Tampons mit CBD-Öl: Hanföl gegen Regelschmerzen?

Hilft das?

Tampons mit CBD-Öl: Hanföl gegen Regelschmerzen?

Ein starkes Ziehen, Krämpfe, Rückenschmerzen und Kopfschmerzen: Viele Frauen und Mädchen haben während ihrer Periode mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Jetzt soll ein neues Produkt die Regelschmerzen lindern: Tampons mit CBD-Öl.

Bei manchen Frauen ist es ein leichtes Ziehen, das schnell wieder verschwindet. Bei anderen sind es wehenartige Schmerzen, die bis in den Rücken und in die Beine ausstrahlen. Und das jeden Monat. Wer unter solch massiven Regelschmerzen leidet, übersteht den Alltag meist nur mit mehreren Schmerztabletten. Seit einigen Monaten allerdings kursiert jetzt ein neues Mittel auf dem Markt. Es soll nicht nur  bei Schlafstörungen, Angstzustände und Stresssymptomen helfen, sondern auch bei Regelschmerzen. Die Rede ist von CBD-Öl, das aus Cannabis hergestellt wird.

Die rechtliche Lage zu CBD

Auch wenn sich die rechtliche Lage ständig ändert, so ist der aktuelle Stand (Februar 2020), dass CBD seit November 2019 als Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland zugelassen ist. Moment mal, Kiffen ist legal? Nein – hier ist es wichtig, dass du die Unterscheidung zwischen den Wirkstoffen THC und CBD im Cannabis kennst. THC ist der Wirkstoff, der als Rauschmittel gehandelt wird, und dessen Konsum, z. B. mittels einem Joint, high macht. Der Besitz von THC-haltigem Gras ist in Deutschland nicht erlaubt. Die Cannabis-Pflanze hat aber noch einen anderen Wirkstoff, das CBD. Im Gegensatz zu THC soll CBD nicht psychoaktiv, sondern primär heilend wirken. Es aktiviert wohl unser körpereigenes endocannabinoides System und wirkt auf diese Weise stresslindernd und schlaffördernd. Auch soll CBD entkrampfende, entzündungshemmende und angstlösende Eigenschaften haben.

Tampons mit CBD-Öl beträufeln?

Trotz des ständigen Hin und Hers: CBD-Öl gibt es mittlerweile in den meisten Drogeriemärkten zu kaufen (z. B. 5 %-iges CBD-Öl für 28,99 € bei Rossmann). In Apotheken und vielen Online-Shops ist das Hanföl ebenfalls erhältlich. Gegen Regelschmerzen sollen Betroffene einfach einen oder mehrere (vorsichtig ran tasten) Tropfen des Öls unter die Zunge träufeln. Über die Schleimhäute gelangt das CBD-Öl dann in den Körper und soll die Schmerzen lindern. Wie bereits erwähnt, wirkt CBD nicht psychoaktiv, das heißt, du wirst in keinen Rauschzustand versetzt, sondern maximal etwas müde.

Da CBD noch relativ neu als zugelassenes, rezeptfreies und natürliches Nahrungsergänzungsmittel ist, wird mit dem Öl noch viel experimentiert. Seit einiger Zeit kursiert der Tipp im Internet, bei akuten Schmerzen zwei bis drei Tropfen CBD-Öl direkt auf einen Tampon zu träufeln. Anschließend das Öl kurz einziehen lassen und den Tampon wie üblich nutzen. So sollen die schmerzlindernde und krampflösende Wirkung des Öls schneller und effizienter genau dort wirken, wo der Schmerz entsteht. Wissenschaftliche Erkenntnisse gibt es hierzu keine. Ob das Öl gegen Regelschmerzen hilft und in welcher Dosierung (es gibt Öl mit 5 %, 10 % und 15 % CBD-Gehalt) muss jeder selbst für sich herausfinden.

Lisa Purrio
Das sagtLisa Purrio:

Mein Fazit

Ich selbst nutze CBD-Öl an unruhigen Tagen und nehme wenige Tropfen vor dem Schlafengehen ein. Mir hilft es dabei, nicht ewig wach zu liegen und mir über unnötige Dinge den Kopf zu zerbrechen. Es ist jetzt auch nicht so, dass ich die Tropfen einnehme und zack – sofort einschlafe. Ich merke einfach, dass ich etwas entspannter bin und finde ganz normal (wie an anderen Tagen ja sonst auch) in den Schlaf. Als Schmerzmittel habe ich es bislang nicht verwendet. Meine Meinung: Probieren geht über Studieren, aber auch: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Bildquelle: Getty Images/Caitlin Riley

Galerien

Lies auch

Teste dich