Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Wo ist die tiefste Stelle im Meer und wer lebt dort?

Spannend

Wo ist die tiefste Stelle im Meer und wer lebt dort?

© Pixabay/Enna Inthejungle

Unsere Erde steckt voller Überraschungen. Spannendes Wissen über die tiefste Stelle im Meer verraten wir dir kindgerecht in diesem Artikel.

Kinderleicht erklärt: Wo liegt die tiefste Stelle im Meer?

Mit 11.934 Metern ist der Marianengraben die tiefste Stelle im Meer. Dieser Graben liegt im westlichen Pazifischen Ozean und ist somit ziemlich weit weg und von viel Wasser umgeben. Das Meer wird in unterschiedliche Zonen eingeteilt; eine dieser Zonen ist die Tiefsee, die bei 800 Meter Tiefe beginnt. Der Marianengraben liegt also sehr tief in dieser Zone. In derartigen Tiefen herrscht ein enormer Druck. Das bedeutet, dass niemand einfach so dorthin abtauchen kann. 1960 gelang es den Forschern Walsh und Piccard, mit einem speziellen U-Boot 10.912 Meter tief zu tauchen. Knapp 60 Jahre danach, also im Jahr 2019, brach Victor Vescovo diesen Rekord: Der Marineoffizier tauchte mit dem U-Boot „Limiting Factor“ 10.928 Meter tief.

Anzeige

Mehr Wissen: Gibt es so tief im Meer Leben?

Unsere Weltmeere besitzen unterschiedliche Zonen. Je tiefer die Zonen liegen, desto kälter und dunkler wird es in ihnen. In der Tiefsee, in der auch der Marianengraben liegt, herrscht ein enorm hoher Wasserdruck, ständige Dunkelheit und Temperaturen, die dem Gefrierpunkt nahekommen. Insgesamt also keine idealen Bedingungen für Lebewesen. Und trotzdem leben hier Tiere, die sich mit den extremen Umständen arrangieren. Zu ihnen zählen neben Seegurken auch Borstenwürmer und Muscheln. Fische kann man ab ungefähr 8.200 Metern Tiefe allerdings nicht mehr finden. Nicht nur die Nahrungssuche ist in solchen extremen Tiefen schwer, der Körper muss auch dem hohen Druck standhalten. Forscher*innen sind sich einig, dass dies bei Fischen nicht möglich ist.

Wo ist die tiefste Stelle auf der Erde?

Der Marianengraben ist zwar die tiefste Stelle auf unserem Planeten, allerdings liegt sie unter Wasser und ist daher nicht für jedermann erreichbar. Das Tote Meer, umschlossen von Jordanien, Israel und Palästina, liegt 415 Meter unter dem Meeresspiegel und galt lange Zeit als tiefster Punkt auf der Erde, der nicht von Wasser oder Eis bedeckt ist. 2020 veröffentlichten Forscher*innen der Arktis in einer Fachzeitschrift allerdings die Entdeckung eines neuen Tiefpunktes. Sie entdeckten unter Schnee und Eis in der Arktis, dem Zuhause der Eisbären, eine Schlucht, die 3.500 Meter tief ist. Ähnlich wie beim Marianengraben ist aber auch diese Stelle alles andere als leicht erreichbar.

Meer: Die Welt unter den Wellen | Gereimtes Natur-Bilderbuch mit Gucklöchern für Kinder ab 3 Jahre.

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 24.05.2024 02:14 Uhr
Frag doch mal ... die Maus: Meere und Ozeane: Die Sachbuchreihe mit der Maus ab 8 Jahren

Frag doch mal ... die Maus: Meere und Ozeane: Die Sachbuchreihe mit der Maus ab 8 Jahren

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.05.2024 23:41 Uhr

Fazit

Die tiefste Stelle auf unserem Planeten ist mit 11.934 Metern Tiefe der Marianengraben. Der Druck an dieser Stelle ist allerdings so hoch, dass bislang nur wenig von dieser Stelle erforscht werden konnte. In der Arktis liegt eine Schlucht, die 3.500 Meter tief ist und somit ist sie der tiefste Punkt an Land. Kennst du auch schon den höchsten Punkt unseres Sonnensystems?

Schulkind-Quiz: Bist du ein Überflieger in Sachkunde?

Hat dir "Wo ist die tiefste Stelle im Meer und wer lebt dort?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.