Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Strommessgerät-Test bei Stiftung Warentest: Die 3 Top-Geräte für genaues Energiemanagement

Nachgemessen

Strommessgerät-Test bei Stiftung Warentest: Die 3 Top-Geräte für genaues Energiemanagement

Strommessgerät-Test - Strommessgerät
© Getty Images/VlarVix

Strom ist richtig teuer (geworden)! Spezielle Messgeräte helfen dabei, den Verbrauch zu ermitteln, Sparpotenzial zu erkennen und so Kosten zu senken. Stiftung Warentest hat jetzt in einem Strommessgerät-Test 15 Geräte überprüft. Wir stellen euch die drei Testsieger unter den klassischen Modellen und smarten Steck­dosen mit Strom­mess­funk­tion vor. Darunter befindet sich ein echtes Schnäppchen.

Strommessgerät-Test: Die Sieger in der Übersicht

NZR Standby Energy-Monitor SEM-Log 16+
NZR Standby Energy-Monitor SEM-Log 16+
ab 76,89 €
REV Energie-Mess­gerät Con­trol-Line
REV Energie-Mess­gerät Con­trol-Line
ab 11,95 €
VOLTCRAFT SEM6500 Energiekosten-Messgerät
VOLTCRAFT SEM6500 Energiekosten-Messgerät
ab 36,99 €
Bewertung
Stiftung Warentest
Gut (1,7)
Stiftung Warentest
Gut (1,7)
Stiftung Warentest
Gut (1,9)
Weitere Produktdetails
Berechnet Stromkosten in €
Kostenprognose Jahr
App verfügbar
Display vorhanden
Verfügbar beiGalaxus76,89 €230,02 €11,95 €13,77 €36,99 €50,95 €

So lief der Strommessgerät-Test von Stiftung Warentest ab

15 Strom­mess­geräte – neun klassische Modelle mit Display und sechs smarte Steck­dosen mit Strom­mess­funk­tion – nahm Stiftung Warentest Ende 2022 unter die Lupe. Geprüft wurden von den Expert*innen die Messgenauigkeit (Gewichtung: 55 %), die Handhabung (35 %), der Stromverbrauch (5 %), bei Geräten mit App der Basisschutz persönlicher Daten (5 %) und die Sicherheit (0%).

Anzeige

Strommessgerät-Test: Die Sieger im Detail

NZR Standby Energy-Monitor SEM 16+ USB

Strommessgerät-Test
NZR Standby Energy-Monitor SEM 16+ USB. (© NZR)

Mit der Gesamtnote 1,7 Testsieger beim Messgerät-Test von Stiftung Warentest in der Kategorie "Klassische Strommessgeräte": der NZR Standby Energy-Monitor SEM 16+ USB. Mit knapp 215 € allein bei Ebay hat er einen stolzen Preis. Dafür bekommt man aber ein Modell, das sehr genau misst – Note 0,9!

NZR SEM 16+ USB Energy-Monitor 1x230V jetzt ab 214,62 € bei Ebay
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 20:27 Uhr

Auch die Sicherheit fällt mit 0,9 "sehr gut" aus. Der Stromverbrauch ist mit 2,2 "gut". Einziges Testkriterium, das nur mit "Befriedigend" (2,8) benotet wurde: die Handhabung. Während die Gebrauchsanweisung bei den Tester*innen sehr gut wegkam, waren die Punkte Inbebrieb­nahme, Display und Bedienen lediglich in Ordnung.

Anzeige

Das Messgerät startet nach dem Einstecken automatisch eine 24-Stunden-Messung. Nach deren Abschluss wird der Energieverbrauch und die Energiekosten für diesen Zeitraum angezeigt. Der Messzeitraum kann aber auch sieben oder 30 Tage betragen und auch von Hand gestartet und gestoppt werden. Der Preis je kWh kann sehr genau (mit drei Nachkommastellen) eingegeben werden.

REV Energie-Mess­gerät Con­trol-Line

Strommessgeräte im Test
REV Energie-Mess­gerät Con­trol-Line. (© REV)

Das Modell von NZR teilt sich im aktuellen Strommessgerät-Test das Siegertreppchen mit dem REV Energie-Mess­gerät Con­trol-Line. Auch dieses klassische Gerät wurde von Stiftung Warentest mit der Gesamtnote 1,7 ausgezeichnet, ist aber mit nur knapp 14 € im Vergleich ein echtes Schnäppchen.

REV Energie-Mess­gerät Con­trol-Line jetzt ab 11,95 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 20:36 Uhr

Auch dieses Strommessgerät kann mit zwei "sehr guten" Testkriterien aufwarten: Sicherheit (0,9) und Stromverbrauch (1,0). Die Messgenauigkeit und die Handhabung sind mit 1,6 bzw. 2,0 jeweils "gut".

Über das LCD-Display und zwei Tasten wird die Steckdose mit Zähler programmiert und das Ergebnis lässt sich ablesen. Eine Langzeitmessung bis 9999 Stunden ist möglich. Entfernt man das Gerät, werden die Daten automatisch gespeichert.

Anzeige

Conrad Voltcraft SEM6500 Energiekosten-Messgerät

Strommessgerät-Test Stiftung Warentest
Voltcraft SEM6500 Energiekosten-Messgerät. (© Conrad)

In der Kategorie "Smarte Steck­dosen mit Strom­mess­funk­tion" wird ein Gerät mit der Gesamtnote 1,5 noch besser bewertet als das Conrad Voltcraft SEM6500 Energiekosten-Messgerät. Allerdings ist dieses nur mit einem Router desselben Herstellers benutzbar, weshalb wir euch hier das zweitplatzierte Modell mit der Gesamtnote 1,9 vorstellen. Es ist für rund 50 € zu haben.

VOLTCRAFT SEM6500 Energiekosten-Messgerät jetzt ab 49,99 € bei Conrad
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 18:48 Uhr

Das wichtigste Testkriterium, nämlich die Messgenauigkeit, ist bei dem Voltkraft-Messgerät von den Expert*innen mit 1,3 benotet worden. Auch die Sicherheit ist mit 1,0 "sehr gut". Stromverbrauch (2,1) und Handhabung (2,5) schnitten jeweils "gut" ab. Wegen deutlichen Mängeln in der Daten­schutz­erklärung gab es beim Testkriterium "Basis­schutz per­sönlicher Daten" gerade noch ein "Befriedigend" (3,5).

Anzeige

Mit dem Gerät ist eine präzise Messung und Anzeige von Leistungsaufnahme und Leistungsfaktor bis auf drei Dezimalstellen genau möglich. Abhängig von der gemessenen Leistung ändert der LED-Ring seine Farbe. Über die kostenlose App (für iOS und Android verfügbar) lassen sich Timer- und Zeitplanfunktionen bequem steuern.

familie.de-Kaufberatung: Darauf solltet ihr beim Messen des Stromverbrauchs mit Strommessgeräten achten

  • Nach dem Einschalten des Elektrogeräts kurz warten, bevor ihr es in das Strommessgerät einsteckt. Denn viele Elektrogeräte brauchen beim Warmlaufen mehr Strom als üblich. Erst nach einer gewissen Zeit sind die Messwerte verlässlich.
  • Ist das beim gewählten Strommessgerät möglich, solltet ihr den Strompreis einspeichern, sodass ihr nicht nur den Verbrauch, sondern auch die Kosten ablesen könnt. Das ist bei den vorgestellten Testsiegern beim NZR- und beim Voltcraft-Modell möglich. Euren aktuellen Strompreis könnt ihr übrigens auf eurer letzten Stromrechnung ablesen.
  • Verlässliche Durchschnittswerte eines Elektrogeräts bekommt ihr meist nur, wenn ihr über einen längeren Zeitraum messt (etwa ein bis zwei Wochen). Der Grund: Bei vielen Geräten hängt der Verbrauch von der Nutzung ab. Fernseher, Computer, Waschmaschine oder Geschirrspüler verbrauchen also nicht immer gleich viel Strom am Tag.
Anzeige

Strommessgeräte sind nicht dazu geeignet, den Stromzähler zu prüfen. Sie können lediglich den Verbrauch von Elektrogeräten mit Stecker überwachen. Sind Geräte fest verbaut (Beleuchtung, Herd) können sie ebenfalls nicht mit den Messgeräten kontrolliert werden.

Quelle: Stiftung Warentest

Ihr versucht aktuell, Energie- und Heizkosten zu sparen? Diese fünf Dinge funktionieren schon mal nicht:

Energie und Heizkosten sparen: 5 Mythen die nicht funktionieren
Energie und Heizkosten sparen: 5 Mythen die nicht funktionieren Abonniere uns
auf YouTube

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Hat dir "Strommessgerät-Test bei Stiftung Warentest: Die 3 Top-Geräte für genaues Energiemanagement" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.