Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Rückruf: Dieser alkoholfreie Sekt könnte euch beim Öffnen verletzen

Rückruf: Dieser alkoholfreie Sekt könnte euch beim Öffnen verletzen

Produktrückruf

Beim Öffnen von Sekt passiert normaler Weise nichts, wenn man es richtig macht. Doch bei dieser Sektflasche mit alkoholfreiem Sekt solltet ihr wirklich vorsichtig sein.

Die Firma Pfisterer & Hauser aus Stetten in Baden Württemberg ruft einen alkoholfreien Sekt zurück. Es handelt sich um den "Seccohne vom Auhof" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.06.2022. Bei diesen Sektflaschen wurde ein erhöhter Flascheninnendruck festgestellt, weil der Sekt in der Flasche gärt.

Bei diesen Sektflaschen besteht Verletzungsgefahr

Die betroffenen Flaschen könnten also Platzen bzw. beim Öffnen könnte durch den erhöhten Druck der Verschluss abfliegen und die Flasche explodieren. Daher solltet ihr beim Öffnen vorsichtig sein. Der Hersteller ruft die Sektflaschen vorsichtshalber zurück, doch es gibt laut Produktwarnung.eu keine Hinweise, ob man die Flaschen in den jeweiligen Filialen zurückgeben kann. Das Unternehmen bittet Verbraucher*innen lediglich, die Flaschen vorsichtig zu öffnen und den eventuell gärenden Inhalt zu entleeren und nicht zu trinken.

Um folgendes Produkt handelt es sich:

Demeter Sekt Alkoholfrei Rückruf

Produkt: SECCOhne vom Auhof
Mindesthaltbarkeitsdatum 30.06.2022

Weitere aktuelle Produktrückrufe

Bildquelle: Getty Images/Chris Clinton

Na, hat dir "Rückruf: Dieser alkoholfreie Sekt könnte euch beim Öffnen verletzen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich