Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Woraus bestehen Knochen? Einfach erklärt

Woraus bestehen Knochen? Einfach erklärt

Kinderfragen

Du hast doch bestimmt schon einmal gesehen, wie ein Hund mit einem Knochen spielt. Aber woraus bestehen Knochen? Das verraten wir euch in diesem Artikel. 

Kinderleicht erklärt: Woraus bestehen Knochen?

Die Knochen bestehen überwiegend aus Knochengewebe, der Knochenhaut und dem Knochenmark. Mineralstoffe mit viel Kalk geben dem Knochen Stabilität und Eiweiße machen die Knochen elastisch. Sie müssen das ganze Gewicht unseres Körpers tragen und sehr stabil sein. Stell dir einmal vor, dein Körper hätte gar keine Knochen, dann hättest du keinen Halt. Das Skelett besteht aus vielen einzelnen Knochen und ermöglicht uns, aufrecht zu stehen. Außerdem schützt es wichtige Organe, wie unser Gehirn oder unser Herz. Die Länge der Knochen bestimmt auch, wie groß wir sind.

Wissen für Schulkinder: So sind Knochen aufgebaut

Die Knochen sind die härtesten Teile unseres Körpers, die uns gleichzeitig schützen und stützen. In erster Linie bestehen die Knochen aus kalkhaltiger Knochensubstanz. Dieses Gewebe enthält organische und anorganische Stoffe wie zum Beispiel Eiweiße und Kalzium, die für die Stabilität und Elastizität der Knochen verantwortlich sind. Die Knochen sind von einer dünnen Bindegewebshaut umgeben und im Bereich der Gelenke mit einer Knorpelschicht überzogen. So bleiben die Knochen miteinander verbunden. Im Inneren der Knochen befinden sich Hohlräume und schwammartiges Knochengewebe, die mit Knochenmark gefüllt sind. Das ist unter anderem auch für die Blutbildung zuständig. Deshalb gibt es im Knochen auch sehr viele Blutgefäße.

Knochenaufbau von außen nach innen:

Die Knochenhaut schützt und ernährt die äußere Knochenschicht, darunter liegt die Rindenschicht, die dem Knochen Stabilität gibt. Unter der Rindenschicht liegt das schwammartige Knochengewebe, das gleichzeitig Elastizität und Stabilität ermöglicht. In diesem Knochengewebe und in den Hohlräumen befindet sich das Knochenmark. Im Knochenmark werden fast alle Blutzellarten gebildet.

Übersicht über die verschiedenen Knochenarten:

Der Körper hat viele verschiedene Knochenarten. Alle Knochen zusammen bilden das Skelett. Das Skelett eines Erwachsenen hat ungefähr 205 Knochen. Jeder einzelne Knochen hat eine spezielle Aufgabe, an der seine Form angepasst ist.

  • Lange- oder Röhrenknochen (Zum Beispiel Arme und Beine)
  • Platte Knochen (Zum Beispiel Kopf und Brust)
  • Kurze Knochen (Zum Beispiel Hände und Füße)
  • Lufthaltige Knochen (Zum Beispiel Kopf/Stirn)
  • Unregelmäßige Knochen (Zum Beispiel Wirbelsäule)

Wusstest du, dass sich auch im Ohr Knochen befinden?

Hammer, Amboss und Steigbügel heißen die drei Gehörknöchelchen und sind nur wenige Millimeter lang. Sie sind die kleinsten Knochen im menschlichen Körper und sind sehr wichtig für das Hören.

In diesem Video kannst du sehen, was bei einem Knochenbruch passiert und was zu tun ist.

Fazit

Knochen stützen und schützen unseren Körper. Die Knochenhaut, die Rindenschicht, das schwammartige Gewebe und das Knochenmark sind Bestandteile des Knochens. Sie sorgen zusammen mit weiteren Systemen dafür, dass wir aufrecht gehen und uns bewegen können. Sollte bei einem Unfall mal ein Knochen zu Bruch gehen, dann ist unser Körper selbst in der Lage, diese Verletzung wieder zu heilen. Viel Bewegung schütz übrigens vor Verletzungen und ist zudem sehr gesund und mit diesen Bewegungsspielen macht das auch noch Spaß. Und am Ende noch ein spannender Fakt: Wenn Katzen schnurren, können sie damit eigene verletzte Knochen schneller heilen.

Schulkind-Quiz: Bist du ein Überflieger in Sachkunde?

Bildquelle: Unsplash/Artur Tumasjan

Na, hat dir "Woraus bestehen Knochen? Einfach erklärt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich