Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Spitzkohl einfrieren: So bleibt er lecker und frisch

Auf Vorrat!

Spitzkohl einfrieren: So bleibt er lecker und frisch

© Pexels/Julia Filirovska
Anzeige

Ein ganzen Kohl bekommst du eher selten mit einmal aufgebraucht. Doch wohin mit dem Rest? Wir verraten dir, wie du Spitzkohl einfrieren kannst.

Wie kann ich Spitzkohl einfrieren?

Spitzkohl ist eine Kohlsorte, die in Deutschland gerne verzehrt wird. Sie ist leicht verträglich und aromatisch. Da der Spitzkohl etwas empfindlich ist, solltest du beim Einfrieren vorsichtig vorgehen. Du hast zwei Möglichkeiten, den Spitzkohl einzufrieren: roh oder blanchiert. Wenn du deinen Spitzkohl roh einfrieren möchtest, hat das den Nachteil, dass Nährstoffe verloren gehen. Außerdem wird die Kohlart recht schnell matschig, wenn sie so eingefroren und anschließend aufgetaut wird. Wir empfehlen dir daher, deinen Spitzkohl vorher zu blanchieren. Falls du ihn trotzdem roh einfrieren möchtest, weil dir zum Blanchieren die Zeit fehlt, solltest du ihn vorher gut abwaschen. Schneide ihn zusätzlich noch in kleine Stücke, damit du ihn später besser portionieren kannst. Setze zudem auf Gefrierbeutel, um dem Gefrierbrand vorzubeugen.

Wie blanchiere ich Spitzkohl vor dem Einfrieren?

Bevor es an das Blanchieren des Spitzkohls geht, solltest du den Spitzkohl vorbereiten. Dafür nimmst du die Außenblätter des Spitzkohls ab und viertelst den Kohl. Anschließend entfernst du den Strunk und schneidest ihn in kleine Würfel oder Streifen. Nun geht es ans Blanchieren. Dafür benötigst du Salz, kochendes Wasser, ein Sieb und einen Topf. Um den Spitzkohl zu blanchieren, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Gib den geschnittenen Spitzkohl ins kochende Salzwasser.
  2. Dreh die Hitze herunter, sodass das Wasser nur noch leicht köchelt, aber nicht mehr sprudelt. 
  3. Lass den Spitzkohl rund zwei Minuten darin ziehen.
  4. Gieße ihn über einem Sieb ab und kühle ihn direkt mit sehr kaltem Wasser.

Wie friere ich Spitzkohl ein?

Nachdem du den Spitzkohl blanchiert hast, solltest du die Blätter des Spitzkohls komplett trocknen. Nur so werden sie beim Einfrieren nicht matschig oder bekommen Gefrierbrand. Dafür legst du sie zum Trocknen auf Küchenpapier und tupfst sie vorsichtig mit einem weiteren Stück Küchenpapier ab. Erst wenn sie sich wirklich trocken anfüllen, füllst du sie portionsweise in Gefrierbeutel. Lass dem Spitzkohl aber seinen Platz. Stopfe ihn nicht mit vielen Stücken eng nebeneinander, sondern lass ihn „atmen“. Gut im Tiefkühlfach aufgehoben, hält er sich so bis zu acht Monate.

Fazit

Um Spitzkohl einfrieren zu können, solltest du ihn blanchieren. Frisch blanchiert und behutsam behandelt, hält er bis zu acht Monate im Kühlfach. Es gibt aber auch die Möglichkeit, ihn roh einzufrieren. Ob du mit dieser Methode auch Rotkohl einfrieren kannst?

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Na, hat dir "Spitzkohl einfrieren: So bleibt er lecker und frisch" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.