Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Für welche Kinder sich das teure woom 4 Fahrrad lohnt – und für wen eher nicht

Yeah: 7 Gänge

Für welche Kinder sich das teure woom 4 Fahrrad lohnt – und für wen eher nicht

Das woom 4 in 20 Zoll eignet sich für Kinder ab rund sechs Jahren und hat 7-Gänge.
Das woom 4 in 20 Zoll eignet sich für Kinder ab rund sechs Jahren und hat 7-Gänge. (© familie.de, canva.de)

Woom Fahrräder sind kindgerecht konstruiert, hochwertig verarbeitet, stabil und wertbeständig. Das macht sie vor allem für Radl-Anfänger perfekt. Aber was, wenn unsere Kids größer werden und auch mal selbst bei ersten Fahrradtouren durch Wälder und über hügelige Strecken oder Pumptracks fahren wollen? Unsere Erfahrungen mit dem woom 4. 

Wie schon beim woom 3 geschrieben: Wir sind Fans der ersten woom-Stunde, schauen aber bei jedem Kinderfahrrad-Wechsel durchaus kritisch, ob wir der Marke treu bleiben oder doch eine andere das Rennen macht, weil sie inzwischen besser zu unserem Sohn passt. Und wir fragten uns: Ob so ein woom Rad überhaupt noch cool genug für ein (Vor-)Schulkind ist? Spoiler: Unser Mini findet: "Ja, wieso denn nicht?"

Anzeige

Unsere Kinderfahrrad-Kaufkriterien: 

Das Rad für unser Kind muss …

  • sicher sein (bzw. durch Zukäufe auch verkehrssicher gemacht werden können)
  • altersgerecht konstruiert 
  • möglichst robust und hochwertig 
  • zum Kind, seiner Größe und seinem Fahrkönnen passen und ihm gefallen, damit es gern damit fährt
  • für diverse Alltags-Strecken geeignet sein

Mehrere Probefahrten bei Fahrradhändlern zeigten: All das traf wieder nur auf ein Rad zu. Und so kauften wir unserem Sohn das woom 4 (diesmal in gelb, weil es keins in seiner Lieblingsfarbe grün gab). Wir blieben der Marke also tatsächlich treu. 

Was macht das woom 4 besonders?

#1 Es ist für Kinder konzipiert

Kinderfahrräder von woom sind keine geschrumpften Erwachsenenräder, sondern auf die kindlichen Proportionen und das Fahrverhalten unserer Kids zugeschnitten. Mer dazu liest du bei den Pluspunkten im Test weiter unten.

Anzeige

Der Hersteller gibt für sein woom 4 Rad ein Alter von 6 bis 8 Jahren an, es passt konkret für Kids, die zwischen 115 und 130 cm groß sind. Unser Sohn fuhr das woom 4 schon etwas früher mit 5 Jahren. Er ist aber auch vergleichsweise groß für sein Alter und sehr sportlich.

Woom bietet hier einen Größenfinder an. Er basiert auf der Größe eures Kindes und seinem Fahrkönnen. Der Hersteller rät davon ab, die Beininnenlänge als Maß fürs optimal passende Kinderrad zu nutzen. Wer trotzdem gegenchecken möchte: Beim woom 4 gilt eine Mindestlänge des inneren Beins von 52 cm.

Faustregel: Bei minimaler Sattelhöhe sollte euer Nachwuchs den Boden bequem mit beiden Füßen erreichen. Und: Zwischen dem Oberrohr und dem Schritt des Kindes sollte dann immer noch ausreichend Platz bleiben.

#2 Das Rad wächst mit

Der verstellbare Vario-Vorbau ermöglicht es uns Eltern, den Lenk-Bereich in der Höhe und der Länge individuell an unser Kind und seine Wachstumsschübe anzupassen. Das Rad wächst also mit, so dass unser Nachwuchs rund 2 Jahre immer in der optimalen Sitzhaltung radelt. Auch den Sattel konnten wir (und unser Kind) mittels Schnellspanner ganz easy tiefer oder höher stellen. Tipps zum Einstellen gibt woom hier im Video.

Der Vario Vorbau lässt sich im Winkel verstellen und wächst so quasi mit dem Kind mit.
© Hersteller / woom

#3 Es hat 7 Gänge und ist damit Fahrradtour-geeignet

Dank der 7-Gang-Schaltung radeln Kids im (Vor-)Schulalter jetzt endlich so richtig: Fahrradtouren sind kein Problem mehr, weil das Kind mit dem woom 4 schon gut mitkommt. Es kann Steigungen und kleine Hügel genauso meistern wie verschiedene Streckenbeläge von Wald bis Wiese und kommt fix voran. Das macht gleich wieder mehr Spaß. Allen Beteiligten Radlern ;) Denn mit dem Vorgänger-Modell müssen die Kleinen ganz schön strampeln, um ansatzweise mitzukommen.

Anzeige
Ob Radl-Tour an der Isar entlang, Hügelstrecke oder Waldweg: Unser Mini kam mit seinem woom 4 immer gut zurecht. 

Dank Drehgriffschalter gelang es unserem Sohn auch ohne Probleme, die Gänge zu wechseln und dabei sicher weiter zu radeln.

How to: Gang-Schaltung :) Schaltet dein Kind intuitiv richtig, ist alles fein. Es schadet aber auch nicht, ihm einmal zu erklären, wie es fahrradfreundlich schaltet:

"Fahre los und trete kurz vor dem Schalten etwas fester in die Pedale. Nimm dann Druck von den Pedalen und schalte. Trete nun wieder mit etwas Druck in die Pedale, bis die Kette sauber in die Zähne eingerastet ist. Und weiter geht's." 

Bevor dein Kind das Rad abstellt, schaltet es im Idealfall nochmal in einen niedrigen Gang. Das vereinfacht später das Anfahren und tut der Kette gut.

woom Kinderfahrrad
© Maike Mauer

woom 4 im Test: die Pluspunkte 

Zusammengefasst finde ich (in Zusammenarbeit mit unserem Testfahrer-Kind) vor allem folgende Punkte super:

  • Keine geschrumpften Erwachsenenräder. Kinderfahrräder von woom sind auf die kindlichen Proportionen und das Fahrverhalten unserer Kids zugeschnitten.
  • Praktisches Leichtgewicht. Das woom 4 ist mit 7,7 kg ohne Pedale und Zubehör vergleichsweise leicht. Unsere Mini konnte es gut schieben oder anheben und beim Fahren die Balance halten. Und das Vorderrad können wir Eltern dank Schnellspannmechanismus an der Vorderradachse fix abmontieren, um es z.B. ins Auto zu packen.
  • Wächst mit. Das woom 4 lässt sich leicht an die Größe des Kindes anpassen (Sattel, Lenker/ Vario-Vorbau). Das Kind kann mittels Schnellspanner einfach händisch und ohne Werkzeug die Sattelhöhe selbst anpassen (oder wir Eltern übernehmen das).
  • Die Schaltung lässt sich easy bedienen. "Das microSHIFT-Schaltwerk verfügt über sieben Gänge mit einer breiten Übersetzung dank 28 Zähnen vorne und 11 bis 28 Zähnen hinten" schreibt der Hersteller.
  • Keine Rüchtrittbremse. Die zwei kindgerechten Bremshebel am Lenker sind farblich gut zu unterscheiden. Und das Bremsen klappt ohne viel Kraft – wie schon beim Vorgänger. 
  • Hochwertige Komponenten. Die leichten, multifunktionalen und hochwertigen Reifen (20 x 1,4″ Schwalbe Little Joe Faltreifen) bieten auf Straße, Schotterweg und Waldboden Halt. Das sagt der Hersteller – und wir können es aus unserer Erfahrung bestätigen. Alle woom 4 Komponenten sind hochwertig (was wir für den Preis aber auch erwarten).
  • Leichte Montage. Das woom 4 Kinderfahrrad ist easy zu montieren.
  • Optimale Sitzhaltung. Der Sattel ist "total bequem und tut nicht weh", befindet unser Test-Kind. Das empfand es bei anderen Marken, die wir ausprobierten, oft nicht so. Woom selbst wirbt mit der Aussage, der Sattel ist "dem Beckenknochen von Kindern in diesem Alter (Anmerkung: 6 bis 8 Jahre) perfekt angepasst und für eine leicht gestreckte Sitzhaltung optimiert".
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie. So könnt ihr in Ruhe ausprobieren, ob das woom 4 wirklich zu eurem Kind passt, oder nicht.
Anzeige

woom 4 im Test: die Minuspunkte

  • Hoher Anschaffungspreis. Über 500 € für ein woom 4 sind sehr viel Geld. Auch wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis okay ist. Zudem sind woom Räder für Kinder preisstabil, ein Wiederverkauf holt also einen Teil des Invests wieder rein.
  • Extra-Kosten. Viele Komponenten (z.B. der Ständer) kosten zusätzlich Geld, falls ihr das Kinder-Fahrrad aufrüsten wollt. Auch Klingel, Rücklicht, Scheinwerfer und Z-Reflektoren müsst ihr extra kaufen, damit das Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr verkehrssicher ist.
  • Stichwort Wartezeit. Phasenweise hatte woom längere Lieferzeiten. Tipp: Falls ihr das Rad akut braucht, schaut bei Fachhändlern oder in den Kleinanzeigen).
  • Faire Produktion. Nicht alle Teile des Rads lässt woom in Europa produzieren. Die Marke arbeitet daran: Inzwischen wird viel in Polen hergestellt. 

Für wen ist das woom 4 geeignet?

Woom-Räder lohnen sich aus meiner Sicht für so ziemlich alle Kinder von 5 bis 8 Jahren, die es für den Alltag in der Stadt oder auf dem Dorf nutzen. In diesem Alter können die meisten schon gut radeln und sind bereit für die nächste Stufe: ein 20-Zoll-Fahrrad mit Gangschaltung. 

Das woom 4 passt nach Angaben des Herstellers konkret für Kids, die zwischen 115 und 130 cm groß sind.

Natürlich muss das Budget passen. Unser Sohn hat sich das Rad von uns sowie den Opas und Omas zu Weihnachten gewünscht. Ich könnte mir auch vorstellen, ein woom 4 gebraucht zu kaufen. Unser Mini fuhr sehr viel damit und kam auf unterschiedlichsten Strecken in und um München gut damit klar. Daher lohnt sich der Kauf im Rückblick für uns. 

Gut zu wissen: Ist ein Kind von vorherigen Rädern eine Rücktrittbremse gewohnt, muss es sich wahrscheinlich erstmal etwas umgewöhnen. Die Schaltung ist relativ intuitiv, aber auch hier schadet eine kleine Einweisung nicht. 

Anzeige
Wollt ihr ein leichtes Rad, das aus hochwertigen Komponenten besteht, für Kinder konzipiert wurde und gut durchdacht ist, kann ich das woom 4 guten Gewissens weiter empfehlen.

Nicht so gut geeignet ist das Rad für Kinder, die regelmäßig auf Pumptracks unterwegs sind. Da funktionieren sportliche Marken wie Early Rider besser, findet meine Kollegin Charoline. Und ich würde ihr zustimmen. Hügel oder Rampen fahren, können Kids auch mal mit einem woom 4, das haben wir ausprobiert und es ging. Aber die Räder sind nunmal nicht extra fürs Gelände und sportliche Biker-Ambitionen gemacht. 

Ob woom 4 oder nicht: ein Helm schützt unsere Kids

Wer mag, kann zum woom 4 – oder dem Rad eurer Wahl – gleich den passenden Helm besorgen. Unser Sohn hätte ihn gern aufgezogen. Sein Kopf ist jedoch eher schmal, so dass die woom-Helm-Form nicht passte. Wir haben uns deshalb für einen anderen Kinder-Fahrradhelm entschieden.

Woom Kinder Fahrrad Helm

Woom Kinder Fahrrad Helm

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.05.2024 01:46 Uhr

Und darauf sollten wir Eltern beim Helm anziehen achten:

Fahrradhelm für Kinder: So sitzt er richtig!
Fahrradhelm für Kinder: So sitzt er richtig! Abonniere uns
auf YouTube

Überblick: Die aktuellen woom Kinderräder 

woom 2
woom 2
ab 405,00 €
woom 3
woom 3
ab 455,00 €
woom 3 Automagic
woom 3 Automagic
ab 499,00 €
woom 4
woom 4
ab 525,00 €
woom 5
woom 5
ab 575,00 €
woom 6
woom 6
ab 625,00 €
Weitere Produktdetails
Radgröße (in Zoll)14''16''16''20''24''26''
Gewicht5 kg5,4 kg6,1 kg7,7 kg8,7 kg9,5 kg
Altersempfehlung3 bis 4,5 Jahre4 bis 6 Jahre4 bis 6 Jahre6 bis 8 Jahre7 bis 11 Jahre10 bis 14 Jahre
Größenempfehlung95 bis 110 cm105 bis 120 cm105 bis 120 cm115 bis 130 cm125 bis 145 cm140 bis 165 cm
Gangschaltung
ohne oder mit 2-Gang-Schaltung
mit 2-Gang-Nabenschaltung
7- Gang-Schaltung
8-Gang-Schaltung
8-Gang-Schaltung
FarbenGrün, Blau, Rot, Lila und GelbGrün, Blau, Rot, Lila und GelbGrün, Blau, Rot, Lila und GelbGrün, Blau, Rot, Lila und GelbGrün, Blau, Rot, Lila und GelbGrün, Blau, Rot, Lila und Gelb
Verfügbar beiwoom405,00 €woom455,00 €woom499,00 €woom525,00 €woom575,00 €woom625,00 €

Unser Mini hat seine ersten Radel-Erfahrungen mit woom Kinderfahrrädern gemacht. Inzwischen gibt es auch noch das Mountainbike woom Off und das Mountainbike mit Federgabel woom OFF AIR für 6- bis 14-jährige sowie das woom Up E-Mountainbike mit kindgerechtem Antriebssystem für Kinder ab 7 Jahren. Meine Kollegin Andrea hat das woom 3 Automagic mit ihrem Kind getestet. Und unsere Erfahrungen mit dem woom 5 findet ihr bald ebenfalls hier, die sammeln wir bzw. unser Redaktionskind nämlich gerade.

Tipp: Schützt euer woom 4 gut

Was ich bei den beliebten, preisintensiven woom-Rädern außerdem empfehlen würde: Kauft euch unbedingt ein gutes Schloss dazu. Es gibt welche von woom, aber letztlich ist die Marke egal. Hauptsache, ihr könnt das Fahrrad eures Kindes sicher abschließen, damit es nicht geklaut wird. Denn das passiert trauriger Weise immer mal wieder. 

FAQ

Woom 4 Räder: Wo kaufen?

Im Fachhandel, wo ihr bzw. eure Kids sie – wenn sie nicht wieder ausverkauft sind – Probe fahren und mitnehmen könnt. Alternativ bestellt ihr die Räder über die Woom-Webseite. Hier habt ihr auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Woom Bikes sind teuer: Lohnt sich der Kauf?

Ich würde sagen: Ja. Da sie wertbeständig sind und lange halten, bekommt ihr Kinderfahrräder von woom im Zweifel auch in gutem Zustand oft gebraucht – z.B. über Kleinanzeigen. Und ist euer Kind rausgewachsen, könnt ihr es meist zu einem guten Preis weiterverkaufen.

Passt ein woom 4? Wie finde ich die richtige Größe?

Faustregel: Bei minimaler Sattelhöhe sollte das Kind den Boden bequem mit beiden Füßen erreichen. Zwischen Oberrohr und Schritt sollte zudem ausreichend Platz bleiben. Woom bietet auch einen Größenfinder an. Er basiert auf der Größe eures Kindes und seinem Fahrkönnen. 

Was macht woom Räder für Kinder so besonders?

Kinderfahrräder von woom sind keine geschrumpften Erwachsenenräder, sondern auf die kindlichen Proportionen und das Fahrverhalten von Kids zwischen 1,5 bis 14 Jahren zugeschnitten. Sie sind leicht und hochwertig verarbeitet.

Cooles Quiz für Kinder: Allgemeinwissen Quiz für clevere Schulkinder

Hat dir "Für welche Kinder sich das teure woom 4 Fahrrad lohnt – und für wen eher nicht" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.