Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Barttrimmer-Test: Diese findet Stiftung Warentest gut

Sauber gestutzt

Barttrimmer-Test: Diese findet Stiftung Warentest gut

Barttrimmer Stiftung Warentest
© Getty Images / gpointstudio

Den Bart schön in Form bringen: Das geht mit einem Barttrimmer. Im Oktober 2023 hat Stiftung Warentest in einem Barttrimmer-Test neun Modelle unter die Lupe genommen. Wir stellen euch die Testsieger im Detail vor. Plus: in sechs Schritten zum perfekt getrimmten Bart.

Barttrimmer-Test: Die Sieger im Überblick

Stiftung Warentest hat sich im Oktober 2023 insgesamt neun Barttrimmer genauer angeschaut. Ein sehr gutes Modell ist laut den Prüfer*innen nicht dabei. Immerhin vier Modelle schnitten "gut" ab – auch ein Barttrimmer von Rossmann. Die beiden Testsieger sind aber Markenprodukte, die wir euch hier genauer vorstellen.

Anzeige
Philips Barttrimmer BT5515/15
Philips Barttrimmer BT5515/15
ab 64,99 €
Remington Barttrimmer MB4700
Remington Barttrimmer MB4700
ab 62,99 €
Bewertung
Stiftung Warentest
Gut (2,2)
Stiftung Warentest
Gut (2,3)
Weitere Produktdetails
Gewicht Gerät169 g222 g
Gerät wasser­dicht laut Anbieter
Ein­stell­barer Haarlängen­bereich laut Anbieter0,4-20 mm0,4-18 mm
Betriebs­dauer pro Akkuladung ca.02:05 h:min01:25 h:min
Anzahl Kamm­aufsätze und sons­tige Auf­sätze zum Trimmen31
Verfügbar beiGalaxus64,99 €64,99 €Saturn64,99 €72,00 €62,99 € N/A Saturn N/A N/A

Barttrimmer-Test: So hat Stiftung Warentest geprüft

Neun Modelle umfasst der Barttrimmer-Test von Stiftung Warentest, der Ende Oktober 2023 veröffentlicht wurde – darunter Geräte von Marken wie Philips, Remington, Braun und Co.. Diese Kriterien flossen in die Bewertung der Expert*innen ein:

  • Trimmen und Stylen (Gewichtung: 40 %)
  • Hautschonung (Gewichtung: 20 %)
  • Hand­habung (Gewichtung: 20 %)
  • Halt­barkeit und Umwelt (Gewichtung: 15 %)
  • Schadstoffe (Gewichtung 5 %)

Barttrimmer-Test: Die Sieger im Detail

Philips Barttrimmer BT5515/15

Barttrimmer-Test – Philips Barttrimmer BT5515/15
© Philips

Mit der Gesamtnote 2,2 ist der Philips BT5515/15 der Sieger im Barttrimmer-Test von Stiftung Warentest. Er kostet rund 55 €.

Philips Barttrimmer BT5515/15 jetzt ab 64,99 € bei Galaxus
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 17:49 Uhr

In dem 169 g leichten Gerät und dem Zuhör (drei Aufsätze sind inklusive) wurden von den Prüfer*innen keine Schadstoffe gefunden – Note 1,0. Zweitbestes Testkriterium ist die Hautschonung (2,0), es folgen in dichtem Abstand Trimmen und Stylen (2,2) und Handhabung (2,2). Einzig in Sachen Halt­bar­keit und Umwelt vergaben die Tester*innen lediglich eine "Befriedigend" (3,0). Das liegt vor allem daran, dass der Akku nicht auswechselbar ist, was zur Abwertung führte.

Anzeige

Der Haarlängen­bereich lässt sich laut Anbieter auf 0,4-20 mm einstellen. Es gibt 40 Ein­stell­möglich­keiten zum Trimmen. Mit einer Akkuladung hält der Barttrimmer über zwei Stunden durch. Aufladen vergessen? Nach fünf Minuten Laden kann das Gerät wieder zwölf Minuten benutzt werden. Praktisch ist auch, dass der Philips-Trimmer wasserdicht ist und so auch unter der Dusche benutzt werden darf. 

Anzeige

Remington Barttrimmer MB4700

Barttrimmer-Test – Remington Barttrimmer MB4700
© Remington

Ein weiteres Markenprodukt landete auf Platz 2 des Barttrimmer-Tests: der Remington Barttrimmer MB4700, den es derzeit bei Amazon für rund 59 € zu kaufen gibt.

Remington Barttrimmer MB4700 jetzt ab 62,99 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 17:29 Uhr

Bestes Testkriterium ist hier die Hautschonung (1,6), dann folgen die Schadstoffe (1,7). Trimmen und Stylen schnitt mit der Note 2,3 "gut" bei den Expert*innen ab, genauso wie die Handhabung (2,5). Auch hier führt der nicht auswechselbare Akku zu einer nur befriedigenden Note 3,0 in Sachen Halt­bar­keit und Umwelt.

Bei diesem Modell gibt es laut Hersteller sogar 175 Ein­stell­möglich­keiten zum Trimmen. Der Haarlängen­bereich liegt bei 0,4-18 mm. Der Akku hat mit einer Stunde und 25 Minuten deutlich weniger Durchhaltevermögen als der Philips-Barttrimmer. Achtung: Das 222 g schwere Gerät ist nicht wasserdicht.

Anzeige

Weitere gut bewertete Barttrimmer

Um euch eine noch größere Auswahl an guten Barttrimmern bieten zu können, haben wir uns zusätzlich beim Online-Riesen Amazon umgeschaut. Und euch Modelle mit einer sehr hohen durchschnittlichen Kundenbewertung herausgesucht: Alle haben mindestens 4,7 von 5 Sternen

Barttrimmer CKCLR

Barttrimmer CKCLR

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 19:03 Uhr
REHOYO Barttrimmer

REHOYO Barttrimmer

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 19:48 Uhr
Philips Multigroom Series 9000

Philips Multigroom Series 9000

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 18:35 Uhr
Hatteker Profi Barttrimmer

Hatteker Profi Barttrimmer

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 18:36 Uhr

Unipampa Bartschneider

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 03.03.2024 19:00 Uhr

Barttrimmer-Test: Dieses Modell fiel bei den Tester*innen durch

Barttrimmer-Test – Braun Beard Trimmer BT9420
© Braun

Ein Markenprodukt konnte bei den Expert*innen von Stiftung Warentest im Barttrimmer-Test so gar nicht punkten: der Braun Beard Trimmer BT9420. Er wurde mit "Mangelhaft" (4,6) bewertet. Das liegt nicht etwa an seiner Performance beim Trimmen und Stylen – in diesem Bereich kam er mit der Note 1,7 sogar sehr gut weg. Nein, es wurden Schadstoffe im An-/Aus-Schalter gefunden: Der Benzo(ghi)perylen-Wert liegt oberhalb der Grenze des GS-Abzeichens. Das führte zur Abwertung.

Anzeige

familie.de-Beratung: In sechs Schritten zum perfekt gepflegten Bart

Wer sich fragt, was der Unterschied zwischen Rasieren und Trimmen ist: Beim Rasieren bleibt nichts stehen, das Endergebnis ist glatte Haut. Beim Trimmen bringt man die Barthaare auf eine Länge, sodass das Gesamtbild gepflegt und akkurat aussieht.

Einfach den Barttrimmer einschalten und los geht's? Besser nicht. Für das perfekte Endergebnis solltet ihr euch an diese sechs Schritte halten:

  1. Den Bart waschen: Als erstes ist eine Bartwäsche mit herkömmlichem Shampoo oder einem speziellen Bartshampoo dran. Danach gut mit einem Handtuch trockenrubbeln. So werden Verschmutzungen entfernt, die Barthaare richten sich auf und der Barttrimmer kann alle Haare erfassen.
  2. Den Bart kämmen: Profis kämmen mit einem Bartkamm zuerst gegen und dann mit dem Strich. 
  3. Den Bart trimmen: Beginnen sollte man mit der längstmöglichen Stufe. Denn was einmal weg ist, ist weg. Bei Bedarf kann man mit der nächstkleineren Stufe nacharbeiten. Und so weiter.
  4. Die Konturen trimmen: Ohne Längenaufsatz lassen sich Konturen wie die Wangen- und Kiefernlinie gut in Form bringen. Tipp: Dabei immer auf parallele Linien achten. Also sollte zum Beispiel am Hals die Kontur parallel zum Unterkiefer verlaufen. 
  5. Rasieren: Alles, was nicht zum fertig getrimmten Bart gehört, wird nun mit einem Nass- oder Trockenrasierer entfernt.
  6. Den Bart pflegen: Nun noch einmal kämmen. So sieht man gut, ob man an der einen oder anderen Stelle nochmal nacharbeiten muss. Danach mit einem Bartöl in Form bringen und mit Feuchtigkeit versorgen. Fertig!

Quellen: Test.de, Heisenbeard.de

Ihr sucht noch nach einer perfekten Art der Haarentfernung? Das sind die verschiedenen Methoden

Haarentfernung: Das sind die verschiedenen Methoden
Haarentfernung: Das sind die verschiedenen Methoden

Das sagt dein Männergeschmack über dich aus

Hat dir "Barttrimmer-Test: Diese findet Stiftung Warentest gut" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.