Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Marmor imprägnieren: So kannst du die Oberflächen schützen

Marmor imprägnieren: So kannst du die Oberflächen schützen

Haushaltstipp

Marmor wird gern als Oberfläche in Bad und Küche genutzt. Dort kommt das Material oft mit Flüssigkeiten in Berührung. Wie kann man Marmor imprägnieren?

Marmor imprägnieren: Den empfindlichen Kalkstein schützen

Mit Kindern verändert sich das ganze Leben. Dort, wo früher keine Flecken waren, muss jetzt etwas mehr aufgepasst werden. In der Küche verschüttet dein Kind seinen Kirschsaft und im Badezimmer putzt du kräftig mit Essig, denn damit lassen sich Kalkflecken ganz einfach entfernen –  für dich keine große Sache, für die Oberflächen aus Marmor aber ein Problem. Der Kalkstein reagiert nämlich empfindlich auf Säuren, die in Wein, Essig, Säften und Ähnliches vorhanden sind. Aber nicht nur Säuren greifen den Kalkstein an; auch Öle und Fette können den Marmor verfärben. Damit du lange etwas von deiner Marmoroberfläche hast, solltest du sie imprägnieren. Doch wie funktioniert das am besten?

Folgende Dinge benötigst du, um Marmor zu imprägnieren

  • Für kleine Flächen wie eine Küchenzeile oder ein Waschbecken: Pinsel oder Pinselrolle
  • Für große Flächen: Siegelbürsten
  • Um bei kleinen Flächen Reste zu entfernen: Küchenrolle
  • Um bei großen Flächen Reste zu entfernen: Abzieher oder Wischmopp
  • Schutzmittel zur Imprägnierung für Marmor

Wie kann ich Marmor imprägnieren?

Es ist sehr einfach, Marmor zu imprägnieren. Folgendermaßen kannst du vorgehen:

  1. Säubere die Oberfläche und lasse sie gut trocknen (mindestens einen Tag lang).
  2. Trage das Schutzmittel mit einem Pinsel flächendeckend auf. Achte dabei darauf, das Schutzmittel in einer Richtung zu verstreichen und in der anderen Richtung zu verteilen, sodass alle Richtungen abgedichtet werden. 
  3. Falls du große Flächen bearbeitest, unterteile diese am besten in Abschnitte. 
  4. Falls bei der Imprägnierung Reste entstehen, kannst du sie mit Küchenpapier entfernen. 
  5. Die Trockenzeit kannst du der Gebrauchsanweisung entnehmen. Rund zwei bis vier Stunden solltest du es vermeiden, mit der Oberfläche in Berührung zu kommen. 

18 Putz-Lifehacks, die uns den Frühjahrsputz leichter machen

18 Putz-Lifehacks, die uns den Frühjahrsputz leichter machen
Bilderstrecke starten (19 Bilder)

Warum lohnt sich eine Imprägnierung bei Marmor?

Dadurch, dass du die Marmoroberfläche imprägnierst, kann Schmutz nicht mehr so tief eindringen. Säure wirkt aber trotzdem noch auf den Marmor ein, deswegen solltest du Schmutz schnell wegwischen, damit der Imprägnierschutz lange hält. Durch die Imprägnierung hast du den Vorteil, dass sich Flecken leichter entfernen lassen, da sie nicht zu stark in den Kalkstein eindringen. Bereits vorhandene Flecken und Kratzer können allerdings nicht durch die Imprägnierung der Oberfläche entfernt werden. Diese werden weiterhin sichtbar sein. Wenn du gerade dabei bist, Küche und Bad auf Vordermann zu bringen, haben wir für dich noch weitere Tipps, wie du deine Küchenfront richtig reinigst oder unschöne Flecken auf den Fliesen loswirst. 

Welche Wandfarbe passt zu dir und deiner Familie?

Bildquelle: Unsplash.com / Pineapple Supply Co.

Na, hat dir "Marmor imprägnieren: So kannst du die Oberflächen schützen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich