Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ziehen im Unterleib: Schwanger oder Menstruation?

Ziehen im Unterleib: Schwanger oder Menstruation?

Bauchgefühl

Die meisten Frauen lernen dieses Gefühl im Laufe ihres Lebens kennen – die einen monatlich, die anderen nur wenige Male: Das unangenehme Ziehen im Unterleib. Ursachen gibt es verschiedene, die häufigsten beiden sind die Menstruation oder eine Schwangerschaft. Die Schmerzen zu unterscheiden, ist gar nicht so einfach.

Woran erkennt man Regelschmerzen?

Regelschmerzen kommen vor allem rechts und links im Unterbauch vor. Bei manchen Frauen tauchen sie schon vor der Blutung auf, am schlimmsten sind sie aber oft am ersten und zweiten Tag der Periode. Sie sind oft krampfartig, manchmal gesellen sich Schmerzen im unteren Rücken dazu.

Regelschmerzen kommen dadurch zustande, dass die Gebärmutter sich während der Menstruation zusammenzieht, um die aufgebaute Schleimhaut abzustoßen. Das führt bei manchen Frauen zu starken Schmerzen, andere wiederum merken nur kurz ein leichtes Ziehen, es gibt sogar Frauen, bei denen der Prozess komplett schmerzfrei ist.

Wann zieht es im Unterleib bei einer Schwangerschaft

Das Ziehen im Unterleib kann während einer Schwangerschaft dann auftreten, wenn sich die befruchtete Eizelle einnistet. Das beginnt bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen ungefähr ab dem 19. Tag und sollte um den 23. Tag beendet sein. Aber auch im etwas fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft können durch durch die Dehnung der Mutterbänder und das Wachstum der Gebärmutter Schmerzen auftreten.

Wo zieht es im Unterleib bei einer Schwangerschaft?

Eigentlich verläuft die Einnistung, bei der sich die befruchtete Eizelle ihren Platz in der Gebärmutter sucht, ohne Schmerzen ab. Viele Frauen bemerken diesen Augenblick also gar nicht. Andere Frauen spüren allerdings ein leichtes Ziehen im Unterleib – und dieses Ziehen fühlt sich eigentlich genauso an, wie der Regelschmerz.

Und da es bei der Einnistung manchmal sogar zu einer leichten Einnistungsblutung kommen kann, halten viele Frauen es für ihre Periode mit den gewohnten Regelschnmerzen.

Ziehen im Unterleib: Schwanger oder Menstruation?

Diese Frage ist also tatsächlich gar nicht so leicht zu beantworten. Fakt ist: In beiden Fällen können Schmerzen auftreten, die sich sehr ähnlich anfühlen.

Bei den meisten Frauen treten während der Menstruation ganz leichte bis schwere Schmerzen auf. Als Regelschmerzen lassen sie sich meist zügig identifizieren, da die Blutung relativ schnell auf das Ziehen im Unterleib folgt – meist sind es nur wenige Stunden später. Bei manchen Frauen tritt der Schmerz aber auch schon ein paar Tage vor Beginn der Blutung auf. Gerade wenn die Periode eher unregelmäßig kommt, kommt dann schnell die Frage auf: Schwanger oder Menstruation? Schließlich können Unterleibsschmerzen auch während der Einnistung auftreten.

Die einzige Möglichkeit, herauszufinden, was genau das Ziehen im Unterleib – schwanger oder Menstruation – bedeutet, kann im Zweifel nur ein Schwangerschaftstest final herausfinden.

Schwangerschaftstest: Frühtests, Expresstests, Digtaltests & klassische Tests

Schwangerschaftstest: Frühtests, Expresstests, Digtaltests & klassische Tests
Bilderstrecke starten (9 Bilder)
Bildquelle: Getty Images/dragana991

Hat Dir "Ziehen im Unterleib: Schwanger oder Menstruation?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich