Wiese oder in Seen & im Pool: Überall sehen wir Rund-Netze, in die Kinder und Erwachsene mit vollem Körpereinsatz und sichtlich viel Spaß einen Ball hinein schmettern – oder es zumindest versuchen. Wir erklären die wichtigsten Spikeball-Regeln und zeigen Sets, mit denen wir sofort loslegen können.

Spikeball: Was ist das eigentlich?

Man nehme: 4 Spieler, einen kleinen Ball und ein rundes Boden-Netz. Fertig ist das Spikeball-Setting. Beim Spiel Roundnet (engl. für „Rundnetz“) – besser bekannt als Spikeball – spielen 2 Teams mit je 2 Spielern gegeneinander.

Anzeige

Das Ziel: Ihr müsst den Ball möglichst so auf das am Boden stehende runde Netz schlagen, dass das gegnerische Team nicht mehr an ihn rankommt. Berührt er den Boden oder trifft ein Team innerhalb von 3 Ballkontakten nicht das Netz, erhält das gegnerische Duo einen Punkt. Ein Spiel geht bis 15 oder 21 Punkte. Um es zu gewinnen, braucht das führende Team 2 Punkte Abstand zum hinten liegenden.

Weiter unten erklären wir euch die Basic-Regeln noch genauer. Aber erst mal stehen da ja Fragen im Raum wie: Ist das überhaupt was für mich/ bzw. uns? Welches Spikeball-Set macht für wen Sinn? Und wo können wir es kaufen? Wir haben Antworten.

Spikeball-Set mit 3 Bällen

Spikeball-Set mit 3 Bällen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 12:56 Uhr

Für wen ist Spikeball geeignet?

Für jeden, der Lust darauf hat – vom Anfänger bis zum Profi. Keiner braucht große Vorkenntnisse. Stattdessen gilt: Übung macht den Meister. Roundnet soll vor allem Spaß bringen. Gleichzeitig fördert es die Reaktionsschnelligkeit, bringt uns ins Schwitzen und weil es die meisten draußen an der frischen Luft spielen, pustet es schön den Kopf frei.

Spikeball eignet sich prima als Cardiotraining mit Fun-Faktor für die ganze Familie. Bei vielen kommt es deshalb oft mit auf Ausflüge, ins Freibad oder an den Strand. Auch in puncto Alter gibt es im Prinzip keine Einschränkungen.
Kurz gesagt:

Spikeball mit Kindern spielen: Macht das Sinn?

Klar: Roundnet ist ein super Fun-Sport für Familien. Wir würden sagen (und das tun auch viele Hersteller): Spikeball eignet sich gut für Kids ab rund 6 Jahren. Es kommt natürlich aufs Kind und seine Ball-Begeisterung an. Ist euer Nachwuchs motorisch fit und hat Lust mitzuspielen, kann es auch schon früher funktionieren.

Anzeige

Spielen Kinder mit, haltet die Regeln ruhig super einfach. Hauptsache alle haben Spaß und bewegen sich an der frischen Luft. Regnet es, könnt ihr Spikeball natürlich auch drinnen spielen. Vorausgesetzt, ihr habt genug Platz dafür.

Ein kleiner Trick: Mit dem Netz könnt ihr je nach Spannung den Schwierigkeitsgrad anpassen: Spikeball-Anfänger spannen es am besten fester, weil der Ball so selbst dann vom Netz abprallt, wenn er mit weniger Speed und ungenau darauf aufkommt. Je lockerer das Rundnetz, desto herausfordernder wird das Spiel.

Auch wenn das Boden-Netz aussieht wie ein Trampolin, es ist keins. Drauf zu springen ist also keine gute Idee.
Wichtig zu wissen

Hier könnt ihr gute Spikeball-Sets kaufen

Roundnet bzw. Spikeball (so heißt ein Equipment-Hersteller) gibt es zwar schon eine ganze Weile, zum Trend wurde es jedoch durch die amerikanische TV-Show Shark Tank, ähnlich unserer Höhle der Löwen. Inzwischen ist das Sommerspiel auch bei uns super beliebt – und es wird von verschiedenen Herstellern angeboten.

Sets für Anfänger

Das Original-Spikeball-Set aus den USA enthält alles, was Einsteiger brauchen, um Roundnet zu spielen:

Spikeball-Set mit 3 Bällen jetzt ab 69,95 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 12:56 Uhr

Alternativ gibt es gute günstigere Varianten für alle, die Lust aufs Spikeballspielen haben. Und auch hier könnt ihr alles platzsparend einpacken und transportieren. Achtet darauf, dass die Hülle wasserdicht ist. Generell ist es sinnvoll, die Komponenten nach dem Spiel zu säubern und trocken zu reiben, falls etwas nass geworden ist. So halten sie deutlich länger, was nachhaltiger ist und den Geldbeutel schont.

Idena Roundnet-Spielset

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 21.05.2024 15:47 Uhr
Roundnet Set schwarz

Roundnet Set schwarz

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 13:15 Uhr

Sets für Geübte: Spikeball oder Spikeball Pro?

Anfänger und Familien mit Funsport-Ambitionen kommen prima mit einem Einsteiger-Set zurecht. Wer schon geübter ist oder vielleicht sogar Lust auf Turniere hat, ist mit dem Spikeball Pro Kit samt Netz mit extra verstärktem, stabilerem Rahmen, Profi-Bällen, Ballpumpe, Ballprüfer und Rucksack bestens ausgestattet:

Spikeball Pro Kit (Turnier Edition)

Spikeball Pro Kit (Turnier Edition)

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 13:21 Uhr

Wer im Wasser spielen will, besorgt sich zusätzlich eine Spikeball-Erweiterung.

Für Spikeball auf dem Wasser

Für Spikeball auf dem Wasser

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 16:04 Uhr

Wie geht Spikeball? Die wichtigsten Regeln

Im Prinzip spielt ihr Spikeball wie Beach-Volleyball – nur mit Rundnetz am Boden bzw. auf dem Wasser. Stellt das Netz auf einen möglichst ebenen Untergrund. Und los gehts …

Anzeige

Die wichtigsten Spikeball- bzw. Roundnet-Regeln auf einen Blick:

  • Wie viele Spieler gibt es beim Spikeball? Es treten 2 Teams mit je 2 Personen gegeneinander an.
  • Aufstellung: Die Mitspieler stehen vom Mittelpunkt des Spikeball-Netzes aus gesehen je 90 Grad auseinander, also im Kreuz. Wobei die Teams sich nebeneinander platzieren – so wie beim Volleyball. Nur, dass sie den Ball nicht übers Netz, sondern ins Netz schmettern müssen. Die Aufschlagreihenfolge legt ihr vor dem Spiel fest. Jeder Spieler sollte im Verlauf einmal dran sein.
  • Ziel des Spiels: Es geht darum, den Ball mit dem Körper anzunehmen – hier sind alle Körperteile erlaubt – und aufs Trampolin-Rundnetz zu schmettern, bevor die Gegner*innen ihn erwischen. Wichtig: Den Ball nicht fangen oder aktiv führen. Spikeball ist Schmetterball ;)
  • Angabe: Ihr werft den Ball in die Luft und schmettert ihn dann (im Optimalfall) ins Netz. Anschließend hat das andere Team bis zu 3 Berührungen mit dem Ball gut, um zu netzen. Erzielt der Angabe-Spieler einen Punkt, hat sein Team erneut Angabe. Allerdings tauscht er die Position mit seinem Mitspieler, um etwas Abwechslung ins Spikeball-Spiel zu bringen.
  • 360-Grad-Spielfeld: Alle Mitspieler*innen dürfen sich nach der Angabe frei bewegen, was Spikeball ziemlich bewegungsintensiv macht. Das Spielfeld ist nämlich nicht auf zwei Hälften oder Halbkreise begrenzt. Ihr spielt 360 Grad um das Netz herum. Wichtig ist allerdings, dass ihr gegnerische Spielerinnen nicht berührt oder behindert. Das zählt nicht nur als Fehler, sondern birgt auch ein Verletzungsrisiko.
  • 3 Ballkontakte: Jedes Team hat pro Angriff höchstens 3 Ballkontakte. Das heißt, der Ball darf bis zu 3 mal mit dem Körper – egal ob Hand, Fuß, Knie oder Kopf – berührt werden, dann muss er ins Netz und davon herunterspringen oder das gegnerische Team bekommt ihn.
  • Punktevergabe & Fehler: Punkte gibt es nach dem Rally-Point-System – wie beim Volleyball. Ihr bekommt dabei Punkte fürs Netzen, aber auch, wenn das gegnerische Team einen Fehler macht. Berührt der Ball den Boden, verliert das Angabe-Team einen Punkt und die andere Mannschaft ist dran mit der Angabe.
    Der Ball kommt mehr als einmal auf, bleibt im Netz liegen oder berührt nur den Rahmen? Dann ist auch das je ein Fehler. Das Gleiche gilt, wenn jemand das Netz berührt oder in die No-Hit-Zone (ca. 91 cm ums Netz herum – ihr müsst es im Freizeitsport aber natürlich auch nicht ganz genau nehmen) gerät. Kleiner Tipp: Am besten zeichnet ihr die No-Hit-Zone mit Kreide o.ä. ein. Dann gibt es später keine Diskussionen.

Und das war es auch schon mit dem Basic-Regelwerk – zumindest für den Privatgebrauch. Die offiziellen Regeln für Turniere findet ihr hier. Ihr könnt also einfach losspielen und euch im Spikeball bzw. Roundnet ausprobieren.

Ihr spielt mit Kindern Spikeball? Oder es gibt in eurer Familie Menschen, die in puncto Ballsport nicht ganz so begabt sind wie die restlichen Familienmitglieder? Ich spreche da nämlich leider aus Erfahrung ;) Dann haltet die Regeln ruhig einfacher, damit alle gut mitkommen. Schließlich ist Roundnet (auch) ein Fun-Sport. Oder ihr übt einfach mit mehr Spielern. Ihr spielt ja kein Turnier, sondern wollt Spaß haben und euch bewegen …

Quellen:

Lust auf noch mehr Abenteuer?

Erlebnisurlaub mit Kindern: 6 aufregende Abenteuer
Erlebnisurlaub mit Kindern: 6 aufregende Abenteuer Abonniere uns
auf YouTube

Fitness-Test: Wie gut ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Hat dir "Habt ihr diesen Sommer schon Spikeball gespielt? So geht der Family-Funsport …" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.