Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Gutschein basteln: 9 Ideen für kreative Verpackungen

Gutschein basteln: 9 Ideen für kreative Verpackungen

Schön verpackt!

Gutscheine verschenken liegt schon lange im Trend. Das wirkt allerdings oft etwas unpersönlich. Mit einer individuellen Verpackung wird daraus aber im Handumdrehen ein schönes Geschenk. Wie ihr einen Gutschein basteln und gekonnt in Szene setzen könnt, habe ich für euch ausgetestet.

Material-Grundausstattung:

1. Shopping-Gutschein in der Tüte

Mit einem Shopping-Gutschein können die Beschenkten sich aussuchen, was sie wirklich möchten. Aber einfach ein Kärtchen von Esprit, H&M oder anderen Läden zu überreichen hat wenig Glamour. Mit einem selbstgemachten, passend dekoriertem Geschenktütchen wirkt der Gutschein gleich viel stilvoller.

Ihr braucht:

So geht es:

  1. Aus einem schönen Motivkarton oder einem etwas festerem Motivpapier könnt ihr mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz einfach eine Tüte falten.
  2. Sucht eine zum Thema passende Schablone aus – in Schablonen-Sets für Kinder wird man eigentlich fast immer fündig.
  3. Malt mit einem Filzstift das Motiv auf Filz auf und schneidet es entlang der Linien aus.
  4. Klebt dann die Filzbilder und ein paar Dekoknöpfe vorne auf eure gefaltete Tüte und schon hat der Gutschein eine wunderbare Verpackung.
Thematisch passende Tüte für einen Shopping-Gutschein.

2. Kino-Gutschein im Popcornbecher

Filmfans macht man mit einem Kino-Gutschein immer eine Freude – am besten in Form eines gemeinsamen Kinobesuches. Und was passt besser zu einem Blockbuster als Popcorn?

Ihr braucht:

So geht es:

  1. Aus einem sauberen Joghurtbecher könnt ihr mit etwas Papierkordel oder auch Wolle einen individuellen Popcornbecher selber machen. Dafür müsst ihr nur den Becher mit Bastelkleber einpinseln und die Schnur herumlegen. (Schaut gerne auch in die ausführlichere Anleitung für die Gestaltung).
  2. Die Karte könnt ihr wie eine Filmklappe gestalten, falls ihr nicht direkt im Kino schon eine Gutscheinkarte besorgt habt. Hierfür mit dem Lineal oben an der Karte einen 1 oder 2 Zentimeter breiten Rand einzeichnen und diesen mit schwarz-weißen, schrägen Streifen bemalen.
  3. Den selbst gebastelten Gutschein steckt ihr dann in Popcorn. Das könnt ihr kaufen oder noch besser auch selbst machen. Das geht in der Pfanne, ich habe dafür eine Popcornmaschine – ein sehr begehrtes Küchenutensil mit Kids!
Kino-Gutschein im Popcornbecher.

3. Hotel-Gutschein mit Minibettwäsche

Hotelübernachtungen finde ich als Geschenk ziemlich toll! Aus dem Gutschein macht ihr mit Miniaturbettwäsche zu einem echten Blickfang. Dafür braucht ihr keine Nähmaschine oder besondere Fähigkeiten, ich kann selbst leider auch nicht nähen bisher.

Material:

Und so geht es:

  1. Schneidet aus Stoffresten zwei kleine Stücke zurecht, die etwa die doppelte Größe von Kissen und die Decke haben.
  2. Klappt die Ecken der Stoffstücke übereinander und näht mit Nadel und Faden und möglichst kleinen Stichen die drei offenen Seiten zusammen. Lasst am Ende noch ein Stück offen.
  3. Durch die Öffnung stopft ihr eure Werke mit Füllmaterial. Das kann man kaufen, aber es gehen aus Stoff- oder Wollreste, Watte oder ähnliches. Dann vernäht ihr den Rest.
  4. Klebt eure Minibettwäsche auf einen Umschlag, in den ihr den Gutschein steckt.
Süße Idee für einen Hotel-Gutschein.

Hotels sind natürlich nicht ganz günstig. Ihr könnt so aber auch einen Gutschein basteln für eine Freund*innen-Übernachtung daheim.

4. Gutschein basteln mit Flasche

Schöne Flaschen hebe ich oft auf und nutze sie als Vasen – sie eignen sich aber auch als Verpackung für einen Gutschein. Diesen könnt ihr einfach zusammenrollen und in die Öffnung stecken. Vielleicht macht ihr noch eine schöne Schleife darum. Bei durchsichtigen Flaschen könnt ihr den Gutschein komplett darin verschwinden lassen, dann sieht es aus wie eine Flaschenpost.

Gutschein in japanischer Schnapsflasche.

5. Pinnwand mit Gutschein

Eine kreative Kombination aus Geschenk und Gutschein ist eine Pinnwand. Die könnt ihr beispielsweise aus einem Bilderrahmen selbst basteln.

Ihr braucht:

Hier habe ich bei einem hübschen Bilderrahmen die Glasplatte durch eine Korkplatte ersetzt. Die musste ich nicht mal kleben, denn die Klammern hinten am Rahmen hielten sie schon richtig gut fest. So kann der oder die Beschenkte auch entscheiden, ob er die Pinnwand weiter nutzen will oder den Rahmen doch wieder für ein Foto verwendet. Gutschein dranheften – fertig.

Bilderrahmen-Pinnwand mit Gutschein.

Falls ihr einen großen alten Rahmen nutzen und eine Pinnwand mit Stoff gestalten wollt, findet ihr hier eine Anleitung.

6. Süßer Gutschein im Schraubglas

Wollt ihr möglichst wenig Bastelaufwand betreiben? Dann ist ein schönes Schraubglas vielleicht die richtige Wahl. Gefüllt mit Süßigkeiten – beispielsweise Smarties oder Gummibärchen – wird die Suche nach dem Gutschein ein leckeres Vergnügen.

Gutschein für Naschkatzen im Candyglas.

7. Gutschein im Buchtresor

Eine wirklich kreative, aber auch etwas aufwendige Idee einer Verpackung, ist ein Geheimversteck in einem Buch. Darin könnt ihr prinzipiell jeden Gutschein verstauen, am besten passt es aber natürlich, wenn ihr einer Leseratte darin einen Bücher-Gutschein überreicht.

Ihr braucht:

  • Hardcoverbuch
  • Lineal
  • Pinsel

So geht es:

  1. Zeichnet die Größe des Ausschnitts ein, den euer Versteck haben soll und schneidet mit Cutter am Lineal entlang.
  2. Ihr könnt meist 2-3 Seiten auf einmal herauslösen. Wiederholt das, bis das Geheimfach groß genug ist. Für einen Gutschein würden ein paar Seiten reichen, aber wenn ihr es größer macht, kann der oder die Beschenkte es auch noch als Schmuckkästchen o.ä. weiter nutzen.
  3. Am Ende müsst ihr die Seiten noch verleimen und den Buchtresor ein paar Stunden beschwert trocknen lassen.
Gutschein im Buchversteck.

Habt ihr viele alte Wälzer zuhause? Hier gibt es noch mehr Ideen zum Basteln mit Büchern.

8. Gutschein basteln für eine Reise

Wer einen lieben Menschen mit einer Reise beglücken möchte, kann mit alten Landkarten einen Gutschein basteln. Da gibt es viele Möglichkeiten: ihr könnt die Karte als Geschenkpapier nutzen, eine Tüte daraus falten oder einen Umschlag damit bekleben. Ein bisschen angekohlt sehen alte Landkarten sogar wie eine Schatzkarte aus.

Gutscheine basteln mit Landkarten.

9. Schneekugel als Gutschein

Wer eine Gutscheinkarte aus Plastik erstanden hat, der kann diese total süß in einer glitzernden Schneekugel überreichen. Vor allem Kinder finden das besonders toll.

Ihr braucht:

Einfach nur zum außergewöhnlichen Überreichen, müsst ihr nur Wasser in das Marmeladenglas füllen, den Gutschein und großzügig Streuglitzer hineingeben – fertig. Den Deckel verschönert ihr beispielsweise mit glitzerndem Washi Tape.

Glitzernde Schneekugel als Gutschein.

Wollt ihr eine Schneekugel gestalten, die dauerhaft nutzbar ist, braucht ihr etwas mehr Material. Schaut euch dafür diese Schritt-für-Schritt-Anleitung an.

Gutschein basteln: persönlich und individuell

Mit diesen ersten Inspirationen fallen euch bestimmt direkt noch unzählige weitere Möglichkeiten ein und mit einer liebevollen Verpackung wird auch das Verschenken von Gutscheinen persönlich. Habt ihr doch ein Geschenk gekauft, dann könnt ihr auch das Geschenkpapier selber machen oder es in einem schönen Tuch verpacken. Ihr habt nichts gefunden? Keine Panik – in dem Video zeigen wir euch schnelle DIY-Geschenke:

Freundschaftsquiz: Immer füreinander da – wie gut seid ihr befreundet?
Freundschaftsquiz: Immer füreinander da – wie gut seid ihr befreundet?
Quiz starten
Bildquelle: privat

Na, hat dir "Gutschein basteln: 9 Ideen für kreative Verpackungen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch