Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Diese 6 Hunderassen brauchen viel Auslauf und Bewegung

Haustier Hund

Diese 6 Hunderassen brauchen viel Auslauf und Bewegung

© Unsplash / Mia Anderson

Unter den mehr als 350 anerkannten Hunderassen finden sich auch einige äußerst energiegeladene Vierbeiner, die einen aktiven Lebensstil und viel Bewegung benötigen. Wir stellen dir sechs dieser Hunderassen vor.

Wenn Hunde nicht genug Auslauf haben oder unterfordert sind, können sie frustriert werden und negative Verhaltensweisen wie exzessives Bellen, Zerstörungswut oder übermäßiges Kauen entwickeln. Mangelnde Bewegung kann Übergewicht begünstigen, zu Muskelabbau und anderen körperlichen Problemen führen. Ein Grundsatz gilt immer, wenn Hunde, egal welcher Rasse, angeschafft werden: Ein ausgelasteter Hund ist ein glücklicher Hund.

Jack Russell Terrier

Der Jack Russell Terrier ist ein wahrer Wirbelwind unter den Vierbeinern. Diese Hunderasse zeichnet sich durch ihre äußerst lebhafte Natur aus. Darüber hinaus sind sie voller Energie und benötigen sowohl körperliche als auch geistige Herausforderungen. Für aktive Besitzerinnen und Besitzer ist der Jack Russell der perfekte Begleiter. Aufgrund dieser Eigenschaften ist diese Fellnase jedoch nichts für Hundehalter*innen ohne Erfahrung.

Anzeige

Weimaraner

Der edle Weimaraner findet zunehmend seinen Platz in Familien. Er gilt als besonders anhänglich und treu, benötigt jedoch viel körperliche und geistige Auslastung aufgrund seines Einsatzes als Jagdhund. Entsprechend ausgeprägt ist der Bewegungsdrang dieser Rasse. Ein täglicher ausgiebiger Auslauf ist daher für alle Hundehalter*innen unerlässlich. Auch für Aktivitäten wie Joggen, Radfahren oder Wandern lässt sich die Fellnase begeistern.

Dalmatiner

Unter den Hunden ist der Dalmatiner ein echter Sportler. Als ehemalige Kutschenbegleithunde sind Dalmatiner sehr ausdauernd und haben einen großen Bewegungs- und Tatendrang. Sie sind wahre Outdoor-Enthusiasten. Ob Wandern, Joggen, Skaten, Schwimmen oder Radfahren, der Dalmatiner ist für alles zu haben. Auch hundesportliche Aktivitäten wie Obedience dürfen zur Auslastung nicht fehlen.

Labrador Retriever

Der Labrador Retriever gehört zu den beliebtesten Hunderassen. Die Vierbeiner sind unglaublich verschmust und genießen Streicheleinheiten und Zuneigung in vollen Zügen. Dennoch benötigen Labrador Retriever ausreichend Beschäftigung, da sie Bewegung lieben. Außerdem kann regelmäßiger Auslauf dazu beitragen, das Gewicht des Labradors zu kontrollieren, da diese Rasse zu Übergewicht neigt.

Samojede

Der Samojede zählt zu den ältesten Hunderassen und stammt von den Schlittenhunden der samojedischen Völker Sibiriens ab. Als Familienhund sucht der Samojede die Nähe zum Menschen, möchte beschäftigt werden und gemeinsame Aktivitäten mit der gesamten Familie erleben. Lange, abwechslungsreiche Spaziergänge sind daher für das Wohlbefinden dieser Rasse unverzichtbar.

Border Collie

Border Collies sind nicht nur anmutige Hunde, sondern auch sehr anspruchsvoll. Sie benötigen sowohl körperliche als auch geistige Herausforderungen. Wenn Border Collies nicht regelmäßig an der frischen Luft sind und ihre Grenzen ausloten können, werden sie unglücklich. Menschen, die gerne joggen, leidenschaftliche Läufer*innen oder Radfahrer*innen, sind für diese Hunderasse bestens geeignet.

Der Hund wird zu Recht als der beste Freund des Menschen betrachtet. Dennoch gibt es unter den Hunden einige Rassen, die viel Bewegung benötigen. Werden diese Hunde nicht ausreichend beschäftigt, können sie negative Verhaltensweisen entwickeln, die die Beziehung zwischen Mensch und Tier erheblich beeinträchtigen.

Bist du ein Hundeexperte? Erkennst du diese Rassen an einem Bild?

Hat dir "Diese 6 Hunderassen brauchen viel Auslauf und Bewegung" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.