Eis und Schwangerschaft: Ist Eis in der Schwangerschaft erlaubt?

Mama-Wissen

Eis und Schwangerschaft: Ist Eis in der Schwangerschaft erlaubt?

Auch als schwangere Frau hat man ab und zu Lust auf ein leckeres Eis. Stellt sich nur die Frage, ob Eis und Schwangerschaft zusammenpassen.  Hier erfährst du, was du rund ums Thema „Eis in der Schwangerschaft" wissen solltest.

Dürfen Schwangere Eis essen?

Jetzt heißt es erst einmal durchatmen. Du musst natürlich in den nächsten Monate nicht auf dein Eis verzichten. Bevor du dich jedoch gleich zur nächsten Eisdiele aufmachst, solltest du dir unbedingt noch einige Tipps von uns durchlesen.

Grundsätzlich gilt: Eis kann Salmonellen, Listerien, Campylobacter und andere Keime enthalten. Bei einer Ansteckung könnte es dann je nach Erreger zu einer Infektion – wie zum Beispiel zu einer Salmonellose oder Listeriose – kommen. Die Ansteckungsgefahr ist aber gering, da die hygienischen Standards in den meisten Fällen sehr hoch sind. Hast du dennoch Zweifel? Beispielsweise weil du gelesen hast, dass man vor allem bei Eis aus der Eisdiele aufpassen oder bestimmte Eissorten lieber gar nicht erst essen sollte? Diese Sorgen sind durchaus begründet, weshalb wir noch einmal genauer hinschauen wollen.

Diese Situationen kennt jede Schwangere

Diese Situationen kennt jede Schwangere
Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Ist Eis aus der Eisdiele erlaubt?

Einige glauben, dass Eis aus der Eisdiele in der Schwangerschaft prinzipiell verboten ist. Das ist so nicht ganz richtig. Dennoch würden wir dir empfehlen, den Eisverkäufer zu fragen, ob für die Eisherstellung die Milch abgekocht wurde. Das ist deshalb wichtig, weil vor allem über die Milch Keime ins Eis gelangen und durch das einfache Gefrieren nicht abgetötet werden. In der Regel kann man aber davon ausgehen, dass in den heutigen Eisdielen abgekochte Milch verwendet wird.

Außerdem gibt es natürlich noch etwas, was man nicht ignorieren sollte - die hygienischen Zustände vor Ort. Aber das konntest du dir sicher schon denken. Trotzdem ein kleiner Tipp am Rande: Wenn der Eisportionierer über einen längeren Zeitraum in stehendem warmen Wasser aufbewahrt oder immer mit dem gleichen Tuch abgewischt wird, vermehren sich die Keime sehr schnell. Zudem ist es natürlich schwer zu sagen, wie genau es der Eisverkäufer mit anderen Hygienemaßnahmen nimmt – wie beispielsweise dem Händewaschen nach dem Toilettengang.

Ist Eis aus dem Supermarkt erlaubt?

Bei Eis aus dem Supermarkt brauchst du dir nicht so viele Gedanken zu machen wie bei Speiseeis aus der Eisdiele. Da für abgepackte Lebensmittel in Deutschland strenge Hygienestandards gelten, ist das Risiko, sich eine Infektion zuzuziehen, sehr gering. Du kannst dir also unbesorgt eine leckeres Eis von Mövenpick, Magnum, Ben & Jerry's oder einem anderen Hersteller deiner Wahl gönnen.

Die besten Superfoods für die Schwangerschaft

Die besten Superfoods für die Schwangerschaft
Bilderstrecke starten (20 Bilder)

Welche Eissorten sollte ich meiden?

Eis mit Roh-Ei

Das ist jetzt wahrscheinlich nicht sonderlich überraschend für dich. Natürlich sollte man in der Schwangerschaft auf Nahrungsmittel verzichten, die Krankheiten wie beispielsweise Toxoplasmose oder Listeriose hervorrufen können. Dazu gehören leider rohe Eier und Produkte, die diese enthalten. Aus diesem Grund: Finger weg von Eis mit Rohei!

Eis mit Eierlikör

Eis mit Eierlikör ist natürlich aufgrund des Alkoholgehalts für dich absolut tabu. Aber zum Glück gibt es super viele andere leckere Eissorten, auf die du in deiner Schwangerschaft zurückgreifen kannst.

Sorbet und Fruchteis

Bei Eis, das ei- und milchfrei ist, brauchst du dir keine Gedanken machen. Das kannst du unbesorgt in der Schwangerschaft essen.

Schwangerschaftsdiabetes: Hilfe ich habe Lust auf Eis!

Falls du unter Schwangerschaftsdiabetes leidest und dennoch eine riesen Lust auf Eis hast, solltest du das in jedem Fall mit deinem Arzt oder deiner Ärztin besprechen. Üblicherweise sollten stark zuckerhaltige Lebensmittel gemieden werden. Dazu gehört in der Regel leider auch die Eiscreme. Sprich einfach mit einem Experten. Der kann dir mit Sicherheit gute Tipps geben und dir weiterhelfen.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?
Das sagt Sarah Morgenstern:

Fazit

Da hast du aber nochmal Glück gehabt! Eis essen in der Schwangerschaft ist also nicht verboten. Dennoch sollte man daran denken, dass es besser ist, auf das verpackte Eis im Supermarkt zurückzugreifen. Das ist definitiv die sicherere Variante! Außerdem ist Eis, das Roh-Ei oder Alkohol enthält, in der Schwangerschaft absolut tabu. Gott sei Dank gibt es aber genügend leckere Alternativen. Wir wünschen dir also einen guten Start in den Frühling und einen guten Appetit!

Bildquelle: Getty Images/alexandr_1958

Galerien

Lies auch

Teste dich