Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Weintrauben fürs Baby: So begegnest du dem Thema mit viel Sicherheit

Weintrauben fürs Baby: So begegnest du dem Thema mit viel Sicherheit

Elternwissen

Weintrauben sind bei Kindern aufgrund ihrer Süße sehr beliebt, dennoch bergen sie einige Risiken. Wir geben dir mit unserem Artikel die wichtigsten Sicherheitshinweise, sodass du ohne Angst und gemeinsam mit deinem Baby die leckeren Früchte genießen kannst.

Warum können Weintrauben für mein Baby gefährlich werden?

Weintrauben sind rund und glatt. Wenn sie also in die Luftröhre gelangen, können sie diese komplett verschließen, sodass auch seitlich keine Luft mehr hineingelangt. Dennoch sollte dies kein Grund für dich sein, die Weintrauben komplett zu meiden. Wenn du einige Tipps beachtest, kann dein Baby bereits ab dem siebten Monat in den Genuss dieser leckeren Früchte kommen.

In welcher Form kann ich meinem Baby Weintrauben anbieten?

Weintrauben können püriert in einem Obstbrei, in einem Fruchtsauger oder, wie beim Baby-led Weaning, geschnitten als Fingerfood angeboten werden. Bei Letzterem bietet es sich an, die Weintrauben zu halbieren oder vierteln, sodass sie ihre runde Form verlieren. Kerne sollten entfernt werden, alternativ kann man aber auch bereits beim Kauf auf kernlose Trauben achten. Da für das Zerkauen der Schale, anders als bei dem Fruchtfleisch selbst (dies geht auch problemlos mit den Kauleisten), Zähne benötigt werden, empfiehlt es sich, die Trauben zu schälen. Bei geviertelten Stücken kann die Schale sicherlich auch unzerkaut mit dem Fruchtfleisch heruntergeschluckt werden, allerdings kann es bei größeren Stücken vorkommen, dass die Schale beispielsweise am Gaumen kleben bleibt.

Ganze Weintrauben sollten erst angeboten werden, wenn das Kind bereits sehr sicher isst – dies ist etwa im dritten Lebensjahr der Fall. Der Zeitpunkt ist natürlich auch davon abhängig, wann das Kind erstmalig in den Genuss von fester, unpürierter Nahrung kam. Grundsätzlich sollte aber immer darauf geachtet werden, dass das Kind während des Essens ruhig sitzt und die Weintrauben direkt zerkaut werden. 

Sind Weintrauben gesund?

Vor allem dunkle Weintrauben sind reich an Antioxidantien. Sie fangen freie Radikale ab, neutralisieren diese, schützen somit die Zellen und unterstützten das Immunsystem des Babys. Mit 7,6 g/100 g Fruchtzucker sind die Früchte zwar nicht zuckerarm, doch die Vitamine und Mineralstoffe sprechen für sich:

  • Mineralstoffe: Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen
  • Vitamine: Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E sowie eine geringe Menge der Vitamin-A-Vorstufe Beta-Carotin

Allerdings sind etwa 95 % aller Trauben aus konventionellem Anbau mit Pestiziden belastet. Daher solltest du lieber zu Bio-Weintrauben greifen.

Wenn auf der Suche nach weiteren tollen Snacks für dein Baby bist, kann dich diese Bilderstrecke inspirieren:

Fingerfood fürs Baby: 21 einfache und gesunde Ideen

Fingerfood fürs Baby: 21 einfache und gesunde Ideen
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Noch etwas Wissenswertes zum Würgereflex

Der Würgreflex schützt unsere Atemwege vor dem Eindringen von Flüssigkeiten, Nahrung oder anderen Fremdkörpern. Bei Erwachsenen ist dieser im hinteren Rachenraum zu finden. Bei Babys hingegen liegt der Würgreflex noch relativ weit vorne am Gaumen, sodass Babys bereits würgen, wenn der Fremdkörper noch relativ weit von den Atemwegen entfernt ist – hierbei handelt es sich um einen besonderen Schutzmechanismus.

Fazit

Weintrauben sind nicht nur gesund, sondern aufgrund ihrer Süße auch bei Kindern sehr beliebt. Wenn du ein paar Sicherheitstipps beachtest und deinem Kind zudem Vertrauen schenkst, kannst du die leckeren Früchte bereits ab Beikostreife gemeinsam mit deinem Baby genießen. 

Beikost-Quiz: Was weißt du über BLW, Brei und Co.?

Bildquelle: Getty Images/Image Source

Na, hat dir "Weintrauben fürs Baby: So begegnest du dem Thema mit viel Sicherheit" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich