Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wie viel kostet ein Hund? Das sind die durchschnittlichen Kosten

Wie viel kostet ein Hund? Das sind die durchschnittlichen Kosten

Haustier

Ihr überlegt, einen Vierbeiner in eure Familie zu holen und fragt euch: Wie viel kostet ein Hund eigentlich? Wir haben eine grobe Übersicht für euch zusammengestellt.

Hunde kosten unterschiedlich viel

Die Frage, wie viel ein Hund pro Monat oder pro Jahr kostet, lässt sich nicht pauschal beantworten, denn die Kosten eines Hundes werden durch viele Faktoren bestimmt. Dazu gehören u.a.:

  • Hunderasse
  • Größe
  • Gesundheitszustand

Ein kleiner Hund benötigt deutlich weniger Futter als ein großer, bei einem kranken Hund fallen ggf. sehr hohe Tierarztkosten an. Ein Rassehund vom Züchter kostet oft mehr als 1.000 €, für einen Hund aus dem Tierheim zahlt ihr lediglich eine Schutzgebühr von etwa 150 €. Für eine bessere Übersicht haben wir eine Tabelle zur Orientierung zusammengestellt, anhand der ihr zumindest grob abschätzen könnt, welche Kosten auf euch zukommen, wenn ihr euch einen Hund ins Haus holt.

Wie viel kostet ein Hund? Übersicht

Kosten für den Welpen beim Züchter (einmalig) etwa 500 bis 2.500 € (je nach Rasse)
Schutzgebühr für einen Hund aus dem Tierheim (einmalig) etwa 100 bis 300 €
Grundausstattung wie Leine, Halsband und/oder Brustgeschirr, Näpfe, Spielzeug, Hundekörbchen und/oder -decke, Hundebürste, etc. (einmalig, muss ggf. irgendwann ersetzt werden) ab ca. 100 €
Hundesteuer (jährlich) zwischen 60 und 160 €
Hundehaftpflicht (jährlich) ab ca. 30 €
Futter (monatlich) zwischen 20 und 100 € (je nach Größe, Rasse und Art der Ernährung)
Tierarzt + Medikamente für kleinere Routinechecks und Impfungen fallen im Jahr etwa 150 € an, es können aber bei Krankheiten/Verletzungen auch Kosten im vierstelligen Bereich entstehen
Ggf. Hundeschule eine Gruppenstunde kostet etwa 10-25 €
Ggf. Hundekrankenversicherung ab ca. 10 € monatlich

Wie viel kostet ein Hund? Die einzelnen Kostenpunkte

Anschaffungskosten: Wie viel kostet ein Hund vom Züchter?

Einmalig fallen Kosten an, wenn ihr euch für einen Hund entschieden habt. Ist es ein Welpe vom Züchter, kommt es stark auf die Rasse an, wie tief ihr in die Tasche greifen müsst. Die Preise starten hier bei etwa 500 €, große und beliebte Hunde wie z. B. ein Labrador kosten etwa 1.000 bis 1.600 €. Der eher seltene Samojede kann auch je nach Züchter mehr als 3.000 € kosten.ä

Anschaffungskosten: Wie viel kostet ein Hund aus dem Tierheim?

Noch toller als ein Hund vom Züchter ist einer aus dem Tierheim, dem ihr eine neue Chance gebt. Dabei fällt lediglich eine Schutzgebühr an, die je nach Tierheim zwischen 100 und 300 € beträgt.

Grundausstattung

Wenn der Hund bei euch einzieht, müsst ihr euch eine Grundausstattung zulegen. Hierbei variieren die Preise ebenfalls sehr stark, je nachdem, wo und was ihr kauft. Beispiel Hundekörbchen: Für einen kleinen Hund bekommt ihr das bereits ab 20 €, ein vernünftiges Bett für einen großen Hund hingegen bekommt ihr ab ca. 60 €.

Zur Grundausstattung gehören u.a.:

  • Halsband und/oder Brustgeschirr
  • Leine
  • Näpfe
  • Spielzeug
  • Fellbürste
  • Hundekörbchen und/oder -decke
  • ggf. Hundebox fürs Auto

Die notdürftigste Ausstattung für einen kleinen Hund bekommt ihr ab ca. 100 €. Nach oben ist der Preis offen, je nachdem, wie hochwertig ihr eure Ausstattung möchtet und wie viele Extras euch noch einfallen.

Knuffelwuff waschbares Hundebett für grosse Hunde, Grau
Knuffelwuff waschbares Hundebett für grosse Hunde, Grau
FURminator für Größe M - Hundebürste für mittelgroße Hunde
FURminator für Größe M - Hundebürste für mittelgroße Hunde

Hundesteuer

Die Höhe der Hundesteuer wird von der Gemeinde bestimmt und fällt daher überall unterschiedlich hoch aus. In Ingolstadt müssen Hundehalter 65 € im Jahr bezahlen, wohingegen Hundehalter in Köln jährlich 156 € abdrücken müssen.

Hundehaftpflicht

In manchen Bundesländern ist eine Hundehaftpflichtversicherung Pflicht, in manchen nur für bestimmte Rassen oder Größen, in anderen Bundesländern gibt es keine Pflicht. Trotzdem ist es immer ratsam, eine Haftpflichtversicherung für seinen Vierbeiner abzuschließen. Im Rahmen der vereinbarten Deckungssummen greift sie beispielsweise bei Sachschäden (z. B. wenn der Hund das Sofa eines Freundes anknabbert) oder Personenschäden (z. B. Behandlungskosten nach einem Biss). Je nach Umfang und Selbstbeteiligung könnt ihr eine Haftpflichtversicherung bereits ab 30 € pro Jahr abschließen.

Hundefutter Kosten

Und auch beim Hundefutter können wir euch wieder nicht mehr geben als ein: Kommt drauf an. Das Trockenfutter für einen kleinen Hund bekommt ihr ab ca. 20 € im Monat. Dazu kommen aber noch Leckerchen, Kaustangen oder was immer ihr eurem Hund zusätzlich anbieten möchtet. Das Trockenfutter für einen großen Hund ist schnell mal doppelt so teuer. Wenn noch Frischfutter hinzukommt oder ihr barft, also euren Hund mit frischen Lebensmitteln bekocht, kommen monatlich auch 100 € zusammen.

HCHLQLZ Keramik Hundenapf mit Massivholz Ständer (2 Stück)
HCHLQLZ Keramik Hundenapf mit Massivholz Ständer (2 Stück)

Tierarztkosten

Am schwersten ist die Frage nach den Tierarztkosten zu beantworten. Für einen gesunden Hund, der ab und an wegen einer Kleinigkeit zur Routinekontrolle muss, kommen vielleicht 150 € im Jahr zusammen. Sollte der Hund aber von einer längerfristigen Erkrankung betroffen sein oder er hat sich eine schwere Verletzung zugezogen, steigen die Kosten auch schnell mal bis in den vierstelligen Bereich an.

Ob eine Hundekrankenversicherung sinnvoll ist, da gehen die Meinungen auseinander. Lasst euch dazu am besten in eurer Hundeschule beraten oder hört euch die Erfahrungen von Freundinnen und Freunden mit Hunden an. Eine Krankenversicherung gibt es ab ca. zehn Euro monatlich.

Sonstige Kosten

Der Gang zur Hundeschule mit eurem neuen Familienmitglied ist immer ratsam, für eine Gruppenstunde zahlt ihr je nach Schule etwa zehn bis 25 €. Außerdem muss mit der Zeit vielleicht mal eine neue Leine, neues Spielzeug oder ein neues Hundebett her, auch so etwas solltet ihr im Hinterkopf behalten. Wenn ihr Urlaub macht, nehmen Hotels oder Ferienwohnungen oft einen höheren Preis, wenn ein Hund mitreist, da die Reinigung später anspruchsvoller ist.

YORJA Hundekotbeutel biologisch abbaubar, 360 Stück
YORJA Hundekotbeutel biologisch abbaubar, 360 Stück

Insgesamt kommt also ein ordentliches Sümmchen für einen Hund zusammen. Die Entscheidung für oder gegen einen Hund sollte aber noch aus vielen weiteren Perspektiven und nicht nur aus der Kostenperspektive abgewägt werden. Habt ihr die nötige Zeit für einen Vierbeiner? Könnt ihr ihm genügend Zuneigung, Aufmerksamkeit und Bewegung ermöglichen? Vor allem über viele Jahre? Und wenn ja: Welche Hunderasse passt eigentlich in unser Familienleben? Ihr seht, ein Hund kann und sollte niemals ein Spontankauf sein.

Hundewelpen Quiz: Erkennst du diese niedlichen Fellnasen?

Bildquelle: Getty Images/Switlana Symonenko

Na, hat dir "Wie viel kostet ein Hund? Das sind die durchschnittlichen Kosten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich