Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wie entstehen Steine? Ein Stein geht auf die Reise

Wie entstehen Steine? Ein Stein geht auf die Reise

Nachgefragt

Manchmal sind sie schwer oder leicht, grau oder bunt, eckig oder rund. Aber wie entstehen Steine? Eigentlich sind sie schon immer da und fast überall zu finden. Aber wo sie herkommen und wie sie entstehen, das haben wir für dich herausgefunden.

Kindgerecht erklärt: Wie entstehen Steine?

Steine entstehen tief im Inneren der Erde. Dort werden nämlich verschiede Sandschichten zusammengepresst und dadurch hart wie Stein. Das kannst Du selbst beobachten, wenn du Sand in einem Glas füllst und es leicht schüttelst. Du siehst, dass sich der Sand schön locker im Glas verteilt. Wenn du nun aber ein Gewicht, zum Beispiel einen Stein darauflegst, dann siehst du, wie der Sand fest zusammengepresst wird. Genauso geschieht es auch unter der Erde. Auf verschiedenen Wegen werden diese Gesteinsschichten dann an die Erdoberfläche befördert. Dieses kann zum Beispiel durch einen Vulkanausbruch passieren oder durch ein Erdbeben. So gelangt dieses Gestein an die Erdoberfläche und verteilt sich in alle Richtungen.

Wissen für Schulkinder: Wie entstehen Steine?

Steine gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Genaugenommen besteht die ganze Erde aus Stein. Aber über viele Tausende von Jahren hat sich durch Zersetzung daraus Erde gebildet. Die Steine bestehen in erster Linie aus Mineralien wie zum Beispiel: Quarz und Glimmer oder auch aus Rückständen von ehemaligen Lebewesen, Pflanzen oder Tierresten. Je nachdem, welche Mineralien die einzelnen Steine enthalten, unterscheiden sich die Gesteinsarten voneinander.

Du hast noch viel mehr Fragen? In dieser Bilderstrecke stellen wir dir spannende Sachbücher für Kinder vor:

Sachbücher für Kinder

Sachbücher für Kinder
Bilderstrecke starten (38 Bilder)

Die Entstehung des harten Granits

Granit ist zum Beispiel ein sehr harter Stein und befindet sich sehr tief unter der Erde. Sandstein ist ein weicherer Stein und besteht überwiegend aus Sandkörnern und Quarz. Granit entsteht zum Beispiel, wenn flüssiges Magma innerhalb der Erdkruste in mehr als zwei Kilometern Tiefe unterhalb der Erdoberfläche erstarrt. Das kommt dann vor, wenn sich Kontinente berühren. Dabei entsteht soviel Druck und Hitze, dass die Gesteinsschichten schmelzen und flüssig werden. Durch die Erdritzen im Boden, versucht das flüssige Magma an die Erdoberfläche zu gelangen. Wenn es nicht gelingt, dann erstarrt die Masse und wird zu Granitstein. Durch Abtragungen von Erdschichten und Bewegungen der Erdkruste werden diese Granitsteine an die Erdoberfläche gebracht. Das kann mehrere Tausende von Jahren dauern.

Die Natur formt Steine

Ein Vulkanausbruch kann auch Gesteine hervorbringen. Die sogenannten Vulkanite oder Ergussgesteine. Daraus wurden schon ganze Städte gebaut. Basalt ist ein spezielles Vulkangestein. Daraus wurden früher die Straßen gebaut. Es gibt aber auch Kieselsteine. Diese entstehen zum Beispiel aus Ablagerungen von Gletschern. Steine und Sand in unterschiedlichen Größen werden durch fließendes Wasser abgelöst und durch Bewegungen im Wasser gegenseitig abgerieben. Dadurch erhalten sie ihre tolle rundliche Form. Manche stammen noch aus der Eiszeit und haben eine lange Reise hinter sich. Sie wurden während der Entstehung großer Gletscher weit getragen.

Verrückte Fakten über Steine

  • Wusstest du, dass Steine auch schwimmen können? Der sogenannte Bimsstein ist so leicht, dass er sogar auf der Wasseroberfläche treibt.
  • Ein weiterer Fakt ist, dass Seeotter Steine als Werkzeug benutzen. Sie zermalmen zum Beispiel Muscheln oder Krebse damit.
  • Ein verliebtes Pinguinmännchen verschenkt einen Kieselstein an seine Liebste als Liebesbeweis. Weißt du auch, wo Pinguine leben?

Fazit

Steine entstehen auf verschiedene Arten. Sie können zum Beispiel aus zusammengepresstem Sand oder erstarrtem Magma entstehen. Vulkanausbrüche, natürliche Abtragungen oder Erdbeben bringen das Gestein dann an die Erdoberfläche. Gletscher haben Steine weit getragen und geformt. Durch Eis und Wasser wurden die Ecken abgerieben. Die sogenannten Kieselsteine werden dann mit fließendem Wasser in alle Richtungen verteilt. Aus Steinen kann dann auch Boden werden. Wir erklären dir auch, wie Boden entsteht.

Quiz für Kinder: Allgemeinwissenstest für helle Köpfchen

Bildquelle: Getty Images/FamVeld

Hat Dir "Wie entstehen Steine? Ein Stein geht auf die Reise" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich