Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Darum kann Backen für Kinder und Schwangere schädlich sein

Darum kann Backen für Kinder und Schwangere schädlich sein

Aufgepasst!

Weihnachten ist Plätzchen-Zeit. Die selbstgemachten Kekse schmecken einfach so gut und sorgen gleichzeitig für heimelige Gefühle. Wenn Plätzchenduft die Küche erfüllt, dann ist in vielen Familien klar: Die Weihnachtszeit beginnt.

Für Kinder und Schwangere können selbstgemachte Plätzchen aber eine Gefahr bergen. Vielen ist inzwischen bekannt, dass das Naschen von rohem Teig eher keine gute Idee ist. im ungebackenen Teig können die rohen Eier Salmonellen enthalten. Ist dies der Fall, können euch Durchfall, Erbrechen oder leichtes Fieber blühen.

Keinen rohen Teig essen

So weit, so bekannt. Aber ihr solltet aus Vorsicht trotzdem besser nicht vom rohen Teig naschen, auch wenn noch keine Eier drin enthalten sind. Der Grund dafür ist das Mehl. Rohes Mehl, das ihr fürs Backen verwendet, kann E.coli-Bakterien enthalten.

Es kam 2016 in den USA in 24 Bundesstaaten zu Infektionen mit dem Shiga-Toxin proudzierenden E.Coli Bakterien. Als die Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde der USA, die FDA das untersuchte, fand sie heraus, dass Mehl Schuld an diesen Ausbrüchen war.

Mehl kann gefährlich sein

Der Grund: Mehl ist, wie Ei ein Naturprodukt. Und als solches kann es mit pathogenen Keimen oder auch dem Kot von Tieren in Kontakt kommen. Dies geschieht natürlich meist noch bevor der Weizen zu Mehl gemahlen wird. Aber die Bakterien sind dann im Mehl zu finden.

Bauchschmerzen und Durchfall

Essen wir mit E.coli-Bakterien verseuchtes Mehl, kann dies zu Bauchschmerzen oder Durchfall führen. Was für die meisten unangenehm, aber nicht schädlich ist. Anders sieht das bei Schwangeren, Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder Kindern aus. Bei ihnen kann die Infektion im schlimmsten Fall ein paar Wochen dauern und laut FDA sogar zu Nierenversagen führen.

Ihr schützt euch vor einer möglichen Ansteckung, ob E.coli im Mehl sind, könnt ihr ja schließlich nicht sehen, in dem ihr keinen rohen Teig nascht. Auch wichtig ist, dass ihr alle Gegenstände, die mit dem Mehl in Berührung kamen, gründlich abwascht. Bewahrt den rohen Teig getrennt von anderen Lebensmittel auf, wenn ihr ihn nicht sofort weiterverarbeitet.

wiederverwendbares Backpapier, spülmaschinenfest
wiederverwendbares Backpapier, spülmaschinenfest
Brot backen für Einsteiger: Das ultimative Brotbackbuch
Brot backen für Einsteiger: Das ultimative Brotbackbuch

Wichtig ist aber auch, wenn ihr euch an die Regeln haltet und vor allem nicht den rohen Teig nascht, dann sollte eigentlich nichts passieren.

Meine Meinung

Plätzchen backen gehört für Weihnachten dazu. Und die Iss-keinen-rohen-Teig-Regel wird hier tatsächlich umgesetzt. Aber, das muss ich gestehen, es liegt auch daran, dass sich drei Kinder um eine Schüssel mit Teigresten IMMER streiten. Und das machen meine Nerven einfach nicht mit.

Bildquelle: getty images / iStock / Getty Images Plus / evgenyatamanenko

Na, hat dir "Darum kann Backen für Kinder und Schwangere schädlich sein" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich