Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Heuschrecken: Was fressen die hüpfenden Insekten?

Kinderfragen

Heuschrecken: Was fressen die hüpfenden Insekten?

Im hohen Gras kannst du die anmutigen Heuschrecken gut beobachten, vorausgesetzt sie hüpfen nicht davon. Was Heuschrecken fressen und was es mit ihrem Gesang auf sich hat, erfährst du hier.

Kinderleicht erklärt: Was fressen Heuschrecken?

Je nach Heuschreckenart fressen die springenden Insekten Grünfutter, tierische Nahrung oder beides gemischt. Das heißt, der Speiseplan der Heuschrecke kann sehr abwechslungsreich sein: Von Gräsern, über Löwenzahn bis hin zu Larven und Blattläusen ist alles dabei. Über die Nahrung nehmen die Heuschrecken bereits viel Wasser auf. Die restliche Flüssigkeit bekommen sie von Form von Tau am Morgen oder Regenwasser, das sich auf Blättern sammelt. Manchmal kommt es vor, dass sich Heuschrecken in riesigen Schwärmen über die Felder von Bauern hermachen. Dann werden sie zur Plage, ähnlich wie Maikäfer, und die Menschen bekämpfen sie. Dieser Kampf hat dazu geführt, dass einige Heuschreckenarten heute vom Aussterben bedroht sind. 

Wissen über Heuschrecken für schlaue Köpfchen

Es gibt ungefähr 25.000 verschiedene Heuschreckenarten auf der Welt und sie gehören alle zur Ordnung der Insekten. In Deutschland kannst du bis zu 80 Arten beobachten. Im Aussehen ähneln sich die unterschiedlichen Arten vor allem in den langen Hinterbeinen, die sie zum Springen nutzen. Sie haben kurze Vorderflügel und längere Hinterflügel. Reiben sie die oder ihre Beine aneinander, entsteht das markante Zirpen-Geräusch, das du vielleicht schon im Garten gehört hast. Am lautesten und vielfältigsten fällt der Gesang im August aus, weil zu dieser Zeit fast alle Heuschreckenarten auf sich aufmerksam machen wollen und es schön warm ist. Ähnlich wie Eidechsen mögen sie die Wärme. Mit dem Erschrecken hat der Name der Heuschrecke nichts zu tun. Es geht vielmehr auf das Wort „Schrecken“ zurück, was in früheren Zeiten „Aufspringen“ bedeutete und sich auf das plötzliche Hüpfen der Insekten bezieht. 

Fazit

Unter den 25.000 verschiedenen Heuschreckenarten gibt es reine Pflanzenfresser, Fleischfresser und die Arten, die beides fressen. Durch Bekämpfungen in der Vergangenheit sind einige Arten der Heuschrecke vom Aussterben bedroht. Du hast dich schon immer gefragt, was auf dem Speiseplan der Ameisen steht? Wir erklären es dir. 

Welches Tier bin ich? Finde es heraus!

Bildquelle: Pixabay/ ausdiemaus

Na, hat dir "Heuschrecken: Was fressen die hüpfenden Insekten?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.