Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. SUP-Board-Test: Diese 6 sind gut und günstig

Unter 300 €

SUP-Board-Test: Diese 6 sind gut und günstig

Stand Up Paddle Board Test
© Getty Images / Bicho_raro

Der Trend ist ungebrochen: Stand Up Paddle Boards sind nach wie vor schwer angesagt. Kein Wunder: Das Paddeln übers Wasser entspannt, stärkt die Muskeln und macht der ganzen Familie Spaß. Wir verraten euch die Sieger des SUP Board Test des österreichischen Test-Magazins Konsument und unsere eigenen Favoriten. Das Beste: Alle kosten unter 300 €.

SUP Board Test: Die Konsument-Testsieger und unsere Favoriten im Überblick

Im Jahr 2021 wurden nach Schätzung von Experten rund eine Million SUP Boards in Deutschland verkauft, die meisten davon aufblasbar. Und noch immer ist kein Ende des Trends in Sicht. Ihr wollt euch auch endlich ein Stand Up Paddle Board zulegen? Dafür müsst ihr heute gar nicht mehr so viel Geld ausgeben, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war: Wir stellen euch in unserem SUP-Board-Test unsere preiswerten Favoriten und die Gewinner des Testmagazins Konsument vor.

Aqua Marina Fusion SUP
derzeit nicht verfügbar
Mistral SUP Allround 10'6''
Mistral SUP Allround 10'6''
ab 329,00 €
Rolimate SUP Board
derzeit nicht verfügbar
FunWater SUP
derzeit nicht verfügbar
Aqua Spirit SUP
Aqua Spirit SUP
ab 229,99 €
Signstek SUP
Signstek SUP
ab 269,99 €
Weitere Produktdetails
MaterialEthylen-Vinylacetat (EVA)PVC laminiertes DropstichPolyesterPolyvinylchlorid (PVC)Polyvinylchlorid (PVC)Ethylen-Vinylacetat (EVA)
Artikelmaße L x B x H3,3 x 0,81 x 0,15 m3,2 x 0,84 x 0,15 m3,2 × 0,84 × 0,16 m‎3,2 x 0,83 x 0,15 m3,2 x 0,81 x 0,15 m3,05 x 0,80 x 0,15 m
Maximale Nutzlast130 kg150 kg200 kg150 kg120 kg110 kg
Gewicht8,4 kg10,8 kg8,6 kg7 kg8 kg12.2 kg
Verfügbar bei N/A 329,00 € N/A N/A 229,99 €269,99 €

SUP Board Test: Diese Modelle schafften es in unser Ranking

Einen SUP Board Test von großen, deutschen Verbraucherschutzorganisationen wie Stiftung Warentest oder ÖkoTest gibt es leider (noch) nicht. Allerdings hat das österreichische Test-Magazin Konsument sieben SUP Boards zwischen 300 und 450 € unter die Lupe genommen. Das Ergebnis wurde auch auf Test.de veröffentlicht. Wir stellen euch zwei der Testsieger, die aktuell im Handel verfügbar sind, genauer vor. Beide sind für unter 300 € zu haben.

Anzeige

Zusätzlich haben wir uns beim Online-Riesen Amazon umgeschaut und für euch unsere Favoriten unter den am besten von bisherigen Käufer*innen bewerteten Stand Up Paddle Boards herausgesucht. Auch hier stellen wir euch ausschließlich Modelle vor, die unter 300 € kosten. Das günstigste gibt es für gerade einmal knapp 170 €. Alle konnten mindestens 4,5 von 5 Sternen absahnen.

SUP Board Test: Die Konsument-Testsieger und unsere Favoriten im Detail

Aqua Marina Fusion SUP

SUP Board Test – Aqua Marina
© Hersteller

Testsieger des SUP-Board-Tests von Konsument ist das "Itiwit X100 11‘ Blue" von Decathlon. Leider ist es aktuell nicht online verfügbar.

Das aufblasbare SUP "Aqua Marina Fusion BT-21 FUP" landete knapp dahinter auf dem zweiten Platz. Es kostet derzeit 264 € und ist z.B. über Amazon erhältlich.

Aqua Marina Fusion SUP jetzt ab 349,00 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 09:36 Uhr

Der 315 x 76 x 15 cm große Allrounder ist auch für Anfänger*innnen geeignet und bietet gute Balance-, Gleit- und Manövriereigenschaften. Mit einem Nettogewicht von 8,4 kg ist das SUP Board verhältnismäßig leicht, die Nutzlast liegt bei 130 kg. 

Anzeige

Im Set inklusive: ein passender Rucksack. Als einziges Modell im Konsument-Test lässt es sich im Trans­portsack sehr gut verstauen und tragen. Außerdem dabei: Double Action Pumpe mit Manometer, Finne und Sicherheitsleine. Achtung: Ein Paddel muss separat dazu gekauft werden.

Das sagen die Amazon-Käufer*innen: "Super Board und sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sehr schnelle Lieferung und guter Support bei Fragen", berichtet Thomas. Es ist mit aktuell 4,9 von 5 Sternen insgesamt spitzenmäßig bewertet.

Mistral SUP Allround 10'6''

SUP Board Test – Mistral SUP Allround 10'6''
© Hersteller

Auf dem dritten Platz im SUP Board Test von Kosument: das "SUP Allround 10'6'" von Mistral, das man für 299 € über Lidl.de bestellen kann.

Mistral SUP Allround 10'6'' jetzt ab 329,00 € bei Lidl
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 06:22 Uhr

Das 3,2 x 0,84 x 0,15 m große Allround-SUP ist 10,8 kg schwer und darf mit bis zu 150 kg belastet werden. Als einziges Board im Konsument-Test besteht es aus zwei Kammern: Verliert die eine an Luft, fungiert die verbleibende als Rettungs­insel.

Anzeige

Richtig umfangreich ist die Ausstattung, die beim Mistral-SUP dabei ist: Neben Pumpe und Rucksack ist auch ein Kajak-Sitz, eine Fußstütze, eine 10 l Dry Bag, ein Reparaturkit, eine Sicherheitsleine und ein ängenverstellbares Universal-Paddel dabei, das sich in ein Doppelpaddel für die Kajakfunktion umwandeln lässt.

Das sagen die Lidl-Käufer*innen: Auf Lidl.de hat das Mistral-SUP derzeit eine Bewertung von 4,2 von 5 Sternen. Ein Kunde schreibt: "Nachdem wir bereits zwei Mistral SUPs im Freundeskreis haben und uns diese im Vorher-Test gut gefallen haben, haben wir uns endlich ein eigenes angeschafft. Die Verarbeitung ist gut, die Ausstattung (normales Paddel + Doppelpaddel, Kajaksitz) überzeugt uns ebenfalls. Für uns als Familie, in der auch die Kids gerne das SUP nutzen, definitiv die richtige Wahl."

Rolimate SUP Board

SUP Board Test – Rolimate
© Hersteller

Auch das Rolimate Board darf in unserem SUP Board Test nicht fehlen. Regulär kostet es bei Amazon knapp 260 €.

Rolimate SUP Board jetzt ab 269,99 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 09:32 Uhr

Dieses Modell, das es in verschiedenen coolen Designs gibt, ist 320 × 84 × 16 cm groß und 8,6 kg schwer. Die maximale Tragfähigkeit liegt bei bis zu 200 kg. Auch dieses SUP Board ist ein echter Allrounder, der für Erkundungstouren, Angeln oder Yoga geeignet ist – und zwar im Meer, auf Seen oder Flüssen. Die doppelt wirkende Pumpe sorgt dafür, dass das aufblasbare Stand Up Paddle Board schnell und leicht auf 15 PSI aufgeblasen ist.

Anzeige

Im Paket inklusive ist eine abnehmbare Flosse, ein Reparatur-Kit, ein dreiteiliges Aluminium-Paddel, eine Sicherheitsleine, die Pumpe und ein Rucksack.  

Das sagen die Amazon-Käufer*innen: Mit aktuell 4,7 von 5 Sternen ist auch dieses SUP Board sehr gut bewertet. "Absolut dicht und eine tolle Farbe. Zubehör ist reichhaltig und nahezu perfekt. Es liegt richtig gut im Wasser. (...) 14 Tage Dauerbetrieb im Urlaub und alles perfekt. Wir lieben es", schwärmt Susann.

FunWater SUP

SUP Board Test – FunWater
© Hersteller

Gerade einmal rund 205 € kostet das FunWater SUP aus strapazierfähigem Polyvinylchlorid (PVC) – unser Preiskracher in diesem Test.

FunWater SUP jetzt ab 204,95 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 06:35 Uhr

Durch die zweilagige Konstruktion ist das ‎320 x 83 x 15 cm große Stand Up Paddle Board robust und langlebig. Es eignet sich für Personen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und ist bei allen Wetterbedingungen einsetzbar. Es hat eine Tragfähigkeit von 150 kg, das Board selbst wiegt gerade einmal 7 kg. 

Anzeige

Im Lieferumfang dabei ist ein verstellbares Aluminium-Paddel, eine Hochdruck-Pumpe, eine Reisetasche, drei abnehmbare Finnen, eine Sicherheitsleine und sogar eine wasserdichte Handyhülle.

Das sagen die Amazon-Käufer*innen: Ein Kunde schreibt über das FunWater SUP: "Das Board gefällt uns sehr gut. Nach dem ersten Testen sind wir begeistert. Super Preis-Leistung. Sehr guter Kundenservice. Schnelle Antwort, sofortige Reaktion!" Mit momentan 4,4 von 5 Sternen kommt auch dieses Modell bei den Käufer*innen gut weg.

Aqua Spirit SUP

SUP Board Test – Aqua Spirit
© Hersteller

Das AquaSpirit SUP ist mit nur rund 220 € ein weiteres günstiges Modell, das wir euch in unserem SUP Board Test vorstellen.

Aqua Spirit SUP jetzt ab 229,99 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 04:53 Uhr

Das 320 x 81 x 15 cm große Board trägt ein maximales Fahrergewicht von 120 kg und ist ein Allround-SUP, das für Seen, Flüsse, Kanäle und ruhige Meere geeignet ist. Es verfügt über dreifache Bodenflossen, ein breites Design und ein rutschfestes EVA-Deckpolster, das eine bessere Stabilität ermöglicht und das Lenken erleichtert. 

Trotz des kleinen Preises ist das Zubehörpaket hier unschlagbar groß: Neben Aluminium-Paddel, Double Action Pumpe, Sicherheitsleine abnehmbarer Mittelflosse, Rucksack und Reparaturset, ist hier sogar eine Go-Pro-Halterung, eine wasserdichte Handyhülle und ein Flaschenhalter inklusive.

Das sagen die Amazon-Käufer*innen: "Ein tolles Einsteigerboard. Heute zum ersten Mal benutzt. Das Board war viel schneller aufgepumpt als ich erwartet hatte. Das zweite Mal überhaupt auf einem SUP fühlte ich mich sehr schnell wohl und sicher auf dem Board. Kann ich nur empfehlen", berichtet T. B.. Insgesamt hat das SUP Board aktuell 4,5 von 5 Sternen auf Amazon.

Signstek SUP

SUP Board Test – Signstek
© Hersteller

Als letztes wollen wir euch in unserem SUP Board Test das Signstek SUP vorstellen. Auch dieses Modell ist mit knapp 270 € verhältnismäßig günstig. Aktuell gibt es sogar noch einen 40-€-Coupon obendrauf.

Signstek SUP jetzt ab 269,99 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 09:38 Uhr

Das Holzmaserung-Design des Stand Up Paddle Board mit den Maßen 305 x 80 x 15 cm) gefällt uns besonders gut. Das maximale Gewicht, das für dieses aufblasbare Board unterstützt wird, beträgt stolze 220 kg. Es ist ein guter Begleiter zum Paddeln, Cruisen, Yoga oder Sightseeing im Flachwasser.

Jedes Set enthält ein verstellbares Paddel aus Aluminium, einen Reiserucksack, eine Pumpe mit Messgerät, eine elastische Leine, eine schwarze Flosse, ein Reparaturset und eine Anleitung.

Das sagen die Amazon-Käufer*innen: Mari schreibt: "Schnelle Lieferung, Preis-Leistung top. Super einfacher und schneller Aufbau. Sehr stabil und auch mal für zwei Erwachsene geeignet." Die meisten bisherigen Käufer*innen teilen ihre Begeisterung – aktuell 4,6 von 5 Sternen.

familie.de: Das solltet ihr beim SUP Board Kauf beachten

Ihr wollt ein SUP Board für euch oder eure Family kaufen? Dann solltet ihr euch vorab einige Dinge überlegen: 

  • SUP-Art: Es gibt Hardboards und Inflatable Boards, also welche, die sich aufblasen lassen. Wer sein SUP fürs Paddeln in der Freizeit verwenden möchte, es einfach transportieren möchte und es mit geringem Platzaufwand bei Nichtgebrauch verstauen möchte, der greift besser zur aufblasbaren Variante. 
  • SUP-Maße:  Auch in Sachen Maße solltet ihr euch vorab Gedanken machen, wie ihr euer SUP nutzen möchtet. Je dicker ein Board ist, desto mehr Gewicht kann es tragen. Das geht allerdings auf Kosten der Wendigkeit. Je breiter das SUP ist, desto stabiler ist es. Schmalere Boards sind dafür schneller. Kurze Bretter sind ideal für Kinder und Anfänger*innen, mittellange Bretter eignen sich ebenso für Anfänger*innen und sind sowohl Touren als auch für Rennen geeignet. Lange Boards sind schnell und deshalb für Langstreckentouren die perfekte Wahl.
  • SUP-Einsatzzweck: Allround-SUPs sind in der Regel recht breit und dick und dadurch stabil. Deshalb sind sie benutzerfreundlich und für fast jede/n Fahrer*in geeignet. Außerdem gibt es noch spezielle Touring-, Race-, Surf-, Crossover- und Yoga Boards. 
  • SUP-Zubehör: Ein hochwertiges Paddel (am besten aus Aluminium oder Carbon), eine Pumpe, eine passende Tasche und Spanngurte zum Transport von Kleidung oder Taschen sollten auf jeden Fall bei eurem neuen SUP dabei sein. 

Wer SUP fahren will, sollte zuerst Schwimmen können. Diese 5 Fehler solltet ihr nicht machen, wenn ihr es euren Kindern beibringen wollt:

5 Fehler, die Eltern beim Schwimmen-Beibringen machen
5 Fehler, die Eltern beim Schwimmen-Beibringen machen Abonniere uns
auf YouTube

Mit diesem Test findet ihr ganz leicht den passenden Urlaub für eure Familie

Hat dir "SUP-Board-Test: Diese 6 sind gut und günstig" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.