Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Seilspringen fürs Kind: Hüpfen macht Laune

Seilspringen fürs Kind: Hüpfen macht Laune

sportliches Hobby

Seilspringen ist ein schönes Hobby für Kinder, das in jeder Jahreszeit ausgeführt werden kann. Allerdings ist es wichtig, auf die richtige Seillänge zu achten.

Ab welchem Alter ist Seilspringen für Kinder geeignet?

Bei Interesse können Kinder ab etwa fünf Jahren mit dem Seilspringen beginnen. Achtet man auf die richtige Technik und das passende Schuhwerk, kann die Sportart durchaus auf eine gelenkschonende Weise durchgeführt werden. Am besten werden die Sprünge mit guten Turnschuhen mit hohem Schaft und fester Verarbeitung abgefedert.

Das Schöne an dem Sport ist, dass er sowohl alleine als auch in der Gruppe durchgeführt werden kann. So können auch kleine Wettbewerbe unter den Kindern veranstaltet werden. Wer die meisten fehlerfreien Sprünge absolviert, bekommt einen Preis. Ein weiterer Vorteil ist, dass Seilspringen auch für den kleinen Geldbeutel geeignet ist, da man als Grundausstattung nur ein Seil benötigt. Egal ob draußen in der Natur, auf dem Spielplatz oder an verregneten Tagen in einer Halle, Seilspringen macht Spaß und hält die Kleinen fit. 

Wie erkennst du die richtige Seilgröße?

Dein Kind sollte nur mit einem Seil springen, das auf seine Körpergröße angepasst ist, um Unfallgefahren zu vermeiden. Die optimale Größe lässt sich herausfinden, indem man sich mit einem Fuß auf die Mitte des Seils stellt und dieses schließlich bis unter die Achseln hochzieht. Wenn mehrere Kinder über das Seil springen wollen, muss es entsprechend länger gehalten und angepasst werden.

Am effektivsten und gelenkschonendsten springt dein Kind auf einem mitschwingendem Boden, wie ein Holzfußboden oder einer Turnmatte. Asphalt– und Betonböden sind eher ungeeignet, da sie recht hart sind.

Welche Sprungtechniken gibt es beim Seilspringen?

Du kannst mit deinem Kind verschiedene Sprungtechniken beim Seilspringen ausprobieren. Einige möchten wir dir kurz vorstellen:

  1. Bounce Step: Der Grundsprung, bei dem das Seil geschwungen wird und man darüber hopst
  2. Forward Straddle: die Füße beim Springen abwechselnd nach vorn und wieder zurücknehmen
  3. Side Straddle: es wird über das Seil gesprungen und die Beine werden auseinandergenommen, ähnlich wie beim Hampelmann
  4. Side to Side: abwechselnd von einer Seite auf die andere Seite springen

Fazit

Seilspringen ist besonders als Anfängersport für Kinder geeignet. Das Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem werden gestärkt und die Fettverbrennung angeregt. Ausdauer und Koordination werden gefördert. Ein super Sport für Kinder ab fünf Jahren.

Welche Sportart passt zu deinem Kind?

Bildquelle: pixabay/David Mark

Hat Dir "Seilspringen fürs Kind: Hüpfen macht Laune" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich