Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Brombeerblättertee & Schwangerschaft: Ist er erlaubt?

Tee-Zeit

Brombeerblättertee & Schwangerschaft: Ist er erlaubt?

Brombeerblättertee schmeckt klasse. Allerdings sollte man ihn in der Schwangerschaft mit Vorsicht genießen. Wir erklären, welche Wirkung der Tee auf Schwangere haben kann.

Tee in der Schwangerschaft: Nicht jede Sorte ist geeignet

In der Schwangerschaft ist es besonders wichtig, den Flüssigkeitsbedarf zu decken. Kaffee und zuckerhaltige Getränke sollten nur in Maßen genossen werden. Eine wunderbare Alternative bietet Tee, der vor allem in der Winterzeit guttut, den Körper wärmt, gegebenenfalls Schwangerschaftsbeschwerden lindert und entspannend wirkt. Doch gerade in dieser Zeit ist bei Tee-Mischungen Vorsicht geboten, denn einige enthalten Kräuter und Früchte, die unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen könnten.

Was bewirken Brombeerblätter?

Während der Schwangerschaft bieten gerade Kräutertees Linderung bei vielen Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit, Sodbrennen und Schlafstörungen. Grundsätzlich sind Teezubereitungen in Teebeuteln, die im Supermarkt erhältlich sind, bei einem angemessenen Verbrauch unbedenklich. Besonders beliebt sind Früchtetees, die unter anderem oft auch Brombeerblätter enthalten.

Die Blätter der Brombeere sind als Heilpflanze bekannt und kommen vor allem bei akutem Durchfall sowie Entzündungen im Mund- und Rachenbereich zum Einsatz. Brombeerblätter enthalten vorwiegend Gerbstoffe, aber auch ätherische Öle sowie Vitamin C. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend und können bei akuten Magenbeschwerden und Schwangerschaftsübelkeit helfen. Das enthaltene Vitamin C ist gerade in der Wintersaison ein idealer Baustein, um grippale Infekte zu umgehen.

Ist Brombeerblättertee während der Schwangerschaft unbedenklich?

Die Wirkstoffe der Brombeerblätter haben die Eigenschaft, das Gewebe und die Muskeln zu lockern. Da die Lockerung der Gebärmuttermuskulatur und des Beckenbodens auch wehenfördernd sein kann, ist Brombeerblättertee während der Schwangerschaft mit Vorsicht zu genießen. Grundsätzlich raten viele Hebammen, geburtsvorbereitende Kräuter- oder Früchtetees erst ab der 37. Schwangerschaftswoche, also gegen Ende der Schwangerschaft, regelmäßig zu genießen. Allerdings empfiehlt es sich, vorher mit einer Ärztin oder einem Arzt zu sprechen.

Fazit

Um unerwünschte Nebenwirkungen vorzubeugen, sollten Schwangere beim Genuss von Brombeerblättertee auf Abwechslung setzten. Die Menge und Regelmäßigkeit beim Genuss solcher Heilpflanzen hat einen entscheidenden Einfluss. Wer gegen Ende der Schwangerschaft jedoch gerne auf die natürliche Wirkung von Brombeerblättertee zurückgreifen möchte, sollte seine Hebamme oder seine Ärztin um Rat fragen.

Junge oder Mädchen: Welches Geschlecht hat dein Baby? Mach den Test!

Frage 1 von 10

In welcher Jahreszeit wurde dein Baby gezeugt?

Bildquelle: Getty Images/ diignat

Hat Dir "Brombeerblättertee & Schwangerschaft: Ist er erlaubt?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich