Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Handtücher waschen: Mit diesen Tipps bleiben sie hygienisch rein

Handtücher waschen: Mit diesen Tipps bleiben sie hygienisch rein

Ich mag es sauber

Um Handtücher von lästigen Keimen und Bakterien zu befreien, sollte man sie regelmäßig waschen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr sie lediglich für eure Hände oder als Bade- oder Duschtuch verwendet. 

Wie oft sollte ich Handtücher waschen?

Handtücher gehören zu den meist gebrauchten Objekten im Haushalt. Dementsprechend dauert es auch nicht lang, bis sich dort ungebetene Gäste wie Bakterien und Keime ausbreiten. Aus diesem Grund sollten die Tücher regelmäßig in der Waschmaschine gereinigt werden. 

  • Handtücher, die von allen Familienmitgliedern zum Händetrocknen genutzt werden, sollten täglich gewechselt werden. 
  • Handtücher, die von einer Person für Hände und Gesicht verwendet werden, ruhig alle zwei bis drei Tage wechseln.
  • Dusch- und Badetücher können bis zu dreimal genutzt werden, bevor man sie in die Waschmaschine schmeißt. 
  • Handtücher, die in der Küche Anwendung finden, sollte man täglich wechseln. 

Tipp: Immer wenn Handtücher von mehreren Personen oder in der Küche verwendet werden, sollten sie täglich ausgetauscht werden. So wird sichergestellt, dass sich Keime und Bakterien nicht auf andere Personen übertragen oder Nahrungsmittel verunreinigt werden. 

Bei welcher Temperatur sollten Handtücher gewaschen werden?

Bei welcher Temperatur ein Handtuch gewaschen werden darf, steht auf dem Pflegeetikett. Falls das Etikett nicht mehr vorhanden ist, kannst du dich an den folgenden Hinweisen orientieren:

  • Um Handtücher hygienisch rein zu waschen, sollte der Waschvorgang bei mindestens 60 Grad vorgenommen werden. Erst ab dieser Temperatur ist garantiert, dass ein Großteil der Bakterien und Keime, die sich im Handtuch angesiedelt haben, beseitigt werden. Wäscht man seine Handtücher dauerhaft bei zu niedrigen Temperaturen, besteht die Gefahr, dass sie bald anfangen, unangenehm zu riechen.
  • Handtücher, die bestickt oder bedruckt sind, sollten in der Regel bei höchstens 40 Grad gewaschen werden. Hier eignet sich der Gebrauch spezieller Hygienereiniger.
  • Weiße Handtücher können bei 95 Grad gewaschen werden. Bei diesen Temperaturen werden gefährliche Bakterien, Pilze und Keime sicher abgetötet. Die hohen Temperaturen eignen sich außerdem zur Reinigung der Waschmaschine.
  • Die Schleuderzahl darf bei 1400 bis 1600 Umdrehungen eingestellt werden. So trocknen die Handtücher später schneller.

Welches Waschmittel eignet sich für das Waschen von Handtüchern?

Das richtige Waschmittel richtet sich nach der Farbe der Handtücher. Weiße Handtücher werden mit einem Vollwaschmittel gewaschen. Für dunkle und bunte Handtücher eignet sich ein Colorwaschmittel. So bleibt die Leuchtkraft der Farben erhalten. Allergiker setzen am besten auf sensitive Waschmittel, damit keine Allergien ausgelöst werden können.

In Gebieten mit hartem Wasser werden die Handtücher nach dem Waschen oft hart und kratzig. Um das zu umgehen, empfiehlt es sich, sie mit Weichspüler zu reinigen. Allerdings wird die Saugfähigkeit des Handtuchs dadurch beeinträchtig. 

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images/ triocean

Na, hat dir "Handtücher waschen: Mit diesen Tipps bleiben sie hygienisch rein" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich