Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
6 Fragen zur Ostern-Bedeutung: Was du noch nicht über Ostern wusstest

Was ist Ostern?

6 Fragen zur Ostern-Bedeutung: Was du noch nicht über Ostern wusstest

Regelmäßig kommt es in Umfragen zum Thema „Was ist eigentlich Ostern?“ zu peinlichem Schweigen oder verrückt-falschen Annahmen. Weißt du, warum wir Ostern feiern und was genau hinter den Osterfeiertagen steckt? Süße Schokohasen und prall gefüllte Osternester sind es jedenfalls nicht! Wir klären auf über die einzig wahre Bedeutung vom Osterfest und beantworten die sechs häufigsten Fragen.

1. Was ist Ostern?

Falls auch du dich das schon wieder fragst, wird es allerhöchste Zeit für die Fakten rund um die Osterfeiertage: Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag – die drei bekanntesten Ostertage kriegen die meisten noch zusammen, aber warum bekommt Ostern durch sie Bedeutung? Hier erfährst du, was eigentlich an den christlichen Feiertagen passiert ist und warum Ostern für die Kirche eine noch größere Bedeutung hat als Weihnachten.

2. Warum feiern wir Ostern und was hat Ostern mit Jesus zu tun?

Kurz und knapp in einem Satz: An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu. Im Neuen Testament der Bibel steht geschrieben, dass Jesus Christus sich an Ostern für die Menschen opferte, um sie von ihren Sünden zu befreien. Passend zum Frühlingsanfang gilt Ostern als Fest des Neubeginns und damit als das wichtigste christliche Fest, an dem viele Menschen getauft werden, um in die christliche Gemeinschaft aufgenommen zu werden.

Taufsprüche: Die schönsten Glückwünsche zur Taufe

Taufsprüche: Die schönsten Glückwünsche zur Taufe
Bilderstrecke starten (53 Bilder)

3. Wann ist Ostern?

Manch einer fragt sich, warum hat das Osterfest kein festes Datum wie Weihnachten? Das liegt daran, dass Ostern zu den beweglichen Feiertagen gehört. Ostern beginnt immer am Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond, das ist jedes Jahr frühestens am 22. März und spätestens am 25. April. Schon im Jahr 325 n. Chr. hat die Kirche festgelegt, dass Ostern auf diesen einen bestimmten Sonntag fällt. Die Osterzeit endet übrigens nicht am Ostermontag, sondern dauert noch bis Pfingsten. Die Pfingstwoche gehört damit auch zu den beweglichen Feiertagen und findet immer genau 50 Tage nach Ostern statt.

Die 20 schönsten Frühlingslieder: Lasst uns zusammen singen!

Die 20 schönsten Frühlingslieder: Lasst uns zusammen singen!
Bilderstrecke starten (21 Bilder)

4. Was ist die Karwoche?

Das Wort „Kar“ in Karfreitag oder Karwoche ist abgeleitet vom althochdeutschen „kara“ und bedeutet übersetzt Klage oder Trauer. Die Karwoche beginnt am Palmsonntag, das ist der Sonntag vor Karfreitag, und endet am Karsamstag. In dieser Woche werden zahlreiche Gottesdienste und Messen veranstaltet, in denen die Christen dem Leiden und Sterben Jesu gedenken. Am Tag der Auferstehung, dem Ostersonntag, ist die Karwoche vorbei. Du möchtest deinen Kindern die Ostergeschichte näherbringen?

Hier sind die schönsten Vorlesebücher für Kinder ab 2:

Die Ostergeschichte *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 27.5.2020 3:42 Uhr

Der Klassiker: Die Neukirchener Kinder-Bibel mit der Ostergeschichte *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 26.5.2020 23:21 Uhr

Die große Kinderbibel für Kinder von 4-6 Jahren *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 27.5.2020 0:23 Uhr

5. Warum hat Ostern mehr Bedeutung als Weihnachten?

Indem Jesus Christus am Ostersonntag auferstanden ist, hat er den Tod überwunden. Das macht Ostern zum ranghöchsten Feiertag des Kirchenjahres. Wer also christlich getauft ist, sollte sich nicht unbedingt dabei erwischen lassen, bei der Antwort auf die Frage nach der Ostern Bedeutung zu zögern.

6. Wie lange dauert die gesamte Osterzeit?

Eigentlich könnten wir 50 Tage lang Ostern feiern, denn so lange dauert die festliche Zeit vom Oster- bis zum Pfingstsonntag. Auch Aschermittwoch, Christi Himmelfahrt und Pfingsten bekommen durch Ostern Bedeutung. Am Aschermittwoch beginnt die 40-tägige Fastenzeit, die mit Karsamstag endet. Christi Himmelfahrt findet 40 Tage nach Ostern statt, jedes Jahr an einem Donnerstag. Hier feiern wir, dass Jesus in den Himmel aufgefahren ist. Zeitgleich findet der Vatertag statt, der vielerorts nichts mehr mit dem christlichen Glauben zu tun hat, sondern eher mit feuchtfröhlicher Feierei.

An Pfingsten ist Jesus den Jüngern das erste Mal als Heiliger Geist erschienen – der Ursprung für die Mission der Jünger, die Botschaft von Jesus in die Welt hinauszutragen.

 

Gesine Engels-Krone
Das sagtGesine Engels-Krone:

Wissen ist wichtig

Auch wenn Glaubensfragen immer ein ganz individuelles Thema sind, ist es doch wichtig, den Bezug zur biblischen Ostergeschichte nicht ganz zu verlieren. Für viele Kinder sind Osterhase und Ostereier natürlich viel reizvoller – und auch hier gibt es tolle kindgerechte Geschichten und Märchen zu erzählen. Sich aber über Deko und Geschenke hinaus Gedanken zu machen, warum wir eigentlich Ostern feiern, ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen. Denn nicht nur die Jagd nach bunten Ostereiern, sondern auch ein stimmungsvoller Ostergottesdienst kann sehr emotional und feierlich sein. Nicht selten kommen Besuchern bei Taufgottesdiensten die Tränen, weil die Stimmung in der Kirche an Ostern eine ganz besondere ist.

Bildquelle: Gettyimages/Anastasiia Stiahailo

Galerien

Lies auch

Teste dich