Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wie oft soll ich die Matratze wechseln? Gründe für einen Neukauf

Wie oft soll ich die Matratze wechseln? Gründe für einen Neukauf

Schlaf gut

Ist sie durchgelegen, schlafen wir schlecht. Aber wie oft muss eine Matratze gewechselt werden? Wir verraten dir, wann es Zeit für eine Neuanschaffung ist.

Wie oft muss die Matratze gewechselt werden?

Ungefähr 24 Jahre unseres Lebens verbringen wir im Bett. Die meiste Zeit davon bekommen wir zwar nicht bewusst mit, aber daraus wird trotzdem ersichtlich, wie wichtig Matratzen sind. Die halten natürlich nicht ewig. Verschiedene Gründe sprechen für einen regelmäßigen Wechsel. Je nach Zustand deiner Matratze solltest du diese alle fünf bis zehn Jahre austauschen. Besonders hochwertige Matratzen kannst du bis zu 15 Jahren nutzen.

Warum sollte ich meine Matratze wechseln?

Matratzen halten sich länger, wenn du sie gut pflegst. Dazu gehört nicht nur das regelmäßige Wenden, um ein Durchlegen der Matratze zu vermeiden, sondern auch die regelmäßige Reinigung. Die richtigen Tipps und Tricks, um deine Matratze zu reinigen, findest du natürlich auch bei uns. Trotzdem macht sich die häufige Nutzung irgendwann bemerkbar und es wird Zeit für eine neue Matratze. Hier sind Gründe, die für eine Neuanschaffung sprechen:

  • Liegekuhlen: Die Vertiefungen können nicht mehr rückgängig gemacht werden und sind schlecht für den Rücken. Darunter leidet auch deine Schlafqualität.
  • Hygiene: Schweiß und Hautschuppen sammeln sich auf und in der Matratze und bilden einen Nährboden für Bakterien, Milben und Pilze. Gerade für Allergiker ist ein regelmäßiger Wechsel deshalb wichtig, denn nur die Bettwäsche zu wechseln, reicht nicht aus.
  • Raumgewicht: Dieser Wert gibt an, wie viel Kilogramm Matratzenmaterial sich auf einem Kubikmeter befinden. Je höher der Wert, umso langlebiger ist die Matratze. Liegt das Raumgewicht bei 30 oder darunter, solltest du sie nur maximal fünf Jahre nutzen.
  • Schlafstörungen: Gesundheitliche Probleme wie Rückenschmerzen oder auch Schlafstörungen können auf die Matratze zurückzuführen sein. Ist das der Fall, ist ein Wechsel ratsam, denn erholsamer Schlaf ist wichtig für eine gute Gesundheit.

Mehr Infos über das Raumgewicht

Dieser Wert sagt nichts über den Härtegrad aus, sondern nur über das Gewicht der Matratze. Je höher dieser Wert ist, umso weniger wahrscheinlich wird ein Durchliegen der Matratze. Das macht sie langlebiger und stabiler. Außerdem gilt, dass Matratzen, die du täglich nutzt, ein Raumgewicht von über 30 haben sollten. Mit einem Wert darunter sind sie zum Beispiel nur für Gästebetten geeignet.

Teste dein Wissen: Wie schlafen Babys und was brauchen sie dafür?

Bildquelle: Getty Images/AndreyPopov

Na, hat dir "Wie oft soll ich die Matratze wechseln? Gründe für einen Neukauf" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich