Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Nachhaltigkeit
  3. Kaffeesatz weiterverwenden und Geld sparen: 7 geniale Wege, um die Umwelt zu schützen

Nicht wegwerfen!

Kaffeesatz weiterverwenden und Geld sparen: 7 geniale Wege, um die Umwelt zu schützen

Kaffeesatz weiterverwenden
© Getty Images / Cavan Images

Ohne Kaffee am Morgen geht nichts, da sind sich vermutlich viele Eltern einig. Über die Zeit sammelt sich dabei einiges an Kaffeesatz an. In aller Gewohnheit werfen wir die Übrigbleibsel unseres morgendlichen Retters dann in den Müll. Das muss aber gar nicht sein! Was du alles mit dem Kaffeesatz machen und damit unnötigen Müll vermeiden kannst, zeigen wir dir hier.

#1 Dünger für deine Pflanzen

Müll vermeiden und die Pflanzen nähren: So gut kann es sein, den Kaffeesatz weiterzuverwenden. Da der er viele Nährstoffe enthält, etwa Kalium, Stickstoff und Phosphor, eignet er sich ideal als Dünger für deine grünen Freunde. Insbesondere für die Tomaten, Rhododendren, Hortensien und andere säureliebende Pflanzen ist der Kaffeesatz ein echter Gewinn. Den Kaffeesatz kannst du einfach in den Boden um das Gewächs herum einarbeiten, dann kann er deine Pflanze beim Wachstum, der Blütenbildung und der Fruchtreife unterstützen.

Anzeige

Achtung! Den Kaffeesatz nicht als Dünger für Setzlinge verwenden. Für sie ist das enthaltene Koffein noch nicht verträglich.

Kaffee als Pflanzendünger
© Getty Images / ThamKC

#2 Abwehr von Schädlingen und Insekten

Dein angepflanzter Salat ist besonders beliebt bei Schnecken? Auch da kann dir der Kaffeesatz helfen. Streue einfach etwas von dem benutzten Kaffeepulver in das Gemüsebeet. Das funktioniert auch bei den anderen Gemüsepflanzen im Beet, umrande diese ruhig ebenfalls mit einer Spur Kaffeesatz.

Und auch nervige Wespen, Bienen und Mücken wirst du damit los. Um abends gemütlich beim Essen von den kleinen Brummern nicht belästigt zu werden, kannst du den Kaffeesatz in ein Gefäß geben, den Kaffeesatz anzünden und in Reichweite platzieren, sodass der Duft die Brummer vertreiben kann.

Nach dem Energyboost: 15 Upcycling-Ideen mit Nespresso-Kapseln

Nach dem Energyboost: 15 Upcycling-Ideen mit Nespresso-Kapseln
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

#3 Geruchsentferner

Apropos Gerüche: schwitzende Füße im Sommer, schlecht belüftete Räume oder intensive Gerüche im Kühlschrank (z. B. Schimmelkäse oder Zwiebeln). Auch wir konnten es zu Beginn nicht glauben, aber Kaffeesatz ist ein wahres Wundermittel gegen diese unangenehmen Gerüche.

Anzeige

Für müffelnde Schuhe:

Streue etwas Kaffeesatz in deine Schuhe und lasse ihn über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen kannst du wieder ganz entspannt die Füße hochlegen, ohne damit eine Geruchswolke zu bilden.

Für Räume mit komischem Eigengeruch:

Nimm auch hier ganz einfach etwas Kaffeesatz, fülle ihn in kleine Stoffbeutel und platziere die Beutel im Raum. Auch in Möbeln, etwa Kleiderschränken oder Kommoden kann der Kaffeesatz Gerüche neutralisieren.

Im Kühlschrank:

Einfach, schnell und wirksam: Fülle etwas Kaffeesatz in eine Schale und stelle sie in den Kühlschrank. Et voilà: Du kannst den Kühlschrank wieder öffnen, ohne von intensiven Käse- oder Zwiebelgerüchen übermannt zu werden.

#4 Reinigungsmittel

Einweichen, endloses Schrubben, eine halbe Flasche Spüli und letztlich Scheuermilch. Angebrannte Pfannen und hartnäckiger Schmutz am Grillrost können wirklich an den Nerven zerren. Wir haben da was für dich: Nimm einfach etwas Kaffeesatz zur Hand und verwende ihn wie Scheuermilch. Gib also zum Beispiel etwas davon in die Pfanne und reibe es mit einem Schwamm oder einem Tuch ein. Spüle die Pfanne anschließend aus. Der Unterschied zur Scheuermilch: gänzlich ohne schädliche Chemikalien!

Anzeige

#5 Kratzer in Holzmöbeln

Natürlich macht Kaffeesatz sie nicht wieder heile, so wundersam ist er dann doch nicht. Aber bei Kratzern in Holzmöbeln eignet er sich besonders gut, um die Beschädigungen wegzumogeln. Mache den Kaffeesatz leicht feucht und arbeite ihn dann mit einem Wattestäbchen in die Kratzer ein. Mit dem enthaltenen Öl verschließt er die Rillen und kaschiert kleine Kratzer.

#6 Hautpeeling

100 % natürlich, plastikfrei, nachhaltig und günstig: Kaffeesatz ist unbezwingbar, wenn es um naturfreundliche Hautpeelings geht. Durch die groben Partikel des Kaffeesatzes können abgestorbene Hautzellen entfernt und die Haut gereinigt werden. Das Peeling kann durch die Antioxidantien des Koffeins sogar die Durchblutung der Haut anregen und als Sonnenschutz wirken.

So wird’s gemacht:

Mische dem Kaffeesatz etwas Wasser oder Kokosnussöl bei. Und das war’s! So schnell kannst du dieses tolle Peeling anrühren, also unbedingt mal ausprobieren! Wenn du noch etwas Honig hinzufügst, eignet sich der Kaffeesatz auch als Lippenpeeling.

Kaffee als Gesichtsmaske
© Getty Images / triocean

#7 Haarwachstumsmittel

Koffein für die Haare: Sicherlich hast du schonmal gehört oder gelesen, dass Koffein das Haarwachstum anregen kann. So ein koffeinhaltiges Shampoo kannst du mithilfe deines Kaffeesatzes auch ganz leicht selbst herstellen. Mit seinem Peeling-Effekt können abgestorbene Hautzellen und alte Ablagerungen auf der Kopfhaut beseitigt werden und die enthaltenen Antioxidantien im Koffein stärken das Haarwachstum.

Anzeige

So wird’s gemacht:

Gib dafür ca. ein bis zweimal pro Woche etwas Kaffeesatz in deine Haare und massiere ihn gründlich ein. Danach kannst du deine Haare mit deinem gewohnten Shampoo ausspülen und damit die restlichen Kaffeepartikel entfernen.

Hier erfährst du die tolle Wirkung von Kaffee auf deinen Körper:

Geheimwaffe Kaffee: Das bewirkt er in deinem Körper

Wie gut ist deine Allgemeinbildung? Diese 15 Fragen verraten es

Hat dir "Kaffeesatz weiterverwenden und Geld sparen: 7 geniale Wege, um die Umwelt zu schützen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.