Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Familienauto: Platz und Sicherheit von Kombi, Van & Co.

Hallo Eltern-Taxi

Familienauto: Platz und Sicherheit von Kombi, Van & Co.

© Getty Images/ skynesher
Anzeige

Sicher, praktisch, variabel und einfacher Einstieg. Neben genügend Sitzplätzen und Stauraum für Gepäck und Kinderwagen sind diese Eigenschaften bei der Anschaffung eines Familienautos von großer Bedeutung. Hier erfahrt ihr, auf was ihr beim Kauf achten solltet und was ein Auto besonders familienfreundlich macht. Zudem stellen wir euch einige beliebte Familienautos vor.

Was ist ein Familienauto?

Bei einem neuen Auto für die ganze Familie sind weniger Aussehen und Design, sondern im wahrsten Sinne des Wortes die inneren Werte von Bedeutung.

Ihr kennt es wahrscheinlich: Selbst mit einem Kind wird im Auto sehr viel Platz für den Kindersitz oder die Babyschale sowie den Kinderwagen benötigt. Später werden Kinderwagen & Co. dann zum Beispiel durch ein Fahrrad oder Spielsachen ersetzt und der Platz bleibt weiterhin rar.

Bei zwei oder mehreren Kindern wünscht man sich im Alltag und insbesondere bei größeren Ausflügen oder Reisen gerne mal einen ganzen Bus, um alles verstauen zu können. Aus diesem Grund sind vor allem Komfort, ein großer Kofferraum sowie eine geräumige Sitzbank beim Familienauto essenziell.

Was macht ein Familienauto besonders sicher?

Sicherheit für euch und eure Kinder ist das A und O sowohl bei kurzen als auch langen Fahrten. Unverzichtbar – und mittlerweile oft standardmäßig – sind deshalb zum Beispiel ein Bremsassistenzsystem (BAS), ABS, EPS, kindersichere Türen, verstellbare Sitzgurte sowie ein Einklemmschutz an den elektrischen Fenstern, die ihr noch dazu von der Fahrerseite deaktivieren könnt.

Zum Schutz von Kopf, Oberkörper und Beckenbereich spielen Frontairbags sowie seitliche Airbags an der Rückbank eine sehr wichtige Rolle. Zudem sollte eine Isofix-Befestigung oder alternativ eine Kindersitzbefestigung nach I-Size-Norm im Auto vorhanden sein.

Leider zwar noch kein Standard, aber immer mehr Neuwagen sind mit einem Gurtwarner für die Rückbank ausgestattet. So könnt ihr auf Nummer sichergehen, dass euer Schatz angeschnallt ist und bleibt. Vorteilhaft bei einem Familienauto ist außerdem ein Innenspiegel, um eure Kinder im Blick zu haben.

Welche Eigenschaften sollte ein Familienwagen noch haben?

Neben ausreichend Platz für eure ganze Familienbande, einem möglichst variablen Platzangebot sowie dem höchsten Maß an Sicherheit gibt es weitere Eigenschaften, die euer zukünftiger Familienwagen besitzen sollte.

Wir haben euch weitere wichtige Kriterien zusammengefasst, um euch bei der Suche nach einem sicheren Familien-Fahrzeug zu unterstützen:

  • Robustes und unempfindliches Material : Klebrige Fußmatten aufgrund von verschütteten Getränken und unzählige Brot- oder Keksbrösel, die das Wageninnere zieren? Oder das Worst-Case-Szenario: Plötzlich auftretende Reisekrankheit? Gerade bei längeren Autofahrten lassen Flecken & Co. nicht lange auf sich warten. Leicht abwaschbare und unempfindliche Matten, Polster sowie Sitzrückbänke – zum Beispiel aus Leder oder Kunstleder – sind somit eine gute Option.
  • Mehrere Verstaumöglichkeiten: Flaschenhalterungen, Fächer, sowie genügend Ablageflächen sind super geeignet, um Snacks, Getränke, Stifte, Kuscheltiere, Bücher und andere kleine Spielsachen während der Fahrt zu verstauen. So kommt ihr und eure Kinder leichter an die Sachen heran und was noch besser ist: ein allzu großes Chaos im Auto bleibt aus.
  • Großer Kofferraum: Ein Familienauto ohne geräumigen Kofferraum ist definitiv ein Ausschlusskriterium. Spätestens, wenn der erste Urlaub mit Kindern ansteht, wird das jedes Elternteil bestätigen können.
  • Türen und niedrige Ladekante: Vorteilhaft sind auch Schiebe- oder zumindest weitöffnende Türen sowie eine niedrige Ladekante am Kofferraum. So könnt ihr zum Beispiel den Kinderwagen, Koffer sowie Einkäufe einfacher verstauen und besser einsteigen.

Was sind die beliebtesten Familienautos?

Am besten als Familienautos geeignet sind SUVs, Minivans bzw. Minibusse, herkömmliche Vans sowie klassische Kombis.

Vans & Kleinbusse

Sowohl Vans als auch Kleinbusse sind in erster Linie aufgrund des variablen Platzangebotes praktisch, da ihr Sitze bei Bedarf ein- und ausbauen, sowie beliebig anordnen könnt.

Ein weiterer Vorteil sind die oft vorhandenen Schiebetüren bzw. sehr großen Türen im hinteren Bereich, damit der Nachwuchs besser in und aus dem Kindersitz verfrachtet werden kann.

Beispiele für (Mini-)Vans:

  • VW Multivan
  • Mercedes-Benz V-Klasse
  • VW Caddy
  • Ford Tourneo Custom
  • Dacia Jogger
  • Renault Kangoo
Charoline Bauer

Das perfekte Familienauto für uns

Wir haben uns nach langem Hin- und Her und ebenso langer Recherche als Familienauto einen gebrauchten VW Multivan gekauft. Kleinbusse sind aktuell sehr gefragt und daher auch gebraucht noch echt teuer, aber für uns hat sich die Anschaffung gelohnt. Da unsere Familien weit entfernt und sehr ländlich wohnen, müssen wir dafür immer längere Autofahrten einplanen – und wenn man sich nicht so oft sieht, hat man gleich immer extra viel Gepäck, weil man entweder länger bleibt oder viele angesammelten Dinge mitbringen will. Außerdem fahren wir sehr gerne Mountainbike, was direkt in der Stadt nicht so gut geht, weshalb wir am Wochenende oft Sack und Pack in den Bus schmeißen, die Fahrräder aufladen und ab in den Wald fahren.

Besonders praktisch an unserem VW finde ich übrigens den Gummiboden, den man einfach saugen, fegen und nass wischen kann. Ich möchte für mein Familienauto nie wieder einen Teppichboden!

Kombis & SUVs

Kombis dienen sowohl zur Beförderung von Menschen als auch Lasten und können vor allem durch ihren großen Kofferraum, ihre Wendigkeit sowie ihren Sitzkomfort bei Eltern punkten.

Neben ausreichend Stauraum verfügen viele Kombis zudem über eine fast senkrechte Heckklappe, um noch mehr Gepäck sowie Alltagsgegenstände verstauen zu können. Dank des längeren Dachs können auch Dachzelte angebracht werden, falls ihr über einen Campingurlaub mit euren Kindern nachdenkt.

SUVs sehen auf jeden Fall sehr sportlich und cool aus, für Familien mit Babys und Kleinkindern sind jedoch andere Fahrzeugmodelle empfehlenswerter. Zwar ist das Ein- und Aussteigen aufgrund der erhöhten Sitzposition sehr angenehm, allerdings ist der Kofferraum in der Regel kleiner und auch das Anbringen von Kindersitzen und -gestellen gestaltet sich oft schwieriger. Für Familien mit älteren Kindern nichtsdestotrotz eine sehr gute Wahl in Sachen Auto.

Beispiele für Kombis und SUVs:

  • Ford Mondeo
  • VW Passat
  • Audi A4 Avant
  • Skoda Octavia
  • VW Tiguan
  • Audi Q5
  • Peugeot 2008

Tipp: Schaut ihr euch vor Ort ein potenzielles Auto an, nehmt am besten den Kindersitz gleich mit. So könnt ihr prüfen, ob er in das auserkorene Fahrzeug passt.

Margit Huber

Autotest als Entscheidungshilfe

Als ich letztes Jahr auf der Suche nach einem Auto war, bin ich auf die Autotest-Seite vom ADAC gestoßen.

Hier könnt ihr sowohl neue als auch ältere Modelle unter anderem auf Sachen Sicherheit, Komfort und Wirtschaftlichkeit prüfen und miteinander vergleichen.

Vielleicht auch für euch eine hilfreiche Alternative auf dem Weg zu eurem Traumauto für die ganze Familie :-)

Und wohin mit dem neuen Familienauto? Wir hätten da ein paar Vorschläge ...

Urlaub: Wunderschöne Orte in Deutschland, die kaum einer kennt Abonniere uns
auf YouTube

Schulkind-Quiz: Weißt du so viel, wie dein Grundschulkind?

 

Na, hat dir "Familienauto: Platz und Sicherheit von Kombi, Van & Co." gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.