Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Eltern
  4. Vaterschaftstest Kosten: Womit ihr finanziell rechnen müsst

Familiensache

Vaterschaftstest Kosten: Womit ihr finanziell rechnen müsst

Vaterschaftstest Kosten
© Getty Images/Anna_Om

Ein Vaterschaftstest zur Feststellung der biologischen Vaterschaft kann ganz verschiedene Kosten haben. Das hängt vor allem davon an, ob man den Test aus persönlichen Gründen machen möchte oder aber ob er gerichtlich z.B. vom Jugendamt angeordnet wird, weil es um etwaige Unterhaltszahlungen oder Sorgerechtsfragen geht.

Vaterschaftstest Kosten

Die Kosten für einen Vaterschaftstest im Labor variieren enorm. Es kommt z.B. darauf an, ob das Kind schon auf der Welt ist oder ob man bereits vor der Geburt die biologische Vaterschaft nachweisen möchte. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Tests je nach Verwendungszweck.

Anzeige

Vaterschaftstest Kosten Deutschland

Wenn der Vaterschaftstest in Deutschland aus privaten Gründen durchgeführt werden soll, weil ihr die Vaterschaft eindeutig feststellen lassen möchtet, gibt es einfache DNA-Labortests für ca. 150 €. Solche einfachen Tests basieren auf einer Abgabe einer Speichelprobe der Mundschleimhaut. Der entsprechende Anbieter schickt alles Nötige zu den Beteiligten direkt nach Hause und die Proben werden per Post wieder ans Labor geschickt. Bei einem einfachen Test werden mindestens 24 genetische Merkmale geprüft.

  • Einfacher Vaterschaftstest für private Zwecke bei Vaterschaft24: 149 €
  • Vaterschaftstest Basis für private Zwecke bei Vaterschaftstests.de: 159 €
  • Vaterschaftstest Duo für möglichen Vater und Kind bei Eurofins : 149 €
  • Vaterschaftstest bei Labor Staber für Mutter, Vater und Kind: 378 €

Einige Labore geben an, dass der Test umso genauer ist, wenn auch die Mutter mitgetestet wird. Hier können auch die Kosten und die Bestimmungen von Labor zu Labor variieren. Wichtig ist, dass ihr ein seriöses Labor aussucht, das auch zertifiziert und zugelassen ist.

Es ist nur noch in Ausnahmefällen möglich bereits in der Schwangerschaft einen pränatalen Vaterschaftstest zu machen: Wenn die Frau sexuell missbraucht wurde oder die Schwangerschaft durch eine Vergewaltigung zu Stande kam (nach § 176 - 197 StgB). Dieser ist natürlich durch ein aufwändiges Testverfahren mit Mehraufwand verbunden und beläuft sich auf weit über 1.000 €. Ein pränataler Schwangerschaftstest für private Zwecke ist untersagt.

Das Gendiagnostikgesetz schreibt vor, dass jede Probeentnahme, sowohl vom Vater als auch vom Kind, von einer neutralen Person begleitet werden muss. Ihr braucht also einen neutralen Zeugen außerhalb der Familie, der dabei ist, wenn ihr die Probe selbst macht und sie im jeweiligen Umschlag versiegelt habt. Dies muss der Zeuge oder die Zeugin auch schriftlich bestätigen.

Das kann ein Arzt, Apotheker oder eine Pflegekraft sein. Vaterschaftstest.de bietet daher für 75 € an, die Probeentnahme dokumentieren zu lassen. Nur dann ist sie rechtlich sicher. Auch bei Vaterschaftstests aus der Apotheke müssen Probenentnahme und Versand von einem Arzt, Apotheker oder Notar dokumentiert werden.

Vaterschaftstest Duo für Vater & Kind, 1 St n.v.

Vaterschaftstest Duo für Vater & Kind, 1 St n.v.

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.05.2024 22:14 Uhr

Vaterschaftstest Kosten Österreich

In Laboren in Österreich unterscheiden sich die Kosten etwas: Das Labor DNA Confidence in Wien bietet eine Analyse der Vaterschaft für 479 € für zwei Personen an. Delphitest.at verkauft verschiedene Tests ab 179 € bis 599 €. Ihr müsst euch allerdings individuell informieren, ob dieser auch vor Gericht gültig ist. Das kann sich stark vom deutschen Recht unterscheiden.

Anzeige

Ein Test eines österreichischen Labors ist nach deutschem Recht nicht gültig. Grundsätzlich gibt es in Österreich keine gesetzlichen Einschränkungen für Vaterschaftstests, daher können sie nach österreichischem Recht sogar "heimlich" durchgeführt werden. In Deutschland ist dies strafbar.

"Für die Durchführung von Vaterschaftstests gibt es keine EU-weite gesetzliche Regelung. Für uns, die DelphiTest GmbH mit Sitz in Österreich, gilt ausschließlich österreichisches Recht. Innerhalb Österreichs gibt es keinerlei gesetzliche Einschränkungen für die Durchführung von privaten oder heimlichen Vaterschaftstests, solange keine sonstigen Gesetze verletzt werden."
DelphiTest.at

Vaterschaftstest Kosten Schweiz

In der Schweiz sieht es rechtlich so aus, dass ein Vaterschaftstest laut Pro Familia Schweiz nur möglich ist, wenn dies im Interesse des Kindes geschieht. Entweder kann ein Schweizer Gericht einen solchen Vaterschaftstest anordnen oder das urteilsfähige Kind muss schriftlich zustimmen, bei Minderjährigen müssen beide Eltern zustimmen.

Ein Test darf nur in einem staatlich anerkannten Labor unter Zeugen stattfinden, wenn er vor Gericht verwendet werden soll. Ihr bekommt für private Zwecke z.B. über Schweizer Online-Anbieter wie Eurofins auch verschiedene Tests für 194 CHF oder 389 CHF, dort wird angegeben, dass sie vor Gericht anerkannt sind. Hier raten wir euch im Einzelfall innerhalb eines Rechtsverfahrens diesbezüglich genau nachzufragen. Auch in der Schweiz sind heimliche Vaterschaftstests per Gesetz verboten.

Was kostet ein Vaterschaftstest bei Gericht?

Ein Vaterschaftstest, der gerichtlich angeordnet wurde bzw. Gültigkeit vor Gericht haben soll, kostet deutlich mehr als die oben genannten für private Zwecke. Dafür gelten auch ganz andere Voraussetzungen und der Test wird anders durchgeführt:

  • Die Probe muss durch eine unabhängige dritte Person wie z.B. Hausarzt, Amtsarzt oder Pflegekraft entnommen werden – und die Entnahme erfolgt nach einem ganz bestimmten festgelegten Prinzip.
  • Die unabhängige Person muss vor Entnahme die Identität der getesteten Personen prüfen.
  • Je nach Testanbieter werden meist mindestens 33 genetische Merkmale geprüft.
  • Kosten für einen vor Gericht gültigen Vaterschaftstest bei Vaterschaftstests.de: ab 300 €
  • Kosten für einen vor Gericht gültigen Vaterschaftstest bei Eurofins: 299 €
Anzeige
Die Kosten eines Verfahrens zur Vaterschaftsfeststellung bemessen sich am Verfahrenswert. Dieser beträgt gemäß § 47 FamGKG 2.000 €. Die Kosten für einen gerichtlich angeordneten Vaterschaftstest variieren und können bis zu 1.000 € betragen.
Unterhalt.net
10 Dinge, die Väter perfekt können
10 Dinge, die Väter perfekt können Abonniere uns
auf YouTube

Wer muss den Vaterschaftstest bezahlen?

Wenn ich als Vater privat außerhalb eines Gerichtsverfahrens meine biologische Vaterschaft anzweifle, dann muss ich den Vaterschaftstest selber bezahlen. Wenn die Mutter die Vaterschaft des vermeintlichen Vaters anzweifelt, müsste sie den Vaterschaftstest in Auftrag geben und bezahlen, wenn er nicht innerhalb eines Sorgerechts- oder Unterhaltsstreits gefordert wird. Alle Beteiligten müssen einem Vaterschaftstest immer schriftlich zustimmen, weil Erbgut dem Datenschutz unterliegt.

Wenn ihr innerhalb eines Rechtsstreits einen Vaterschaftstest durchführen lassen wollt, kann der Richter entscheiden, an welches Labor ihr euch dafür wendet. Er hat die Beweismittelfreiheit und darf euch sagen, ob er ein von euch ausgewähltes Labor zulässt oder nicht. Am besten haltet ihr euch daher immer an die Verfahrensmitteilungen und die Verkündungen der Richter.

Im Zweifel kann es sonst sein, dass ein von euch ohne richterliche Absprache in Auftrag gegebener Test im Verfahren nicht anerkannt wird und wiederholt werden muss. Auf den Kosten bleibt ihr dann im Zweifel selbst sitzen.

Wer zahlt den gerichtlich angeordneten Vaterschaftstest?

Bei einer Vaterschaftfeststellungsklage kann gerichtlich ein Vaterschaftstest angeordnet werden, wenn z.B. ein Mann seine Vaterschaft nicht anerkennen möchte oder die Mutter einer Vaterschaftsanerkennung nicht zustimmen will oder der Vater Zweifel an seiner Vaterschaft hat, weil es um Unterhaltsforderungen geht.

Anzeige

Wer am Ende die Kosten dafür trägt, entscheidet das Gericht. Es ist möglich, dass die Kosten unter allen Personen aufgeteilt werden oder nur von einer Partei beglichen werden müssen. Minderjährige Kinder sind davon ausgenommen und müssen keine Kosten tragen.

Was kostet ein Vaterschaftstest mit amtlichem Gutachten?

Bei einem Vaterschaftstest, der rechtssicher durchgeführt wird, erhält man am Ende ein amtliches Gutachten mit dem Ergebnis und einer DNA-Auswertung. Die Kosten können je nach Labor und Anbieter variieren und belaufen sich im Durchschnitt auf mindestens 300 €, je nach Labor (siehe oben). Ob das Gutachten des Labors dann vor Gericht anerkannt wird, hängt vom jeweiligen Richter ab. Daher sollte man dies vorher immer absprechen.

Psycho-Test für Väter: Welcher Vatertyp bist du?

Quellen: FamGKG, Bundesministerium für Gesundheit, Unterhalt.net, ProFamilia Schweiz

Hat dir "Vaterschaftstest Kosten: Womit ihr finanziell rechnen müsst" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.