Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Gut oder schlecht? So ändert eine lange Beziehung deinen Charakter

Gut oder schlecht? So ändert eine lange Beziehung deinen Charakter

Heftig!

Längere Beziehungen bedeuten, dass wir den Partner oder die Partnerin beinahe auswendig kennen und auch die Macken des*der Anderen immer mehr verstehen. Doch manchmal bleibt es nicht nur beim Verstehen – manchmal nehmen wir uns auch die Charaktereigenschaften vom Anderen an. Eine Studie zeigt, ob wir uns zum Positiven oder Negativen ändern.

Zwei Charaktere werden zu einem

Je länger eine Beziehung dauert, desto mehr gleichen sich zwei Charaktere an. Die beiden Partner*innen verbringen viel Zeit miteinander und lernen so die guten und schlechten Seiten des*der Anderen kennen. Und die nehmen sie nach einiger Zeit manchmal auch selbst an. Vielleicht ist einer der Beiden sehr unordentlich während der andere Partner es sehr geordnet mag und nach einigen Jahren sind möglicherweise beide ein wenig chaotisch. In anderen Fällen ist einer der Liebenden sehr introvertiert, der andere sehr offen – nach vielen Jahren Beziehung sind beide in manchen Fällen sehr kontaktfreudig. Doch was nehmen wir uns vom Partner eher an, die guten oder die schlechten Charakterzüge? Eine Forsa-Umfrage hat nun ein erstaunliches Ergebnis geliefert.

Die Studie zeigt: DAS nehmen wir von unserem Partner an

In Zusammenarbeit mit RaboDirect Deutschland wurden 1.227 Männer und Frauen zu ihren persönlichen Beziehungen, aber auch ihren persönlichen Charaktereigenschaften befragt. Das Erstaunliche: Die meisten Teilnehmer konnten eine Stärkung von positiven Charaktermerkmalen zeigen. Welche positiven Eigenschaften stärkten sich im Laufe der Zeit innerhalb der Beziehungen?

  1. Auf dem ersten Platz landet die Rücksichtnahme. 43% der Teilnehmer zeigten sich ihrem*ihrer Partner*in gegenüber rücksichtsvoller.
  2. Nur knapp dahinter mit 41% liegt die Gelassenheit. Die Teilnehmer entwickelten sich nach einer längeren Zeit innerhalb der Beziehung zu sehr entspannten und weniger ernsthaften Menschen.
  3. Platz 3 belegt die Offenheit. Ganze 37% wurden im Laufe ihrer Beziehungen offenherziger gegenüber anderen.
  4. Mit 36% hat sich die Treue den vierten Platz gesichert.
  5. Interessant wird es auch auf Platz 5: Ganze 21% der Teilnehmer wurden mit den Jahren immer sparsamer und gaben ihr Geld bedachter aus.

Natürlich ist diese Studie nicht pauschal auf alle Beziehungen anwendbar, doch es tut gut zu sehen, dass wir uns in Beziehungen doch eher die guten Seiten unserer Partner annehmen. Denn Beziehungen sollen vor allem eines: Gut tun.

Teil einer langen und guten Beziehung ist auch der Sex – doch manchmal möchten Paare auch dort etwas ausprobieren. Im Video zeigen wir dir 5 außergewöhnliche Orte für aufregenden Sex.

Passen wir zusammen? Dieser Test verrät es dir!

Bildquelle: Unsplash/Chermiti Mohamed

Na, hat dir "Gut oder schlecht? So ändert eine lange Beziehung deinen Charakter" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich