Sicher zu Fuß zur Schule und in den Kindergarten

Die schaffen das!

Sicher zu Fuß zur Schule und in den Kindergarten

Gut für die Gesundheit der Umwelt und eurer Kinder: Kinder, die alleine zu Fuß in die Schule oder den Kindergarten gehen, sparen nicht nur CO2 ein, sondern fördern auch ihre Selbstständigkeit und ihr Verantwortungsgefühl.

Erst gemeinsam, dann alleine: mit etwas Übung können auch Erstklässer schon alleine sicher zur Fuß zur Schule gehen

Etwa 43 % aller Kinder mit dem Auto zur Schule oder in den Kindergarten gebracht**. An dieser Zahl hat sich in den letzten Jahren nicht viel geändert. Dabei ist der Schulweg eine gute Gelegenheit, um für unsere Kinder mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Außerdem fördert das alleine Zufußgehen die Selbstständigkeit, das Selbstbewusstsein und das Verantwortungsgefühl von Grundschülern. In der Schweiz ist es zum Beispiel üblich, dass Kindergartenkinder bereits ab vier Jahren alleine zu Fuß zum Kindergarten und am Nachmittag auch wieder nach Hause gehen  – auch in Städten wie Zürich.

Fördern statt befördern: Alleine zu Fuß zur Schule gehen ist gut für euer Kind

In Deutschland gehen nur knapp ein Drittel der Kinder zu Fuß zur Schule oder in den Kindergarten, 13 % kommen mit dem Fahrrad und 10 % mit dem Bus. Laufen Kinder schon morgens zu Fuß zur Schule oder zum Kindergarten, fördert dies ihre körperliche und geistige Entwicklung. Außerdem hilft die Bewegung Kindern sich besser zu konzentrieren und entspannter zu sein.

Früh übt sich, wer sicher zur Fuß zur Schule gehen will

Auch Erstklässler können schon alleine zur Schule gehen, wenn wir Eltern mit unseren Kindern bereits vor Schulbeginn üben, den richtigen und sichersten Weg zu kennen.. Gemeinsam mit eurem Kind geht ihr diesen mehrfach, schaut euch zusammen mögliche Gefahrenstellen an und besprecht das richtige Verhalten in verschiedenen Verkehrssituationen.
Auch älteren Kindergartenkindern kann man den Weg alleine zu Fuß zum Kindergarten schon zutrauen. Hier ist es aber noch stärker von der Beschaffenheit des Fußweges (Entfernung, Gefahrenpunkte, etc.) und der Entwicklung eures Kindes abhängig, ob es schon bereit dafür ist. Oftmals sind es eher die Eltern, die sich aus allzu großen (verständlichen) Sorgen, nicht trauen, ihr Kind alleine gehen zu lassen.

4 Tipps, damit eure Kinder sicher zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten kommen

Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD haben drei Tipps für Eltern, Erzieherinnen und Lehrkräften zusammengestellt, wie Kinder sicher zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten gelangen können. Und wir legen noch einen praktischen familie.de-Tipp obendrauf:

Tipp 1: Laufgemeinschaften bilden
Für den Weg zur Schule können Eltern oder auch Kinder selbst sogenannte Laufbusse organisieren. Hierbei werden an unterschiedlichen Stellen vor Ort Haltestellen vereinbart, an denen sich die Kinder aus der Nachbarschaft verabreden, um von dort aus gemeinsam zur Schule zu gehen. Kinder, die zusammen mit Freunden den Schulweg zurücklegen, lernen, auf andere aufzupassen. Ihr Sozialverhalten wird gefördert und sie können auf dem Weg zur Schule Freundschaften pflegen oder schließen.

Tipp 2: Roller- und Fahrradständer bauen
Ist der Schulweg zu lang zum Laufen, sind Tretroller oder Fahrräder eine gute Alternative. Roller- und Fahrradständer vor Schulen und Kitas helfen den Kindern, ihre Fortbewegungsmittel sicher und ordentlich abzuschließen. Dabei lernen sie außerdem, sich eigenverantwortlich um ihre Roller und Fahrräder zu kümmern. Zunächst sollten Eltern den Kontakt mit der Schulleitung aufnehmen, um den Bedarf abzuklären. Ist dieser geregelt, ist es oft hilfreich, wenn sich die Schulleitung oder eine Gruppe von Eltern um einen lokalen Sponsor bemüht. Gemeinsam kann Material angeschafft und die Montage vorgenommen werden.

Tipp 3: Schulstraßen beantragen
Um die unübersichtlichen und gefährlichen Situationen durch Elterntaxis vor Schulen und Kitas in den Griff zu bekommen, haben Eltern die Möglichkeit, einen Brief an ihre Schulleitung zu schreiben. Schulleitungen können sich wiederum an die Kommunen wenden und diese dazu auffordern, die Straße vor der Schule oder Kita als Schulstraße mit temporären Durchfahrtsbeschränkungen auszuweisen, wenn es die Lage der Schule erlaubt. Eine Briefvorlage für einen solchen Antrag könnt ihr euch unter diesem Link kostenlos herunterladen.

Tipp 4: Spielerisch üben und sicher laufen
Nicht nur die Praxis ist wichtig, damit euer Kind sicher zu Fuß in die Schule kommt, sondern auch die Theorie. Mit tollen Spielen lässt sich mit ganz viel Spaß wichtiges Wissen zur Sicherheit auf dem Schulweg vermitteln, z. B. mit dem Holz-Memory mit kleinen Autos und Verkehrszeichen von Dida für ca. 24 € über Amazon*. Auch Bücher sind eine tolle Vorbereitung, z. B. das tiptoi-Buch “Sicher im Straßenverkehr” für ca. 20 €* oder das Buch “Ampel, Straße und Verkehr” für ca. 10 €*, beides von Ravensburger und z. B. über Amazon erhältlich.
Gerade im Herbst und Winter sind auch Warnwesten und andere Reflektoren für Kinder, z. B. die leichte v-förmiger Warnweste mit Paw Patrol-Motiv für ca. 13 €*, der süße Fledermaus-Reflektoranhänger von Safteymaker für ca. 7 €* (auch ein super Geschenk für die Schultüte) oder bunt-reflektierende Schnapp-Armbänder für ca. 11 €* (alles z. B. über Amazon) eine gute Sache für mehr Sicherheit auf dem Weg zur Schule.

Mitmachtage “Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten” 2019

Unter dem Motto „Mitmachen und Elterntaxi stehenlassen!“ rufen das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD vom 16. bis 27. September 2019 Schulen und Kindertageseinrichtungen in ganz Deutschland zu den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ auf. Im letzten Jahr haben knapp 80.000 Kinder aus mehr als 3.500 Schulklassen in ganz Deutschland mitgemacht.

Für die Aktionstage könnt ihr euch und eure Schule unter www.zu-fuss-zur-schule.de anmelden. Auf der Webseite findet ihr auch viele Aktions- und Spielideen, um eure Kinder sicher zu Fuß zur Schule und in die Kita zu bringen – alleine oder in Begleitung. Alle bis Ende August registrierten Projekte nehmen außerdem an einem Ideenwettbewerb mit tollen Preisen teil.

Quellen und weitere Infos:
www.zu-fuss-zur-schule.de
**Studie „Mobilität in Deutschland“ 2017

*gesponserter Link

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich