Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Wie viel trinkt ein Hund am Tag? So viel Wasser braucht er

Hundewissen

Wie viel trinkt ein Hund am Tag? So viel Wasser braucht er

Wie viel trinkt ein Hund am Tag: Darauf kommts an
Wie viel trinkt ein Hund am Tag: Darauf kommts an (© unsplash/Daniel Brunsteiner)

Dein Hund trinkt ständig aus seinem Napf und du hast das Gefühl, du musst oft das Wasser nachfüllen. Doch wie viel trinkt ein Hund am Tag eigentlich?

Wie viel trinkt ein Hund am Tag?

Hunde benötigen Wasser, um das Futter im Verdauungstrakt zu lösen, damit der Stoffwechsel funktioniert und Nährstoffe transportiert werden können. Doch wie viel trinkt ein Hund am Tag? Der Wasserbedarf deines Flauschfreundes ergibt sich aus verschiedenen Faktoren: Körpergewicht, Größe und Alter des Tieres, Aktivitätsstatus, Temperatur der Umgebung und Fütterungsart (Nass- oder Trockenfutter). Hunde nehmen viel Flüssigkeit über ihre Nahrung auf, sodass ein Hund, der mit Nassfutter oder BARF gefüttert wird, weniger Flüssigkeit benötigt als ein Hund, der Trockenfutter bekommt. Ist es warm, steigt die Trinkmenge noch einmal zusätzlich. Einen groben Richtwert bekommst du, wenn du dich an seinem Gewicht und der Fütterungsart orientierst:

  • Bei der Fütterung mit Nassfutter:  Körpergewicht in kg x 5 ml (oder 10 ml) Ein Hund mit einem Körpergewicht von 10 kg würde demnach 50 ml an kalten Tagen trinken. 
  • Bei der Fütterung mit Trockenfutter: Körpergewicht in kg x 40 (oder 50ml).  Ein Hund mit einem Körpergewicht von 10 kg würde demnach 400 ml an kalten Tagen trinken.
Anzeige

Mein Hund trinkt zu wenig: Was kann ich tun?

Das Trinkwasser für deinen Lieblingsvierbeiner sollte sauber und frisch sein. Wasser kann Fusseln, Bakterien und anderes aus dem Fell des Hundes, aber auch aus der Umgebung aufnehmen und anders riechen. Dein Hund nimmt Gerüche und Geschmäcker anders als wahr als du, weswegen er vielleicht empfindlich reagiert. Wechsle also am besten zweimal am Tag oder zu den Mahlzeiten das Wasser deines Hundes aus, damit er immer frisches Wasser zur Verfügung hat. Damit er unterwegs mehr trinkt, lohnt es sich, einen To-Go-Trinknapf oder eine Trinkflasche für deinen Hund mitzunehmen. So kannst du ihm jederzeit Wasser anbieten. Trinkt er grundsätzlich zu wenig, kannst du folgendes tun:

  • Leckerli ins Wasser werfen: Damit er sein Lieblingsleckerli bekommt, muss er erst etwas trinken
  • Feuchte Leckerli in Form von Obst und Gemüse
  • Nassfutter statt Trockenfutter
  • Trockenfutter in Wasser aufweichen
  • Fließendes Wasser anbieten (Trinkbrunnen für Hunde)
  • Zugabe von Geschmacksstoffen: Rinderbrühe, Thunfischsaft oder ähnliches ins Wasser geben

Wie viel dein Hund am Tag trinkt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum großen Teil spielt die Fütterungsart eine Rolle, denn sie bestimmt, ob dein Hund Feuchtigkeit über das Futter aufnimmt. Errechnet wird der Wasserbedarf deines Hundes mittels Körpergewicht. Es wird multipliziert mit 5 ml Wasser (bei Nassfütterung) und mit 40 ml Wasser (bei Trockenfütterung). Finde auch heraus, wie lange Hunde schlafen und ob Hunde Erdnüsse fressen dürfen.

Anzeige

Du suchst nach einer neuen Beschäftigung für deinen Hund? Dann schau dir im Video an, wie Tiere mit dem Joipaw spielen:

Hunde spielen Videospiele mit Joipaw
Hunde spielen Videospiele mit Joipaw

Hunde-Test: Welcher Hund passt zu mir? Unser Test verrät es dir!

Na, hat dir "Wie viel trinkt ein Hund am Tag? So viel Wasser braucht er" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.