Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Radieschen in der Schwangerschaft

Radieschen in der Schwangerschaft

Folsäurelieferant

Hast du den bekannten Heißhunger in der Schwangerschaft auf etwas Scharfes oder Herzhaftes? Dann sind Radieschen genau richtig für dich! 

Frisch aus dem Garten auf den Tisch! 

Radieschen lassen sich ganz problemlos im Garten oder auch im Blumenkasten auf dem Balkon ziehen. Ab März können die Samen ausgesät werden und schon vier bis sechs Wochen später kann geerntet werden. Radieschen liefern dir und deinem Baby 24 µg Vitamin B9 pro 100 g – besser bekannt als Folsäure. Außerdem nimmst du dazu noch 1,5 g Eisen pro 100 g zu dir. Dazu kommen auch noch Kalium, Vitamin C und Magnesium. Sie haben einen hohen Wassergehalt, wenig Kalorien und wirken sich auch noch positiv auf deine Leber aus – also eigentlich ideal für die Schwangerschaft! 

Immer nur kleine Portionen genießen!

Auch dann, wenn du nicht mehr aufhören kannst zu essen, solltest du nicht mehr als vier bis fünf Radieschen pro Tag zu dir nehmen. Die kleinen Schwestern des Rettichs wirken nämlich entwässernd und daher kann es ein wenig störend sein, wenn du dadurch noch öfter als sonst auf die Toilette gehen musst. 

Auch Blähungen können eine Begleiterscheinung sein. 

Solltest du zu den Personen gehören, die empfindlich sind und zu Blähungen neigen, dann solltest du gerade in der Schwangerschaft gut testen, was du verträgst und was nicht, denn Radieschen können Blähungen fördern. Fang in diesem Fall nur mit wenigen Stückchen an und denke auch beim Stillen daran, dass sich dies auf dein Baby übertragen könnte. 

10 Probleme beim Stillen und was dir und deinem Baby helfen kann

10 Probleme beim Stillen und was dir und deinem Baby helfen kann
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Gut waschen!

Du wäschst bestimmt sowieso alles ab, bevor du es roh verzehrst. Bei Gemüse, das in der Erde wächst, so wie es bei den Radieschen der Fall ist, musst du besonders gründlich sein, da sich in der Erde Keime befinden können. Darum lieber ein bisschen zu viel waschen, als zu wenig. 

Fazit

Wenn man all diese Hinweise befolgt, dann darf man auch in der Schwangerschaft mit Genuss Radieschen zu sich nehmen. Da sie in geringen Mengen sehr viele Vorteile für dich und dein Baby bringen.

Welcher Mama-Typ bist du oder wirst du?

Bildquelle: Getty Images/ Max2611

Na, hat dir "Radieschen in der Schwangerschaft" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich