Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Vorsicht: Bei diesem Holzspielzeug droht Erstickungsgefahr

Produktrückruf

Vorsicht: Bei diesem Holzspielzeug droht Erstickungsgefahr

Holzspielzeug für kleine Kinder sollte sicher sein. Die Firma Hema ruft jetzt eines ihrer Stapelspiele zurück, weil sich dort Kleinteile lösen könnten.

Holzspielzeug für Kleinkinder muss sicher sein

Auch meine 1-Jährige Tochter spielt schon wahnsinnig gern mit Holzsteinen und vor allem Stapeltürmen. Das sind diese kleinen Spielzeuge mit einer Stange in der Mitte, auf die die Kleinen mehrere verschiedene Formen übereinander stecken können. Da Kinder in dem Alter jedoch einfach alles in den Mund stecken, weil sie damit ihre Welt erfahren, sollten diese Steine nicht zu klein sein. Vor allem sollten sich Einzelteile nicht lösen, da die Kleinekinder sie sonst verschlucken könnten. Vor allem Babyspielzeug sollte einfach ungefährlich sein.

Diese Stapelrakete könnte euren Kindern gefährlich werden

Diese Sicherheit ist leider bei einem Holzspielzeug der Firma Hema nicht gegeben. Das Unternehmen ruft aktuell seine "Holz Stapelrakete" zurück. Das Stapelspiel ist wie eine Rakete mit einem Astronauten gestaltet. Der Kopf des Astronauten enthält leider einen Produktionsfehler und könnte sich lösen. Dadurch könnte das Kind ihn beim Spielen verschlucken. Aus Vorsichtsmaßnahme ruft die Hema GmbH & Co. KG das Spiel zurück.

Um dieses Produkt handelt es sich:

Hema Stapelrakete Rückruf

Artikel: Holz-Stapelrakete
Artikelnummer: 15.19.0144
Firma: Hema GbmH & Co. KG

Das Spielzeug wurde in Deutschland, den Niederlanden, Luxenburg und Belgien verkauft und kann in allen Hema-Filialen gegen Rückerstattung des Kaufpreises abgegeben werden.

Aktuelle Produkt-Rückrufe

Aktuelle Produkt-Rückrufe
Bilderstrecke starten (67 Bilder)
Bildquelle: Getty Images/romrodinka Hema

Hat Dir "Vorsicht: Bei diesem Holzspielzeug droht Erstickungsgefahr" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich